387.970
Registrierte
Nutzer
Schneller und günstiger Rat vom Anwalt online.
Rechtsverbindlich: Antwort von einem Anwalt. Vertrauendwürdig: Kein Abo, keine Folgekosten.
Vertaulich:
Anwalt Direktanfrage

Vertrauliche Rechtsberatung beim Anwalt Ihrer Wahl.

  • Dateien mitschicken
  • Kein Termin, kein Aufwand
  • ab 25 € mit dem Anwalt vereinbar
Topseller
Frag-einen-Anwalt.de

Einfacher geht es nicht, Das Original und Testsieger.

  • Frage online stellen
  • Ein Anwalt antwortet in 2 Stunden.
  • Beratung zu Ihrem Preis.
  • Ab 25 €
Sofort:
Telefonberatung

Jetzt sofort von einem Anwalt helfen lassen.

  • Sekundengenaue Abrechnung.
  • Später jederzeit anhören.
  • Ab 1,49 €/Min.
Beratungen vergleichen
668 Besucher | 5 Anwälte online
 www.frag-einen-anwalt.de » Was Kunden sagen
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook
Bewertungen
Pressespiegel
Auszeichnungen

Herr Wilking hat meine Frage angemessen und präzise beantwortet, genau so wie ich es erwartet hatte.

Die Antwort zu dieser Bewertung finden Sie hier | 17.04 2014

Im Rahmen dieses Forums kann keine ausführlichere Bewertung erwartet werden.

Die Antwort zu dieser Bewertung finden Sie hier | 17.04 2014

Angemessen ausführliche, freundliche und allgemeinverständliche Antwort. Vielen Dank.

Die Antwort zu dieser Bewertung finden Sie hier | 16.04 2014

Sehr ausführliche Antwort und extrem hilfreich. Danke!

Die Antwort zu dieser Bewertung finden Sie hier | 16.04 2014

War mit allem zufrieden, schnell geantwortet, hat mir Klarheit gegen, ist weiter zu empfehlen

Die Antwort zu dieser Bewertung finden Sie hier | 16.04 2014

Gute Antwort, wobei ich sagen möchte, dass dies hier eine Theorie ist, ich bin nicht betroffen, habe mich aus anderen Gründen dafür interessiert.
Abschließend bitte ich noch kurz im Rahmen des Portals zu antworten, ob ich das richtig verstanden habe:
Also wenn jemand keinen Anwalt hat, so muss der Richter in der Hauptverhandlung den Angeklagten auf sein Widerspruchsrecht hinweisen und der Angeklagte kann dann immer noch widersprechen und es kann dann ein Beweisverbot in der Verhandlung entstehen. Bis dahin ist gewisserweise also noch nichts angebrannt.
So wie ich sie nun verstehe besteht aber ein Risiko wenn der Anwalt nicht widerspricht, denn das fällt dann auf den Angeklagten zurück und eine Pflicht den Mandant richtig zu vertreten hat ein Verteidiger ja nicht Zusatz: Anwalt hat alles korrekt beantwortet, nur leider offenbarte die Antwort nach meiner Meinung ganz gewichtige Mängel im Rechtssystem.

Die Antwort zu dieser Bewertung finden Sie hier | 16.04 2014

Bin vollkommen zufrieden - keinerlei Kritikpunkte, hat alles wunderbar geklappt.... DANKE!

Die Antwort zu dieser Bewertung finden Sie hier | 16.04 2014

Klare, schnelle und fundierte Antwort.

Die Antwort zu dieser Bewertung finden Sie hier | 16.04 2014

Die Antwort des Anwalts habe ich sehr schnell erhalten. Sie war sehr verständlich, umfassend und mit einem Rat ergänzt. Die Antwort hat mir sehr weitergeholten. Auch die Nachfrage, die ich noch stellen konnte wurde ebenso rasch und kompetent beantwortet. Herzlichen Dank für Ihren Rat

Die Antwort zu dieser Bewertung finden Sie hier | 16.04 2014

Einfach super wie Herr Rechtsanwalt Dratwa Peter mich aufgeklärt hat.Empfelenswert.Danke

Die Antwort zu dieser Bewertung finden Sie hier | 16.04 2014

Unser Frag-einen-Anwalt.de Versprechen

Das Original seit 2000
  • Keine versteckten Gebühren oder Abos
  • Klare und verständliche Nutzungsbedingungen
  • Ihre Daten sind sicher, keine Weitergabe an Dritte
  • Pers. Kundenservice per E-Mail oder Telefon
  • Unsere Seite entspricht dem deutschen Recht

Darauf können Sie sich jederzeit berufen.

Die Geschäftsführung
im Namen aller Frag-einen-Anwalt.de Mitarbeiter