Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

1&1 DSL Vertrag Kündigen

05.05.2008 13:36 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Hallo,
ich habe folgendes Problem.
Aufgrund der Trennung von meiner Frau mußte ich umziehen. Leider mußte ich feststellen das das Dorf in das ich gezogen bin nicht mit DSL versorgt ist und auch nicht durch einen anderen Anbieter mit DSL versorgt werden kann.
Ich habe bei 1&1 einen Paketvertrag der DSL, Internet Telefonie, und Handy Flat beinhaltet.
DSL und Internet Telefonie kann ich nicht nutzen aufgrund fehlenden DSL.
Nachdem ich 1&1 schon einen netten Brief mit bitte um Kulanzkündigung geschreiben habe bekam ich nur zur Antwort das ein Umzug kein Kündigungsgrund ist und Sie bedauern das ich kein DSL mehr nutzen kann aber ich den Vertrag der bis 06/2009 läuft, weiter bezahlen muß.
Gibt es eine Möglichkeit den Vertrag doch noch aufzulösen?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne benatworte ich Ihnen Ihre Frage auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts wie folgt:


Das AG München (Urt. vom 20.03.2007, Az. 271 C 32921/06 ) hat in einem vergleichbaren Fall entschieden, dass ein Vertragspartner, der zu einer Leistung nicht im Stande ist, auch keinen Anspruch auf Gegenleistung habe. Auch hier hatte ein Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen mit dem späteren Beklagten einen Telekommunikationsdienstleistungsvertrag über einen DSL-Anschluss geschlossen. Später zog der Beklagte in eine neue Wohnung in einem neuen Ort um. An dem neuen Wohnort funktionierte der Anschluss aber nicht und der Anbieter konnte auch keine Abhilfe schaffen. Trotzdem wollte er weiter sein Geld. Darauf kündigte der Beklagte. Dies wollte wiederum der Anbieter nicht akzeptieren.

Das AG München gab dem Beklagten Recht und wies die Klage ab.


Fordern Sie den Internetanbieter schriftlich auf, die vertragsgemäße Leistung zu erbringen. Ist er hierzu nicht imstande, können Sie den Vertrag kündigen.


Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.


Mit freundlichen Grüßen


Florian Günthner
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 15.05.2008 | 21:34

Was mache ich wenn 1und1 trotzdem auf die Zahlung besteht? Hat es mehr Wirkung wenn 1un1 gleich einen Brief vom Anwalt bekommt und was würde so ein Brief kosten?

mfg

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.05.2008 | 08:59

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst wäre 1 & 1 in der Situation, dass Sie Geld von Ihnen haben wollen, d.h. Sie müssten ggf. Klage auf Zahlung erheben.
In der Regel kann aber ein anwaltliches Schreiben hilfreich sein, um die Angelegenheit zügig zu beenden.

Bezüglich der Kosten sende ich Ihnen eine Email.


Mit freundlichen Grüßen

Florian Günthner
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89436 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich fühle mich sehr gut beraten. Schnell, freundlich, kompetent . ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Anwältin habe schon ein Anwalt der sehr gut auch sehr schnell ist. Es ist schlimm wie sehr die Eltern und nicht die Kinder in Vordergrund stehen. Will hoffen obwohl ich nicht der Vater das Kind zurück bekommen kann.der ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Vielen Dank ...
FRAGESTELLER