Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist meine Kündigung wirksam, das Fitnesstudio sieht es nicht so, da die Kündigungsfrist überschritt


| 06.02.2008 18:22 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe meinen Vertrag bei einem Fitnesstudio per Einschreiben (Einlieferung mit Beleg am 20.12.; Eingang beim Fitnesstudio am 21.12.) gekündigt. Der Vertrag wurde am 01.02.05 abgeschlossen und "verlängert sich um jeweils 12 Monate, wenn er nicht mindestens sechs Wochen vor Ablauf der Laufzeit oder Verlängerungsperiode gekündigt wird" (Text im Vertrag). Hierzu zwei Fragen:

a) Habe ich nun rechtzeitig gekündigt, da Einlieferung des Einschreibens gilt oder nicht, da Eingangsstempel beim Fitnesstudio gilt?
b) Mein Name steht zwar in der "Mit freundlichen Grüßen"-Formulierung, aber ich habe leider vergessen, handschriftlich zu unterschreiben

Ist meine Kündigung wirksam? Das Fitnesstudio sieht es nicht so, da die Kündigungsfrist überschritten wurde und die Unterschrift (die ich dann nachgereicht habe) fehlte.

Mit der Bitte um Stellungname.
Vielen Dank im voraus
06.02.2008 | 19:12

Antwort

von


344 Bewertungen
Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage(n). Vorweg möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür angedacht ist, eine erste rechtliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Dies vorausgeschickt nehme ich zu Ihren Fragen wie folgt Stellung:

Der vertraglich vorgesehne "Ablauf der Laufzeit" war nach erster Einschätzung der Rechtslage gemäß im Anhang veröffentlichter §§ 187, 188 BGB der 01. Februar 2008.

1. Wenn Sie nun mit Kündigungsschreiben vom 20.12.2007, dem Studio nachweislich zugegangen am Freitag, den 21.12.2007 zum 01.02.2008 (6 Wochen !) gekündigt haben so war dies nach erster Einschätzung der Rechtlage kalendarisch zu Ihren Gunsten korrekt !

Vom Freitag, dem 21.12.2007 bis zum Freitag, dem 01.02.2008 beträgt der Zeitraum 6 Wochen.

2. Fraglich bleibt allerdings, ob Sie die Kündigung handschriftlich hätten unterschreiben müssen.

Grundsätzlich ist die Kündigung eines Fitnessvertrages formlos, also ohne handschriftliche Unterzeichnung im Sinne des § 126 BGB möglich.

Von diesem Grundsatz könnte jedoch vertraglich abgewichen worden sein, wenn nämlich Ihr gekündigter Fitnessvertrag die Kündigung in „Schriftform“ vorsieht. Diesbezüglich müssten Sie im Vertrag nachlesen, ob dort eine Klausel zu finden ist, die Schriftform für die Kündigung vorsieht.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine hilfreiche erste Orientierung ermöglichen. Bei Unklarheiten können Sie gerne die kostenfreie Nachfragefunktion nutzen (Button mit grünem Pfeil – unten auf dieser Seite).

Mit freundlichen Grüßen

Michael Kohberger
Rechtsanwalt
---------------------
Austraße 9 ½
89407 Dillingen a.d.Donau

Tel./ Fax: 09071 – 2658

<img src=" http://www.123recht.net/anwaltimages/2~103187.gif">

Homepage: www.anwaltkohberger.de
Internetportal: www.rechthilfreich.de

Anlage

§ 187 BGB

„Fristbeginn

(1) Ist für den Anfang einer Frist ein Ereignis oder ein in den Lauf eines Tages fallender Zeitpunkt maßgebend, so wird bei der Berechnung der Frist der Tag nicht mitgerechnet, in welchen das Ereignis oder der Zeitpunkt fällt.

(2) 1Ist der Beginn eines Tages der für den Anfang einer Frist maßgebende Zeitpunkt, so wird dieser Tag bei der Berechnung der Frist mitgerechnet. 2Das Gleiche gilt von dem Tag der Geburt bei der Berechnung des Lebensalters.“

§ 188 BGB

„Fristende

(1) Eine nach Tagen bestimmte Frist endigt mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist.

(2) Eine Frist, die nach Wochen, nach Monaten oder nach einem mehrere Monate umfassenden Zeitraum - Jahr, halbes Jahr, Vierteljahr - bestimmt ist, endigt im Falle des § 187 Abs. 1 mit dem Ablauf desjenigen Tages der letzten Woche oder des letzten Monats, welcher durch seine Benennung oder seine Zahl dem Tag entspricht, in den das Ereignis oder der Zeitpunkt fällt, im Falle des § 187 Abs. 2 mit dem Ablauf desjenigen Tages der letzten Woche oder des letzten Monats, welcher dem Tage vorhergeht, der durch seine Benennung oder seine Zahl dem Anfangstag der Frist entspricht.

(3) Fehlt bei einer nach Monaten bestimmten Frist in dem letzten Monat der für ihren Ablauf maßgebende Tag, so endigt die Frist mit dem Ablauf des letzten Tages dieses Monats.“


Rechtsanwalt Michael Kohberger

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort sehr schnell, war verständlich und hat mir geholfen, weitere Schritte einzuleiten. Großartig. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Kohberger »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Die Antwort sehr schnell, war verständlich und hat mir geholfen, weitere Schritte einzuleiten. Großartig.


ANTWORT VON

344 Bewertungen

Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Mietrecht, Straßenverkehrsrecht, Strafrecht, Internet und Computerrecht