Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
467.897
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

296 Ergebnisse für „Vertrag Werkvertrag“


| 22.7.2013
1601 Aufrufe
Grüß Gott, ein Werkvertrag zwischen der Fa. ... Der Vertrag enthält KEINE Regelung zur Vertragslaufzeit und keine zu einer Kündigung. ... Selbst wenn ein Dienstvertrag vorläge wäre § 624 BGB nicht anwendbar, weil der Vertrag keine Regelung über die Vertragslaufzeit enthalte.

| 25.11.2010
1036 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ein Internet-System-Vertrag ist nach gängiger Rechtssprechung ein Werkvertrag und somit jederzeit kündbar egal was in den AGB´s des Anbieters steht!

| 3.3.2015
247 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ebenso habe ich die Agentur per mail informiert, dass ich den Vertrag aus o.g. ... Mir ist klar, dass Verträge bindend sind und ich hätte diesen eingehalten. ... AUsserdem sieht das BGB zu Werkverträgen ja auch ein Kündigungsrecht in § 649 vor.

| 5.6.2013
1829 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Durch eine Einstufung als Werkvertrag sollte dieser vom Besteller jederzeit gekündigt werden können. ... "Der BGH hat sich zwischenzeitlich mehrfach mit den von der Klägerin angebotenen Internet-System-Verträgen befasst. Nachdem er den Vertragstyp insgesamt als Werkvertrag eingestuft hatte (NJW 10, 1449), entschied er mit Urteil vom 27.1.11 (VII ZR 133/10, Abruf-Nr. 110689), dass ein solcher Vertrag vom Besteller jederzeit gemäß § 649 S. 1 BGB gekündigt werden könne."

| 4.12.2009
4297 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Diese Firma WIKKA hat den Werkvertrag vom 05.03.2008 am 09.06.2009 einer Firma FEBA abgetreten, weil dieser Firma FEBA angeblich ein Schaden (für Herstellung, PROVISION!!!... Internetrecherchen haben ergeben, dass extra dafür von der Firma WIKKA angestellte Mitarbeiter auf Provisionsbasis in Ortschaften fahren, an Haustüren schellen und Verträge über Erneuerungen von Fenster und Türen anbieten. ... Ist dieser dubiose Werkvertrag von uns Erben zu erfüllen?

| 23.7.2007
3926 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben am 30.06.2007 einen Werkvertrag bei einem Fertighaushersteller unterschrieben. ... In dem Vertrag heißt es: "Zwischen dem Bauherrn und dem Hersteller kommt nach Zugang der schriftlichen Bestätigung durch Hersteller folgender Werkvertrag zustande." und "Die rechtsgültige Vertragsbestätigung erfolgt schriftlich durch Hersteller". ... Frage: Ist ein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen?
22.7.2013
377 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Also meine Fragen: Frage 1: Dienst oder Werkvertrag? ... Kann der Kunde im Vertrag auf sein Recht an Mängelansprüchen und Schadensersatz verzichten? ... Frage 5: Welche genauen Klauseln empfehlen Sie im Vertrag?
14.2.2009
2352 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Situation: in 2008 wurde ein Werkvertrag über Schlüsselfertiges Haus unterschrieben. ... Ich habe jedoch einen Vertrag für ein Schlüsselfertiges haus. ... Was habe ich nun für Möglichkeiten aus dem Vertrag rauszukommen, bzw. vom hersteller eine funktionelle techn.

| 31.3.2011
3455 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Mack
Guten Tag, wir(mein Mann und ich) haben am Sonntag 27.03.2011 einen werkvertrag unterschrieben.Am Montag 28.03.2011 nach dem Gespräch mit unserem Finanzberater haben wir eine Stornierung per Fax geschickt,weil wir noch kein Grundstück gekauft und keine zusage von unserer Bank bekommen haben.Bei unseren Gesprächen mit der Baufirma haben wir unsere Grundrisse(vom Architekten gemacht) mitgebracht.wir haben gedacht,dass man wie bei einem gewöhnlichen vertrag noch 2 wochen zeit hat ihn aufzuheben.unser Berater hat nicht gesagt ,dass dieser vertrag sofort in kraft tritt. Meine Frage ist:ist der grund, dass wir unser grundstück nicht sicher haben und noch keine eindeutige antwort von der bank bekommen haben nicht ausreichend um den vertrag zu kündigen?

