Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

§ 184a StGB

| 21.06.2010 19:24 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Guten Tag,

folgendes Szenario:

Zwei Chatpartner befinden sich in einem Chat, der nur mit Altersverifikation zugänglich ist, aber kein geschlossenes Netzwerk, sondern für jedermann im Internet erreichbar ist. Man muss sich dort registrieren und seine Volljährigkeit nachweisen.

Dieser Chat hat öffentliche Räume, man kann aber auch einem Chatpartner einen "Privatdialog" anbieten, der nur für die beiden einsehbar ist, aber nirgendwo gespeichert wird und auch nicht durch Dritte eingesehen werden kann.

Während eines solchen Privatdialogs schickt nun Chatpartner A an Chatpartner B einige Links aus dem Internet, die neben normaler (legaler) Pornografie auch tierpornografische Dateien (Bild/Film) beinhalten. B klickt diesen Link an, schaut sich das Bild/den Film an und schließt diese Datei wieder, ohne sie auf dem PC dauerhaft zu speichern. Der Browsercache wurde gelöscht, die Links nicht gespeichert.

Meine Fragen sind:
1. Macht sich A der Verbreitung gem. § 184a strafbar?
2. Macht B sich strafbar, indem er die Dateien zwar anschaut, aber nicht dauerhaft speichert und den Cache des Browsers ebenfalls mit einem speziellen Programm löscht?

Vorab vielen Dank für die Bemühungen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre beiden Fragen beantworte ich wie folgt:

Zu 1.:

Die Tathandlung „Verbreiten" des § 184a Nr. 1 StGB setzt voraus, dass der Täter die gewalt- oder tierpornographischen Schriften einem größeren, nach Zahl und Individualität unbestimmten Personenkreis zugänglich macht (BGH NJW 2001, 3558). Dagegen genügt die Weitergabe an eine bestimmte Person grundsätzlich nicht für ein Verbreiten (BGH NJW 1963, 2034). Dasselbe gilt auch für die Tathandlungen des „öffentlichen Zugänglichmachens" gemäß § 184a Nr. 2 StGB.

Hat A wie in Ihrem Fall den Link aber in einem nichtöffentlichen Chatraum gesetzt, der nur für ihn und eine andere bestimmte Person (B) zugänglich war, liegt weder ein Verbreiten noch ein öffentliches Zugänglichmachen vor; A hätte sich demnach nicht nach § 184a StGB strafbar gemacht.

Dies gilt allerdings nur, wenn A die gewalt- oder tierpornographischen Schriften nicht selbst per Upload ins Netz gestellt hat. In diesem Fall würde mit der Weitergabe des Links ein strafbares öffentliches Zugänglichmachen vorliegen, und es wäre im Falle des anschließenden Downloads durch B der Tatbestand des Verbreitens erfüllt.

Zu 2.:

Nein, B macht sich durch den Aufruf der Seiten nicht nach § 184a StGB strafbar. Der Besitz von gewalt- oder tierpornographischen Schriften ist (im Unterschied zu jugend- oder kinderpornographischen Schriften) in Deutschland nicht strafbar.

Ich hoffe, Ihre Fragen damit zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben.

Nachfrage vom Fragesteller 21.06.2010 | 20:38

Gilt das auch, wenn sich beide Chatpartner über diese Bilder unterhalten bzw. die auf den Bildern (bzw. in den Filmen) dargestellten Dinge in eine erotische Unterhaltung einbringen??

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.06.2010 | 20:52

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Diese führt im Hinblick auf die ursprünglich gestellten Fragen zu keiner anderen strafrechtlichen Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 21.06.2010 | 20:58

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle Antwort; diese hat mir sehr weitergeholfen."
FRAGESTELLER 21.06.2010 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70557 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Beratung und sehr schnell. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle Fragen zufriedenstellend beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Top! Die Antwort mir sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER