Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.921 Fragen, 59.611 Anwaltsbewertungen
450.527
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 3 Anwälte online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

verjährung lieferung sept. 2001, noch keine rechnung erhalten


08.09.2004 09:10 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von



wir haben ein transportunternehmen und haben im jahr 2001 ein privates haus gebaut. ein handwerker lieferte uns im september 2001 ein treppengeländer und fensterbrüstungen. eigentlich sollten die brüstungen noch nachgearbeitet werden und beim einbau der treppe wurde der teppichboden durch das schweißen beschädigt. da wir noch keine rechnung erhalten hatten, haben wir uns wegen der nachbesserungen natürlich auch nicht mehr bei ihm gemeldet.
am 07.09.2004 rief der handwerker an und erzählte, ihm sei gerade aufgefallen, daß die rechnung für die ware in seinen unterlagen überhaupt nicht verbucht sei. er wolle uns jetzt eine rechnung schicken.
ist die rechnung jetzt verjährt? und wie gehen wir vor, wenn die rechnung bei uns eintrifft?
08.09.2004 | 11:35

Antwort

von


9 Bewertungen
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihren Fragen kann ich folgendes mitteilen:

1) Werklohnforderung des Bauhandwerkers

Ihren Schilderungen entnehme ich, dass die Treppe aufgrund der Mängel Ihrerseits noch nicht abgenommen worden ist. Dies wäre zunächst Voraussetzung für den Beginn des Laufes der Verjährungsfrist, da vor Abnahme die Werklohnforderung nicht fällig wird. Dann könnte der Bauhandwerker seine Forderung noch durchsetzen.

Haben Sie das Werk abgenommen und sich lediglich die Gewährleistungsrechte vorbehalten, wäre mit Abnahme Fälligkeit der Werklohnforderung eingetreten.
Da es sich um ein Geschäft aus dem Jahr 2001 handelt, gälte die damalige kürzere Verjährungsfrist (2 Jahre ab Ende des Jahres 2001) weiter, so dass Ende des Jahres 2003 Verjährung eingetreten wäre.

2) Ihre Gewährleistungsansprüche

Gewährleistungsansprüche wegen Mangelhaftigkeit von Bauwerkern verjähren in 5 Jahren, es sei denn, es wurde individuell (nicht formularvertraglich) der Ausschluss oder die Verkürzung vereinbart.
Wurde die Geltung der VOB/B vereinbart, kann eine Verkürzung auf 2 oder 4 Jahre vereinbart worden sein (bitte schauen Sie in Ihren Unterlagen nach).


Zu beachten ist weiter: die Einrede der Verjährung schließt nicht aus, dass die verjährten Ansprüche mit eigenen Gegenansprüchen aufgerechnet werden können.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und stehe für Rückfragen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Falk Brorsen
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

Braunschweig

9 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53799 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
sehr hilfreich! ...
3,6/5,0
Die Beantwortung der ersten Frage erfolgte teilweise, die zweite Frage wurde gar nicht beantwortet. ...
4,8/5,0
Prima Arbeit, kurz prägnant und zielgerichtet. ...