| 23.6.2015
267 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Andrea Krüger-Fehlau
Sie hat nun einen Werkvertrag zur Dachsanierung abgeschlossen und möchte von diesem Vertrag zurücktreten. Ist sie als Nießbrauchberechtigte verpflichtet, diesen Vertrag einzuhalten oder können wir als Eigentümer aus diesen Vertrag ohne Verlust zurücktreten? Die Firma wertet einen Rücktritt des Vertrages als Kündigung und besteht auf die vereinbarte Werklohnvergütung.
6.7.2007
4075 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, wir bauen eine DHH und haben einen Werkvertrag mit einem Planungsbüro. ... Das Planungsbüro, mit dem wir den Vertrag haben, konnte ich nirgends finden. ... Nun meine Frage: Ist der Werkvertrag trotz allem gültig bzw. für mich verbindlich ?

| 24.1.2012
1954 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Mack
Werkvertrag § 1 Vertragsgegenstand 3.Der Leistungsumfang wird bestimmt durch diesen Werkvertrag und die Anlagen hierzu. ... Die Bauzeit kann sich nach Maßgabe der in diesem Vertrag geregelten und Fällen höherer Gewalt verlängern. ... Bauleistungsbeschreibung ein Anhang ist und zunächst der Vertrag (Werkvertrag) gilt, in denen die 7 Monate benannt sind.
24.7.2013
664 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich kann meinem Kunden doch genauso die Leistung meiner Mitwirkung am Projekt schulden; wäre meine Haftbarkeit dann nicht geringer denn dann besteht doch keine verschuldensunabhängige Mängelhaftung, da die Leistungserbringung (und kein Erfolg wie beim Werkvertrag) geschuldet ist, sondern nur das reine Tätigwerden. ... (2) Der Muster Werkvertrag den Sie vorschlagen ist super nur diese Klausel macht mir ein bisserl zu schaffen (vielleicht irre ich mich?): Diese hier (8.1)Der Auftraggeber darf aufgrund dieses Vertrages Dritten gegenüber nicht verpflichtet werden. (8.2)Jede Haftung des Auftraggebers gegenüber Dritten für Schäden aller Art aus der Durchführung des Auftrages ist ausgeschlossen.
27.12.2016
| 49,00 €
103 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Muss ich den Vertrag auch kündigen?

| 12.6.2016
717 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Alexander Busch
Wenn ein Angebot kommt und man darauf einen Auftrag vergibt, ist dann ein gültiger Vertrag entstanden oder braucht es eine Auftragsbestätigung um trotzdem gültig zu sein Ist also für die Gültigkeit und Wirksamkeit noch eine Auftragsbestätigung erforderlich oder reicht Angebot und Annahme aus ? Wenn also die Auftragsbestätigung nicht eingeht, ist trotzdem ein Werkvertrag entstanden ?

| 6.3.2010
4333 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Wir haben bei der "renommierten" "zuverlässigen" grossen Firma Kago Ofenbau einen Werkvertrag über die Sanierung unseres alten vermutlich undichten Kamins in Auftrag gegeben - Edelstahlrohr einziehen. ... Wäre uns dieser Insolvenz-Umstand bekannt gewesen hätten wir den Vertrag nie abgeschlossen. ... Gewährleistung sicher gestellt sind, würden wir erwägen, den Werkvertrag ausführen zu lassen.

| 7.4.2009
3381 Aufrufe
Guten Tag, ich habe mit einem Fertighaushersteller einen Werkvertrag nach VOB abgeschlossen.
31.1.2012
2552 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Mikael Varol
Dazu ist nichts im Vertrag vermerkt. Wir hätten uns jetzt nachträglich für eine andere Band entschieden und würden den Vertrag gerne kündigen. ... Ist dies dann ein Werkvertrag oder ein Dienstvertrag?
123·5·10·15