Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
468.861
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

3.495 Ergebnisse für „Kündigung Mietvertrag“


| 3.6.2011
3392 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, Am 06.09.2009 haben wir einen Mietvertrag (Formblatt Einheitsmietvertrag Zweckform 2849) mit Mietbeginn am 01.10.2009 unterschrieben. ... Die Parteien vereinbaren wechselseitig auf die Dauer von 2 Jahren (höchstens vier Jahre) ab Vertragsbeginn auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung des Mietvertrages zu verzichten. ... Von dem Verzicht bleibt das Recht zur fristlosen Kündigung und zur außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt.

| 17.11.2014
736 Aufrufe
Ist eine außerordentliche Kündigung eines Mietvertrages mit einer Frist von 14 Tagen durch einen Mieter zulässig mit der Begründung, er habe sein Studium abgeschlossen und kurzfristig ein auswärtiges Arbeitsangebot erhalten. ... Sofern die außerordentliche Kündigung unzulässig ist, sollte diese zurückgewiesen und auf den ordentlichen Kündigungsweg mit der 3 Monatsfrist hingewiesen werden.
26.1.2016
320 Aufrufe
Hallo, ich habe meinen Mietvertrag vor einem Jahr ordnungsgemäß gekündigt. Die Kündigung wurde zeitnah vom Vermieter schriftlich bestätigt. ... Ist die Aussage vom Vermieter korrekt oder muss er mir die Aufhebung meiner Kündigung nicht schriftlich mitteilen?

| 27.2.2011
2657 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe seit 1995 einen Mietvertrag , welcher im Namen der Erbengemeinschaft abgeschlossen wurde , ohne dass hierbei die einzelnen Mitglieder der Erbengemeinschaft in dem Mietvertrag benannt wurden . ... Die Kündigung wäre doch sonst ungültig?! Wenn sich zwischenzeitlich die Erbengemeinschaft auseinandergesetzt hat , welche Änderungen müssten im Mietvertrag nachgetragen werden ?

| 7.10.2011
1057 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Mack
Ich kündige hiermit das Mietverhältnis fristgerecht zum 31.12.2011, das wir laut Mietvertrag vom 30.09.2007 geschlossen haben. ... Wurde die Kündigung rechtzeitig zugestellt? ... Ist die Kündigung wirksam?

| 31.7.2013
387 Aufrufe
beantwortet von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Ich habe einen Mietvertrag mit dem Vermieter und nicht mit dem Hauptmieter. ... Mein Mietvertrag wurde aber direkt mit dem Vermieter abgeschlossen. ... Ist die Kündigung rechtens?
12.2.2013
816 Aufrufe
In unserem Mietvertrag (Gewerbemietvertrag, wir sind Mieter) steht "Der Mieter hat ein außerordentliches Recht zur Kündigung, wenn er seine Geschäftstätigkeit nachweislich beendet". ... Da im Gewerbemietvertrag keine Kündigungsfrist etc. für die außerordentliche Kündigung festgehalten ist bitten wir um Mitteilung welche gesetzliche Kündigungsfrist hier greift.

| 22.6.2016
233 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Robert Weber
Ich habe einen Mietvertrag für gewerblich zu nutzende Räumlichkeiten, für eine feste Laufzeit von 9 Jahren, abgeschlossen. ... Eine ordentliche Kündigung schließt der Mitvertrag aus, eine außerordentliche Kündigung ist im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen laut Mietvertrag zulässig. Unter welchen Voraussetzungen wäre für mich eine außerordentliche Kündigung des Mietvertrages mit meinem Vermieter möglich?

| 19.1.2013
681 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Ist es möglich und juristisch zulässig, das der Mietvertrag einen Passus hat, bei dem ich als Mieter des Stellplatzes alleinig das Kündigungsrecht habe und somit eine Kündigung des Vermieters ausschließen kann? ... Ist es möglich und juristisch zulässig, im Mietvertrag den Mietpreis dauerhaft zu fixieren, um einen Mietpreisanstieg zu verhindern? ... Ist es möglich und juristisch zulässig, einen Passus im Mietvertrag zu integrieren, den Mietvertrag meinerseits an einen Dritten zu übertragen bzw. bei einem Wohnungsverkauf mit zu veräußern?
27.1.2009
2441 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Und zwar haben meine Freundin und ich ein Haus gemietet und beide den Mietvertrag unterschrieben. Jetzt habe ich gelesen, das wenn einer ausszieht er weiterhin Miete zu zahlen hat, wenn der andere den Mietvertrag nicht auf seinen Namen ändern lässt. ... Das Recht zur ordentlichen Kündigung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. 2.Die Kündigung bedarf in jedem Fall der Schriftform.
22.4.2005
5657 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Der Mietvertrag bestand schon bevor ich Eigentümer wurde. ... Hinsichtlich "Mietzeit und ordentlicher Kündigung" heisst es in dem Mietvertrag: "Das Mietverhältnis beginnt in 03/1999 und endet in 02/2004. ... Die Kündigung muss schriftlich bis zum dritten Werktag des ersten Monats der Kündigung erfolgen, (durch den Vermieter unter Angabe sämtlicher Kündigungsgründe und unter Hinweis auf das Widerspruchsrecht => dieser in Klammern gesetzte Passus ist im Mietvertrag durchgestrichen).
7.5.2005
22510 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Christian Kah
Folgende Formulierung soll zur Anwendung kommen: Nachtrag zum Mietvertrag mit Frau.... Der Mietvertrag mit der Mieterin, Frau... gilt auf deren Lebenszeit. ... Ansprüche Dritter auf Fortsetzung des Mietvertrages ohne ordentliche Kündigungsrechte ab?

| 18.2.2011
2146 Aufrufe
B wollte nach Kündigung die Wohnung gerne übernehmen, die Hausverwaltung zeigte sich zunächst bereit, forderte Unterlagen von B ein, laut Aussage von B sei mündlich das neue Mietverhältnis auch bereits zugesagt und der neue Mietvertrag in dreifacher Ausfertigung zugesandt worden. B sagt, er habe die Mietverträge unterzeichnet zurückgesandt. ... Hat B nicht automatisch mit der Kontaktaufnahme zum Vermieter und Unterzeichnung des Mietvertrages die Kündigung seitens des Hauptmieters indirekt akzeptiert und eingestanden?
28.10.2009
1881 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Mai 2009 auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung dieses Mietvertrages. Eine Kündigung ist erstmalig nach Ablauf des vorgenannten Zeitraums mit der gesetzlichen Frist zulässig. e) Von dem Verzicht bleibt das Recht der Mietvertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund und zur außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt. Ein Mieter kündigt nunmehr den Mietvertrag mit Schreiben vom 25.04.09.
20.2.2009
3824 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Der Mietvertrag be- inhaltet ein einseitiges Mietoptionsverlängerungsrecht seitens der drei Mieter. ... Der Vermieter hat die Kündigung des Option angenommen. Ist die Kündigung für die beiden verbleibenden Mieter rechtens oder dürfen die beiden verbleibenden Mieter von dem Optionsrecht noch Gebrauch machen

| 31.7.2014
685 Aufrufe
Ich möchte mir eine günstigere Wohnung suchen und in meinem Mietvertrag steht zum Thema Kündigung "§ 3 Mietdauer und Kündigung 1, Das Mietverhältnis beginnt am 1.11.2012 und läuft auf unbestimmte Zeit. Der Mietvertrag ist erstmals nach 12 Monaten nach Vertragsbeginn ordentlich kündbar. ... Die Kündigung bedarf der Schriftform und ist von allen Mietern zu unterzeichnen. 4, Die fristlose Kündigung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften und nach Nr. 9 der allg.
15.2.2013
310 Aufrufe
Im Mietvertrag wurde zur Mietdauer bzw. Kündigung folgendes festgehalten: Der Mietvertrag beginnt am 01.06.1993. ... Danach ist die Kündigung zum Ende eines jeden weiteren Quartals zulässig, wobei ebenfalls eine Kündigung von drei Monaten einzuhalten ist.
28.4.2013
1671 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 01.03. einen befristeten Mietvertrag für ein Zimmer in einer 3er WG für 6 Monate abgeschlossen (Wortlaut Mietvertrag: "Das Mietverhältnis beginnt am 1.3. und endet am 31.8.13. Eine Kündigung erübrigt sich somit." ... Wäre eine fristlose Kündigung (§ 543 Abs. 2 Nr. 1 BGB i.
123·25·50·75·100·125·150·175