Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
460.058
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

verhandlung wegen mehreren betruges am 18.november


12.11.2008 16:33 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



ich habe am 18.november eine verhandlung wegen betruges in einigen fällen. ist es mir möglich jetzt noch den verteidiger zu wechseln und den termin zu verschieben, damit alles in ruhe besprochen werden kann?bitte um dringende hilfe
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

unter Zugrundelegung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und in Ansehung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Sofern es sich nicht um einen gerichtlich beigeordneten Pflichtverteidiger handelt, können Sie das Mandatsverhältnis jederzeit kündigen. Rein vorsorglich weise ich Sie jedoch darauf hin, dass eventuell bereits entstandene Gebühren trotzdem zu begleichen sind.

Ihr neuer Verteidiger sollte sich sodann umgehend bei Gericht zu selbigem bestellen und um Terminsverlegung bitten. Gegebenenfalls ist die durch den Verteidigerwechsel notwendige Terminsverschiebung zu begründen.

Dies sollte jedoch unbedingt innerhalb der nächsten 24 Stunden geschehen, damit Ihre Interessen noch umeingeschränkt gewahrt werden können.

Einen entsprechenden Verteidiger können Sie beispielsweise aus den hier gelisteten Anwälten auswählen.

---

Abschließend erlaube ich mir, Sie auf Folgendes hinzuweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterführend, insbesondere im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Kristin Pietrzyk
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55704 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort kam schnell, war kurz und klar. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr schnelle und detaillierte Antwort. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Danke, genau was ich wissen wollte. ...
FRAGESTELLER