Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

100% betrieblich genutzter PKW, trotzdem Fahrtenbuch führen?

| 03.08.2019 02:06 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Pizzawagen und Fahrtenbuch

Hallo, ich möchte ein Pizzalieferservice gründen und werde für die Auslieferung einen gebrauchten PKW kaufen. Der PKW soll ausschließlich betrieblich genutzt werden. Private Fahrten werden mit meinem Privatwagen durchgeführt. Muss ich für den betrieblich genutzten Wagen ein Fahrtenbuch führen? Wenn ich um die 50 Auslieferung pro Tag habe, wäre es schon ein hoher zeitlicher Aufwand mit dem Fahrtenbuch.

03.08.2019 | 08:09

Antwort

von


(693)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Führen Sie bei dem Pizzawagen kein Fahrtenbuch, müssen Sie den Privatanteil von 1Prozent nicht versteuern, wenn das Fahrzeug gar nicht geeignet ist, privat geführt zu werden und ein Privatwagen vorhanden ist (z.B. ausgefallener Mini-Pizzawagen mit viel Aufdruck z.B., mit Vespa vorne dran oder nur 1 Sitz). Aber es bleibt Auslegungssache und kommt auf den Einzelfall an, also dem Steuerberater dann das Fahrzeug zeigen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 03.08.2019 | 08:41

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage.

Ich habe mir überlegt täglich ein vereinfachtes Fahrtenbuch zu führen (Anfangskilometer und Endkilometer am Anfang und Ende des Arbeitstages). Des Weiteren ist im Kassensystem jede Bestellung mit dem Kundendaten ( Name, Adresse, Kilometerangabe, Bestellzeit) dokumentiert. Ich hoffe, dass es ausreicht.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 03.08.2019 | 10:58

Wenn Sie ein Fahrtenbuch führen, muss das alle erforderlichen Angaben enthalten und somit ordnungsgemäß sein - ein vereinfachtes Fahrtenbuch - wie Sie es vorhaben - wird grundsätzlich nicht anerkannt, auch wenn Sie im PC alle Daten haben! Sie laufen sodann Gefahr, dass das Finanzamt die 1-Prozent-Regelung anwenden wird!

Bewertung des Fragestellers 05.08.2019 | 08:55

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 05.08.2019
4,6/5,0

ANTWORT VON

(693)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht