Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.375
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

wie fordere ich Trennungsunterhalt nach Beschluss ein


21.08.2014 00:55 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab



Das OLG hat mir rückwirkend Getrenntlebendenunterhalt zugesprochen. D.h. mein Exmann muss mir Unterhalt in 5 stelliger Höhe nachzahlen... Nur wie fordere ich dies am Besten ein? Beschluss vom OLG hab ich jetzt ca. 1 Woche .

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Aus dem Beschluß müssen Sie die Zwangsvollstreckung betreiben. D. h. entweder Zwangsvollstreckungsauftrag verbunden mit dem Antrag auf Abgabe der eidesstattlichen Versicherung oder Lohnpfändung und/oder Kontenpfändung.


2.

Damit aus dem Titel die Vollstreckung betrieben werden kann, bedarf es der Vollstreckungsklausel sowie des Zustellungsvermerks.


3.

Sie sollten mit der Vollstreckung einen Rechtsanwalt beauftragen.

Selbstverständlich können Sie sich deswegen mit mir in Verbindung setzen.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 26.08.2014 | 12:36

Wenn ich Sie beauftrage, ist es nicht dann erschwerlich wenn Sie nicht in meiner Nähe ihr Büro haben? Wie lange würde so eine Vorgehensweise dauern bis ich ans Geld komme? Was würde mich bei Auftragsabgabe an Sie mich kosten?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.08.2014 | 14:10

Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Die räumliche Entfernung zwischen Mandant und Rechtsanwalt spielt keine Rolle.

Um Vollstreckungsmaßnahmen durchzuführen benötigen wir lediglich den Originaltitel. Vorab müßte noch geklärt werden, auf welche Weise die Zwangsvollstreckung durchgeführt werden sollte. Das kann z. B. per E-Mail geschehen.


2.

Zu den Kosten kann ich ohne Kenntnis der Höhe der Forderung nichts sagen. Wenn ich weiß, wie hoch die Forderung ist, können wir die Kosten errechnen.


3.

Wie lange die Zwangsvollstreckung dauert, kann man im Vorfeld nicht einschätzen, zumal wir nicht wissen, ob der Schuldner zahlt oder nicht.


4.

Allerdings haben Sie letztlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder Sie verzichten auf Ihre Forderung oder man versucht, die Forderung im Wege der Zwangsvollstreckung beizutreiben.


5.

Ich schlage vor, daß Sie mir per E-Mail den Titel vorab als PDF-Datei schicken, damit wir die Kosten ermitteln können. Sodann können wir mit Ihnen das weitere Vorgehen abstimmen.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER