Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
468.561
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

361 Ergebnisse für „Trennung Nachehelicher“


| 4.2.2008
849 Aufrufe
Kann meine Ehefrau ihren Arbeitsvertrag mit mir kündigen um Trennungs-und nachehelichen Unterhalt zu bekommen, wenn ich die Scheidung einreiche?
4.3.2011
934 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Als Zeitpunkt der Trennung wurde ein Datum im Dezember gewählt. ... In den letzten 10 Monaten bis zur Trennung 1200 bei Ihr. ... (Trennungs/Nachehelichen Unterhalt) Wie hoch wäre dieser ?

| 14.11.2015
370 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Monika Gansel
Im September 2014 hat meine Frau die Trennung eingereicht und die Unterhaltszahlung gefordert. Über das erste Jahr zahlte ich einen Trennungs- und Kindesunterhalt von monatlich insgesamt etwa EUR. 2500. ... Wenn jetzt mit einem Versöhnungsversuch gestartet wird und er scheitert - wie wirkt sich das auf die Dauer der Zahlungen für den nachehelichen Unterhalt aus?

| 26.9.2016
| 51,00 €
301 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Fall bezüglich Trennungs- und Scheidungsunterhalt: - Mann 69 Jahre und Frau 64 Jahre, seit 4 Jahren verheiratet; - Ehevertrag: Gütertrennung, gesetzlicher Versorgungsausgleich ausgeschlossen, keine Regelungen zum Unterhalt; - Zum Zeitpunkt der Heirat bis jetzt erhält der Mann eine Beamtenpension von derzeit ca. 3.700,- € brutto monatlich und hat jährliche Einkünfte aus Kapitalvermögen von ca. 3.000,- € und aus Vermietung von ca. 2.400,- €. - Drei Jahre vor der Heirat und während der Ehe war die Frau nicht berufstätig und somit ohne Einkommen. ... Meine Frage dazu: Hat die Frau Ansprüche auf Trennungs- und nachehelichen Unterhalt?

| 14.2.2010
3260 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Scheidung würde sie wieder in ihr Haus ziehen ( Mietvorteil) .Meine Frage: Wie hoch wäre der Trennungsunterhalt bzw. später der nacheheliche Unterhalt?

| 30.6.2006
3232 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Christian Joachim
Stand gestern: - Trennung seit August 2004. ... Weiterhin will er in die Kalkulationen - sowohl für den Trennungsunterhalt als auch für den nachehelichen Unterhalt- folgendes einstellen: - weiterhin Berücksichtigung von Zins und Tilgung für die Noch-Frau. Auswirkung auf mich: ich habe meine Anteile verkauft, finanziere denoch weiterhin durch Leistung des Trennungs bzw nachehelich Unterhalts, auf unbestimmte Zeit, die Wohnung die mir nun gar nicht mehr gehört. - Berücksichtigung des Wohnvorteils für die Noch-Frau - mir werden die auf dem Markt höchstmöglich erzielbare Zinsen für den Auszahlungsbetrag als Einkommen zugerechnet Frage: sind die 3 Punkte die der Rechtsbeistand der Noch-Frau gerichtlich durchsetzen will, sowohl bezüglich Trennungsunterhalt als auch nachehelicher Unterhalt, rechtlich in Ordnung?
2.11.2014
711 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Es steht eine Trennung an: Ich (Ehemann) bin seit 8/2005 in zweiter Ehe verheiratet und selbst 55 Jahre alt. ... Fragen: Welche Bedeutung hat meine Schwerbehinderung in Bezug auf Höhe und Dauer eines Trennungs- bzw. nachehelichen Unterhaltes. ... Kann ein nachehelicher Unterhalt auch unbegrenzt sein, da eine Verschlechterung meines Zustandes und damit ev. eine Erhöhung des Grades der Beinderung wahrscheinlich ist?

