Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

§ 2328 BGB Alleinerbe auch Pflichtteilsberechtigt?


01.10.2005 10:10 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Ich bin laut Testament und Erbschein alleiniger Erbe. Es sind als Erbe nur 85 000 Euro vorhanden, da meine Vater 4 Jahre vor seine Tod seine Immobilien an zwei der vier Kinder übertragen hat. Unter Einbeziehungen der Schenkungen (Immobilien) beträgt die gesamte Erbmasse 500 000 Euro.
Nun beantragt ein Bruder, der leer ausgegangen ist, seinen Pflichtteil - bei vier Kindern 12.5% oder 62.500 Euro. Wenn ich als Alleinerbe ihn auszahle, dann behalte ich weniger als das, was mir als enterbter Pflichtteilsberechtigter zustehen würde.
Greift hier §2328 BGB oder gelte ich als Alleinerbe nicht als Pflichtteilsberechtigter.
Es soll eine Bestimmung geben, nach der ein Alleinerbe keinen Pflichtteilsanspruch stellen kann. Zahlen die beschenkten Geschwister falls ich als Pflichtteilsberechtigter gelte?
01.10.2005 | 10:31

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund der mitgeteilten Tatsachen wiefolgt beantworten möchte:

1.§ 2328 BGB greift auch für den Alleinerben ein. Zunächst müssen wir aber unterscheiden: Ihr Bruder bekommt seinen Pflichtteil aus der Erbmasse. Erbmasse ist hier 85.000 Euro (Erbmasse ohne die Häuser, denn diese sind ja bereits verschenkt).

2.Er hat also Anspruch auf 10625 Euro. Diese Summe müssen Sie ihm ausbezahlen, hier können Sie sich nicht auf den § 2328 BGB berufen, diese Norm bezieht sich nur auf den Pflichtteilergänzungsanspruch.

3.Jetzt kann er gemäß § 2325 BGB Ergänzung seines Pflichtteils verlangen, da die Erbmasse größer gewesen wäre, wenn die Häuser noch in der Erbmasse gewesen wären. Geht man davon aus, dass die Erbmasse mit Häusern 500000 beträgt, wäre der Pflichtteil Ihres Bruders wie Sie gesagt haben 62.500. Als Ergänzung bleibt also ein Ausgleichsanspruch von 51.875 (62.500-10625). Jetzt kommt der § 2328 BGB ins Spiel. Sie können die Auszahlung soweit verweigern, dass Ihnen selbst der eigene Pflichtteil einschließlich Ergänzung des Pflichtteils verbleibt, hier also 62.500. Ihr Bruder kann nur Euro 22.500 Euro (85000- Ihr Pflichtteil 62500) verlangen, mehr nicht.

4.In diesem Fall können Ihre Geschwister gemäß § 2329 BGB zur Herausgabe der Häuser zum Zwecke der Befriedigung des Bruders in Anspruch genommen werden wegen des fehlenden Betrags.

5.Natürlich können Sie als Erbe auch pflichtteilsberechtigt sein, nämlich dann, wenn Ihr Erbe kleiner ist als Ihre Pflichtteil.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem Rechtsproblem weiter geholfen.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen

Rechtsanwältin

info@anwaeltin-heussen.de
www.anwaeltin-heussen.de


ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER