Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.576
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

96 Ergebnisse für „Schenkung“


| 20.10.2013
816 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Würde es einen Unterschied machen, wenn die Schenkung in die UG in Form eines Gesellschafterdarlehns und nicht einer Kapitalerhöhung fließt?

| 8.10.2012
2741 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Maike Domke
Liebe Juristen, ich bitte um Unterstützung im unten aufgeführten Fall: Sachverhalt: Im Rahmen einer Schenkung möchte ein Vater seinem Sohn ein Bauern-Grundstück aus seinem Privatvermögen übergeben. ... (Bsp.: Schenkung nicht wirksam?)
1.9.2005
4997 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Klaus Wille
Inwieweit spielt die Schenkung im Rahmen meines persönlichen Insolvenzantrages 08/2005 eine Rolle und könnten daraus Verpflichtungen gegenüber meiner Partnerin erwachsen?
22.7.2013
580 Aufrufe
Guten Tag, unittelbar nach Erteilung meiner Restschuldbefreing aus einer Privatinsolvenz, soll das Haus meiner Mutter in Form einer Schenkung zu Lebzeiten an mich übergehen.
4.11.2010
4694 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Nun hat die Insolvenzverwalterin meine Frau angeschrieben und angedroht die damalige Schenkung auf Grund von Gläubigerbenachteiligung . ... Die Der Marktwert und die offenen Grundschuld des Grundstückes zum Zeitpunkt der Schenkung oder die heutigen Werte, die bei einer Versteigerung zu erzielen wären ? ... Meine Frau hat den Kredit bei der Bank in diesen fast 12 Jahren zwischen Schenkung und eventueller Rückübertragung ja alleine weiter bezahlt bzw. getilgt.
2.2.2009
3212 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Wenn jetzt Schenkungen an den Ehepartner stattfinden ( Immobilien je 1/2 und Lebensversicherungen ) und später die Insolvenz kommt.
3.2.2014
619 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Kann meine Mutter die Schenkung nicht zurück nehmen und den Vorgang damit neutralisieren?
27.2.2012
1219 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Hallo,mein Ehemann hat Schulden mit in die Ehe eingebracht.Die Ehe besteht seit 2 Jahren.Jetzt ist er in vorbereitung um eine Privatinsolvenz zu eröffnen.Mein Problem ist,das meine Eltern mir ein Haus mit Nißbrauch schenken wollen und ich wissen möchte ob das Haus in irgendeiner art und weise in die Inso einbezogen wird,bzw. mit angegeben werden muß.
17.4.2005
10915 Aufrufe
Der restliche Betrag von 100.000,- € wurde mir in Form einer Schenkung erlassen. ... Im Falle einer Insolvenz meiner Eltern könnten die Gläubiger diese Schenkung/den Verkauf schlimmsten Falls binnen einer 10 Jahresfrist anfechten. ... Ich könnte die Schenkung von 100.000,- € also nicht in voller Höhe rückabwickeln, weil das Haus soviel nicht hergegeben hat.
30.1.2007
8914 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Im Jahre 1999 erfolgte eine notarielle Schenkung von Immobilien an die Ehefrau. Frage: Sind diese Schenkungen anfechtbar?

| 31.10.2010
2927 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, wenn ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde, beginnt mit diesem Tag die Zeit des "Wohlverhaltens". Diese ist nach Ablauf von 6 Jahren vorüber. Wie geht es dann genau weiter?
7.9.2014
325 Aufrufe
-bis zu welcher Höhe ist die Schenkung zulässig ohne davon etwas abtreten zu müssen? -muß man die Schenkung dem Insolvenzverwalter melden?
14.7.2014
428 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, der Ehemann geht in wenigen Tagen in Insolvenz. Ihm allein gehört das Familienhaus (Grundbuch). Den Kreditvertrag vor 10 Jahren haben Ehemann und Ehefrau gemeinsam unterschrieben.
14.5.2007
2207 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren Ein Freund von mir befindet sich in der Regelinsolvent ( endet im August 2008 )Seine Mutter(75)hat ein Haus das Sie auf Grund des Alters nicht mehr alleine bewirtschaften kann. Sie möchte das Haus Ihren Sohn schenken. Würde das Haus dann mit in die Insolvenzmasse fallen und müßte verkauft werden.
27.2.2012
1463 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wie ist diese Schenkung nun zu werten? ... Die Schenkung betrug 40000 €. Mein Bruder hat ebenfalls eine Schenkung in dieser Höhe erhalten.

| 1.9.2011
1275 Aufrufe
Diesen Betrag möchte jetzt der Insolvenzverwalter vom Sohn zurücküberwiesen haben, mit der Begründung es sei eine Schenkung an einen nahen Angehörigen gemäß § 134 InsO anfechtbar.
20.4.2011
792 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Jahr der WVP, pfände derzeit nichts von meinem Gehalt und sehe einer Schenkung entgegen, die die gesamte Schuldsumme in Höhe von 30.000 Euro decken würde.
1.12.2009
2257 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Steffen Bayer
Hallo Anwaltsgemeinde, ich habe nur eine kurze, grundsätzliche Frage zur Anfechtung nach §134 InsO (unendgeltliche Leistung): Wird auch eine (anteilge) Schenkung bei einem symbolischen Kaufpreis (besp. 50 EUR für ein Haus) angenommen, wie es z.B. im Steuerrecht der Fall ist?
123·5