| 3.5.2013
548 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Im Falle einer Scheidung gilt Gütertrennung und auch ein Versorgungsausgleich sowie ein nachehelicher Unterhalt wurde für diesen Fall ausgeschlossen. ... Ihre persönlichen Ausgaben (Verpflegung, persönliche Anschaffungen etc., alles außer Krankenversicherung und Miete) muss sie allerdings seit der Trennung selbst aus ihrem Vermögen bestreiten. ... Oder ist meine Ehefrau verpflichtet, für die Zeit der Trennung bis zur Scheidung zunächst ihr eigenes Vermögen einzusetzen (zumal ich sie durch Zahlung ihrer Krankenversicherung und Verzicht auf Miete weiterhin unterstütze) ?
5.12.2007
1919 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Lebe seit ca. 1,5 Jahren in Trennung meine Frau (30J.) ist gegangen, wir haben keine Kinder, Ehedauer ca. 4 Jahre, sie hat als Hausfrau noch nebenberuflich Nachhilfe gegeben. ... Jetzt hat Sie über Ihren Anwalt gefordert nachehelichen Unterhalt zu bekommen, erstmal in Höhe wie der Trennungsunterhalt (ihre "Ausbildung" dauert noch bis ca. ... (Im Scheidungsantrag gab es keinen Antrag auf nachehelichen Unterhalt) Ich nehme an, dass Sie in der Anhörung nacheheliche Ansprüche dann geltend macht (zumindest wenn sie bis zum 11.12 nichts von mir hört) und mit der Scheidung geklärt haben will.
1.2.2007
3168 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Ernst G. Mohr
Meine Frau verzögert nun den Abschluss dieser Trennungsvereinbarung, da sie erwartet in den nächsten Monaten arbeitslos zu werden und möchte so noch von nachehelichen Unterhalt partizipieren. ... Welcher Zeitpunkt ist für die Berechnung des Unterhalts maßgeblich (Trennung, Einreichung der Scheidung, Scheidung) und wie werden dabei die 20 jährige Berufstätigkeit und eine evtl.
26.1.2011
1376 Aufrufe
Im Zuge dessen,möchte mein Mann, dass ich in einer Scheidungsfolgevereinbarung möglichst sowohl auf Trennungsunterhalt (bisher wurde nichts bezahlt),als auch auf nachehelichen Unterhalt verzichte. Mein Mann verfügt über ein Brutto-Jahreseinkommen, das mehr als das Dreifache meines Einkommens beträgt (ich war 19 Jahre aus dem Beruf und bin seit unserer Trennung im März 2010 wieder in Vollzeit berufstätig). ... Mit welchem nachehelichen Unterhalt könnte ich ggf. rechnen (Höhe, Dauer).
3.8.2012
1111 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Carolin Richter
hallo, ich erwäge, einen ehevertrag abzuschließen, möchte aber vorab wissen, inwieweit ich ohne einen solchen vertrag abgesichert wäre. ich bin seit 16 jahren verheiratet, wir haben zwei kinder von 15 und 10 jahren. ich habe bisher wie folgt gearbeitet: 1996 bis 1998 halbtags, 1998 bis 1999 vollzeit, 1999 bis 2002 30 wochenstunden, dann 2 jahre elternzeit, 2004 bis 2008 24 wochenstunden, 1 jahr sabbatical (stressbedingt), seit 2010 18 wochenstunden (um den job noch bewältigen zu können, habe ich reduziert). seit april wegen depression und burnout krankgeschrieben, wegen innenohrschwerhörigkeit eventuell anspruch auf teil-eu-rente (noch nicht beantragt). mein mann verdient ca. 4900 euro netto (steuerklasse III), ich hatte zuletzt ca. 1000 euro netto (steuerklasse V). wir haben ein haus mit etwa 300.000 euro schulden, wert ca. 500.000 euro. die kreditverträge laufen auf beide, im grundbuch stehen wir beide. welches nettoeinkommen muss denn überhaupt für alle folgeberechnungen zugrundegelegt werden? bei klasse III fällt es ja deutlich höher aus als bei klasse IV (nach scheidung)? was steht mir ohne gesonderten vertrag zu?

| 29.5.2008
3404 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Claudia Basener
ich bin zum 1.3. auf Wunsch meiner Frau aus der ehelichen Wohnung ausgezogen, seit dem leben wir in Trennung. ... Wie wird die Abfindung auf Trennungsunterhalt und nachehelichen Unterhalt angerechnet?
11.3.2010
1367 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Carolin Richter
Seit der Trennung lebt er in Köln und besucht die Kinder nur am Wochende alle 14Tage ohne bei der Familie zu übernachten. ... Wie lange kann sie nachehelichen Unterhalt verlangen?
30.4.2016
263 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann
W 42 schwerbehindert 80 % , trotzdem vollzeit berufstätig , haupt Familieneinkommen. M 50 jahre schwerbehindert 50% , erwerbsminderungsrente 100%, uebt einen 450 Euro minijob aus . Ein Sohn 10 Jahre.
18.7.2014
2530 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Wibke Türk
Sehr geehrte Damen und Herren, wie verhält es sich bei einer Scheidung. Ehemann ist vor 3 Jahren ausgezogen, zahlt weiter und macht keine Anstalten die Scheidung einzureichen. Frau wünscht aber klare Verhältnisse.
18.2.2015
463 Aufrufe
Kann in einer Vereinbarung auf Trennungs-nachehelicher Unterhalt, Versorgungs- Zugewinnausgleich verzichtet werden? Wie hoch wäre ein evtl. zu zahlender nachehelicher Unterhalt und wie länge wäre dieser zu zahlen?

| 28.1.2008
5440 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Nachdem es nach angeblichen Vorschlägen von meinem Mann bzw.zu keiner gütlichen Einigung zur Vereinbarung zum Trennungs- unterhalt kam, erfolgte im März 2006 die Klage zum Unterhalt. ... - Ist die Aktualisierung der Bemessungszeiträume für die Fest- stellung der Leistungsfähigkeit nicht ausschlaggebend für den nachehelichen Unterhalt und wann muß dieser Antrag an das Gericht gestellt werden?
123·5·10·15·19