Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Strafmaß bei Ladendiebstahl mit geringfügigem Wert

07.09.2004 01:58 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Regine Filler


Ich habe im Laden Fleisch für 5,99 Euro mitgenommen. Die gesamte
Ware hatte ich schon im Auto als der Detektiv mich ansprach, in den Kofferraum griff und die Ware herausgenommen hat. Mein Frage ist nun, ob er dies durfte und was ich nun bei einer
Strafe zu erwarten habe. Er hat auch 51,13 Euro von mir kassiert, obwohl in dem Geschäft keine Anzeige war, das bei
Diebstahl 50 Euro fällig sind. Es war für mein eine Ausnahme, da ich arbeitslos geworden bin und von Sozialhilfe lebe.,

Rechtsanwaltskanzlei Filler
Weender Landstraße 1
37073 Göttingen
Tel.: 0551 – 79 77 666
Fax: 0551 – 79 77 667
E-mail: filler@goettingen-recht.de




In Beantwortung Ihrer Anfrage teile ich Ihnen folgendes mit:

In Ihrem Fall handelt es sich um einen Diebstahl einer geringwertigen Sache (§§ 242, 248a StGB).

Grundsätzlich wird der „einfache“ Diebstahl mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

In Ihrem Fall stellt sich zunächst die Frage, ob der Geschäftsinhaber gegen Sie überhaupt eine Anzeige erstattet hat. Sollte dies der Fall sein, erwartet Sie wegen der Geringfügigkeit des Wertes der „Beute“ und der Tatsache, dass Sie wohl noch nicht strafrechtlich in Erscheinung getreten sind, eine Strafe im „unteren Bereich“.

Nach meinen Erfahren evtl. 30 Tagessätze Geldstrafe zu 8,-- € (verbindliche Aussagen sind aber nicht möglich, die Strafe steht im Ermessen der Staatsanwaltschaft/des Gerichts). Die Zahl der Tagessätze wird sich hierbei nach der Schwere der Tat richten, die Höhe der Tagessätze nach Ihrem Einkommen (mindestens 5,-- €).
Sie sollte zunächst abwarten. Zeigen Sie sich weiter geständig und reumütig, dann werden Sie mit einem blauen Auge aus der Angelegenheit „rauskommen“.

Was den Kaufhausdetektiv betrifft, hat er lediglich in ihren Kofferraum gefasst, um die „Beute“ heraus zu holen. Dies ist zulässig; anders würde es sich gegebenenfalls verhalten, wenn er Ihren Kofferraum „durchsucht“ hätte.


Für weiteren Fragen und juristischen Rat stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

In der Hoffnung Ihnen durch meine Auskunft geholfen zu haben, verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen



(Regine Filler)
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER