Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist es richtig mit den 340,- € Unterhalt oder muß ich vielleicht weniger zahlen?

25.08.2008 19:27 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


11:15
Ich verdiene zwischen 2.700,-€ und 3.000€ netto im Monat zuzüglich 13. und 14. Monatsgehalt, habe Steuerklasse 3 mit 1 Kind bin verheiratet und muß für mein Kind 340,- € monatl. Unterhalt zahlen, bin automatisch 2 Stufen höher weil ich nur 1 Kind habe, aber meine jetzige Frau ist nicht mit angerechnet worden. Meine jetzige Frau verdient ca. 396,-€. Ist es richtig mit den 340,-€ oder muß ich vielleicht weniger zahlen
25.08.2008 | 20:17

Antwort

von


(416)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender!

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Informationen und unter berücksichtigung des von Ihnen gewählten Einsatzes wie folgt beantworte.

Leider schreiben Sie nicht, wie alt Ihr Kind ist, so dass hier nur eine allgemeine Antwort gegeben werden kann.

Grundsätzlich wird im Rahmen der Düsseldorfer Tabelle von einer Unterhaltspflicht gegenüber einem Ehegatten und 2 Kindern ausgegangen.
Sie haben hier eine Unterhaltspflicht gegenüber dem Kind und gegenüber Ihrer Ehefrau, wobei die Unterhaltszahlung des Kindes dem der Ehefrau vorrangig ist.

Was die Höherstufung um 2 Stufen in der Düssldorfer Tabelle betrifft, so handelt es sich regelmäßig um eine Einzelfallentscheidung.
Hierbei wird Ihr Einkommen inkl. den anteiligen zusätzlichen Monatsgehältern zugrunde gelegt.
Des weiteren wird geprüft, inwieweit Sie Ihre Ehefrau unterhaltsrechtlich unterstützen bzw. diese sich selbst durch ihr Einkommen unterhalten kann.

Ihre Ehefrau kann sich aufgrund des Geringverdienstes in Höhe von ca. 400 € nicht selbst unterhalten, so dass dieser Punkt hier eventuell dazu führen könnte, eine Herabstufung um 1 zu erreichen.
Wie bereits gesagt handelt es sich jedoch um eine Einzelfallentscheidung, so dass dies im Ermessen des jeweiligen Gerichtes liegen würde.


Ich hoffe, Ihre Fragen zunächst beantwortet zu haben.

Bitte beachten Sie, dass die Beantwortung der Frage auf Ihren Angaben beruht. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann sich die rechtliche Bewertung ändern. Dieses Forum ist nicht geeignet, eine umfassende Beratung durch einen Rechtsanwalt zu ersetzen, sondern soll nur eine erste juristische Tendenz aufzeigen. Bei Rückfragen nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion auf dieser Seite. Sollten Sie eine Interessenvertretung aus dem Bereich von frag-einen-Anwalt.de heraus wünschen, so kontaktieren Sie mich bitte unter der angegebenen e-mail-Adresse.

Gerne bin ich Ihnen im Rahmen der Mandatserteilung behilflich.

Mit freundlichem Gruß,
Rechtsanwältin Wibke Schöpper.

E-Mail: kanzlei-schoepper@alice-dsl.net




Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 27.08.2008 | 13:20

Mein Kind ist 11 Jahre alt. Den Unterhaltstitel (2006) habe ich beim Jugendamt unterschrieben, bevor ich mit meiner jetzigen Ehefrau verheiratet (2007) war. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich eine Unterhaltsstufe herabgesetzt werde?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.08.2008 | 11:15

Sehr geehrter Ratsuchender!

Ihre Nachfrage beantworte ich wie folgt.

Die Düsseldorfer Tabelle geht bei einer Einkommensgruppe 5 bei einem 11-jährigen Kind von einem Unterhaltsbetrag in Höhe von 387,00 € aus. Daher liegen Sie mit dem Unterhaltssatz von 340,00€ sogar unter dem Regelunterhalt Ihrer Einkommensklasse.

Insofern wird die Unterhaltsstufe wohl nicht herabgesetzt werden.

Mit freundlichem Gruß,

Rechtsanwältin Wibke Schöpper

ANTWORT VON

(416)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70759 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Auf den Punkt kommend deutlich erklärt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
bin zufrieden ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Perfekt! Vielen Dank für die prompte Beantwortung meiner Frage. Die Ausführlichkeit habe ich auch mit 5 Sternen bewertet, da sie genau auf meinen Mindesteinsatz abgestimmt war. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER