Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
468.762
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

4.150 Ergebnisse für „Mieter Kündigung“


| 20.10.2016
| 60,00 €
387 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Nun wollen wir diesen Mieter gerne kündigen... ... Mieter meckert Gäste der Mieter an 6. ... Mitmieter haben bereits Mietminderung angedroht und auch Kündigungen........

| 11.1.2009
3509 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Guido Matthes
Da der Mieter nicht sehr erfreut war über die Kündigung, zahlt er jetzt gar nicht mehr und ich fürchte da wird auch nichts mehr nach kommen. Kann man dem Mieter jetzt oben drauf abmahnen und ihm dann bei weiterem nicht zahlens eine fristlose Kündigung auf die andere drauf setzten? Ich befürchte, die Miete sehen wir sonst nie wieder.

| 31.7.2007
2092 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Deren Mieter haben uns überraschend am Wochenende eine schriftliche Kündigung zum 30.10.07,in den Briefkasten gesteckt. Da wir die Wohnung schon lange sehr gerne verkauft hätten, kam uns diese Kündigung nur gelegen. Montag früh rief mich dann die Tochter der hochbetagten Mieter an, mit der Bitte die Kündigung zu vergessen, da ihre Mutter sich deshalb sehr aufgeregt hatte.Mittlerweile ist auch ein Brief eingegangen, indem die Tochter im NAmen ihrer Eltern, die Kündigung zurücknimmt.
25.11.2016
| 41,00 €
149 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Roger Neumann
Jetzt das Problem: Der Mieter mischt sich in der Besichtigung immer negativ ein. ... Der Mieter meint viele wären sich darüber nicht bewusst. ... und kann ich den Mieter abmahnen?

| 19.4.2017
| 30,00 €
75 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Alexander Steppart
Unser Mieter ist bereits zwei Monate rückständig mit seiner Miete.

| 13.4.2016
614 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Frank Dubbratz
Von dieser Kaution hat der Mieter bis heute (13.4.) noch gar nichts bezahlt. ... Zu welchem genauen Datum kann ich dies tun, wann darf dem Mieter die Kündigung frühestens zugehen? Was muss ich bei der fristlosen Kündigung beachten?
12.2.2013
816 Aufrufe
In unserem Mietvertrag (Gewerbemietvertrag, wir sind Mieter) steht "Der Mieter hat ein außerordentliches Recht zur Kündigung, wenn er seine Geschäftstätigkeit nachweislich beendet". ... Da im Gewerbemietvertrag keine Kündigungsfrist etc. für die außerordentliche Kündigung festgehalten ist bitten wir um Mitteilung welche gesetzliche Kündigungsfrist hier greift.
1.11.2007
4408 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt René Iven
Nach Rücksprache mit einem Anwalt wurde dann folgende Vereinbarung geschlossen: ---------------------------- Vereinbarung 1) Die Mieter akzeptieren die Kündigung des Mietvertrages (Objekt: Adresse des Objektes), dass das Mietverhältnis zum 30.9.2007 beendet ist. 2) Vermieter und Mieter einigen sich auf eine Räumungsfrist bis zum 31.12.2007. ... Wäre es dann möglich, dass wir definitiv zum 31.1.2008 ausziehen müssten oder würden wir dann auch – trotz unserer eigenen Kündigung – eine vergleichbare Räumungsfrist erhalten. ... Im Internet haben wir auf einer Seite eines Mietervereins folgende Passage gefunden: „Auch die Kündigung durch die Mieter/innen schließt die Möglichkeit einer Räumungsfrist nicht aus (LG Freiburg, WM 96, 716).“ Wir haben diesen Satz aber nur auf dieser einen Seite gefunden und würden uns daher gerne noch einmal absichern.
30.7.2007
2648 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
sehr geehrte anwälte, wir möchten uns über eventuelle probleme informieren, die wir bei folgendem thema zu beachten haben, und wie wir uns vor diesbezüglichen risiken absichern können: wir planen den kauf einer bestehenden, teilgewerblich genutzten immobilie, die sich aus einem wohnhaus- und einem gewerblichen teil (lagerhalle) zusammensetzt. das wohnhaus ist seitens der besitzerin seit zwei jahren an eine dritte partei zur privaten nutzung vermietet. die lagerhalle wird von der besitzerin gewerblich selbst genutzt. wir planen den kauf der gesamten immobilie in einem ungeteilten kaufvertrag zur eigennutzung (wohnen+gewerbe). die besitzerin/verkäuferin erwartet von uns die kaufabwicklung, ohne daß im vorfeld den mietern gekündigt wurde. dies soll erst nach vollzogenem kauf durch uns selbst geschehen. sie selber möchte zusätzlich die lagerhalle für eine gewisse zeit weiternutzen um einen adäquaten ersatz finden zu können. wir würden die nutzung der halle und die vermietung des hauses so kurz wie möglich halten wollen (max. 3-4 monate) und sehen unser risiko darin, daß die mieter unsere kündigung nicht akzeptieren könnten und sich dadurch die eigennutzung der immobilie für uns verzögert. unseren wunsch, daß die besitzerin den mietern im direkten anschluss an den notariellen termin ihrerseits kündigt und wir bei kaufabwicklung bereits ein leeres wohnhaus übernehmen, will die verkäuferin nicht akzeptieren, da sie fürchtet im problemfall die mieter zu verlieren und daß dann eventuell der verkauf dennoch nicht zustande kommt.was können wir tun um uns abzusichern, bzw. wie könnte dies im rahmen des kaufvertrages manifestiert werden, um beiden parteien max. sicherheit zu gewährleisten?
9.3.2008
8299 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Dabei wird eingeräumt, der Mieter könne die fristlose Kündigung unwirksam machen, indem er umgehend mindestens 300 Euro zahlt. ... Grund ) Früher stand in den Verträgen drin, daß der Mieter mit wesent- lich mehr als einer Monatsmiete in Rückstand sein muß, um eine fristlose Kündigung aussprechen zu können. ... Ich habe bei der 1. fristlosen Kündigung nicht auf die Zahlung der kompletten rückständigen Miete bestanden.
10.1.2008
1563 Aufrufe
Im Kopf des Mietvertrages sind alle vier als Mieter eingetragen, allerdings haben nur Herr A. und der Sohn C. den Mietvertrag unterschrieben. Da die Mieten für Nov.2007 und Dez. 2007 nicht gezahlt wurden, habe ich das Mietverhältnis am 11.12.2007 fristlos gekündigt, (Einwurf in den Briefkasten durch Boten) Da die Mieter innerhalb der gesetzten Frist ( bis 01.01.2008 ) nicht geräumt haben, wollte ich Räumungsklage einreichen. ... Falls die Kündigung nicht als zugestellt gilt, wie verhalte ich mich jetzt ?

| 9.12.2011
2147 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Joerss
Bisher hat der Mieter immer pünktlich seine Miete zum 1. eines jeden Monats bezahlt. ... Nach 5 Tagen wurde der Mieter schriftlich abgemahnt die Miete für den aktuellen Monat zu bezahlen. In dem Schreiben wurde ebenfalls mitgeteilt, dass die Kündigung zum Ende des Monats nicht akzeptiert werden kann, da sich zum zum neuen Jahr die Eigentumsverhältnisse des Objekts ändern. (19 Tage nach dem erhalt der Kündigung wurde der Kündigung widersprochen) Ist der Widerspruch der Kündigung durch die Vermieter rechtswirksam?

| 29.6.2012
898 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Jan Wilking
ICH HABE GEKÜNDIGT MIETVERTRAG ZUM 30:6:2012 ABER DIE lEUTE HABEN MIR GESAGT GEHEN NICHT WEG WAS KANN ICH MACHEN DIE ZAHLEN SCHON 4 MONATE KEINE MIETE
12.7.2007
4040 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ein Vertrauensverhältnis, wie es zwischen Mieter und Vermieter ja wohl bestehen sollte, war bereits vor Beginn der Zwangs- verwaltung nicht mehr gegeben - allerdings ohne dass ich als Mieterin mich irgendeines Fehlverhaltens schuldig gemacht hätte, sondern aufgrund von nicht gerade vertrauensfördernden "Verhaltensweisen" auf Vermieterseite (Vortäuschen von Dingen, und u.a. auch Schulden über Schulden, zahllose Pfändungs- und Überweisungsbeschlüsse). ... Meine Fragen: a) Ließe sich auf dieser Basis eine fristlose Kündigung durchsetzen - notfalls auch gerichtlich? b) Wem gegenüber müsste ich die fristlose Kündigung aussprechen, Zwangsverwalter oder Vermieterin?
22.10.2008
5359 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Nun zu meiner Frage: Ich möchte eine fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzug aussprechen. ... Sollte der Polizeibericht dem Mieter Fahrlässigkeit bescheinigen, so ist aus diesem Grunde ebenfalls eine fristlose Kündigung möglich. Kann ich eine zweite fristlose Kündigung dann aussprechen?

| 10.11.2009
2197 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Mein Mieter hat mir anfänglich ein paar Mieten gezahlt, dann mit Unterbrechung und schließlich gar nicht mehr. ... Diesen Monat habe ich nun erstmals die Miete wieder nicht erhalten, dafür kam ein paar Tage später (also Anfang November) ein Schreiben, in dem er die Kündigung für diesen Monat erklärt und anstelle einer Übergabe vorhat, die Schlüssel einfach in der Wohnung zu hinterlegen. ... Sind Vermieter in Deutschland rechtlos und Mieter können alles mit uns machen?

| 2.11.2009
1584 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Ein Mietvertrag über eine Mietwohnung wurde schriftlich mit zwei Mietern geschlossen. ... Der zweite, verbleibende Mieter bezieht nur begrenzte Einkünfte. Muss ich die Kündigung des solventen Mieters hinnehmen oder müssten nicht doch beide Mieter kündigen?
7.6.2006
1876 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Der neue Mieter bestand auf keine Renovierung da er ein großes Interesse an diese Wohnung zeigte. ... Eine Kündigung wurde von mir nicht ausgesprochen. ... Ich beziehe mich nochmals darauf, dass ich die Investition getätigt habe und den Mieter noch nicht Kündigen werde, da er bereits seit drei Monaten überfällig ist mit der Miete, (Begründung des Mieter: Er hat investiert und verrechnet das Geld mit der Miete).
123·50·100·150·200·208