Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.472
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

251 Ergebnisse für „Vertrag Darlehensvertrag“


| 23.4.2009
2257 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Robert Weber
Weiter heißt es dort: "Widerrufen Sie diesen Darlehensvertrag, mit dem Sie ihre Verpflichtungen aus einem anderen Vetrag finanzieren, so sind Sie auch an den anderen Vertrag nicht gebunden, wenn beide Veträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir (die Bank des Autoherstellers) zugleich auch Ihr Vertragspartner sind oder wenn wir uns bei Vorbereitung oder Abschluss des Darlehensvertrages der Mitwirkung Ihres Vertragspartners bedienen:" Meine Frage ist nun: Sofern ich diesen Darlehensvertrag fristgerecht widerrufe, so bin ich doch auch nicht mehr an den Kaufvertrag des Neuwagens gebunden, da das Darlehen ja der Finanzierung dieses Fahrzeuges dient und somit beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden.

| 9.10.2013
2661 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Wir sind zu der Übereinkunft gekommen, dass wir einen Darlehensvertrag darüber machen. Diesen Vertrag haben wir gestern aufgesetzt und auch unterzeichnet. ... Ort, Datum Wir beide haben den Vertrag gestern unterschrieben.
14.10.2015
268 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Henning
Sehr geehrte Damen und Herren, bitte beantworten Sie mir die folgenden Fragen: Frage 1: Wann ist unter Berücksichtigung der nachstehenden Daten der Darlehensvertrag zustande gekommen und warum? 06.05.2002Verbraucher sendet seinen Darlehensantrag an die Bank 08.05.2002die Bank erhält den Darlehensantrag des Verbrauchers 19.07.2002die Bank erstellt die Vertragsunterlagen (Darlehensvertrag nebst ...................Sicherungserklärung und Widerrufsbelehrung je zweifach) und weist ...................dieses Datum auf den Vertragsunterlagen aus 20.09.2002die Bank sendet dem Verbraucher die Vertragsunterlagen, verbunden ...................mit der Bitte um Unterzeichnung und anschließende Rückgabe, zwecks ...................Gegenzeichnung, zu 24.09.2002der Verbraucher erhält die Vertragsunterlagen 27.09.2002 der Verbraucher unterzeichnet die Vertragsunterlagen bei sich zu Hause 27.09.2002der Verbraucher sendet die Vertragsunterlagen (Darlehensvertrag zwei- ...................fach und Sicherungserklärung sowie Widerrufsbelehrung je einfach) sowie ...................einen Auszahlungsauftrag an die Bank, verbunden mit dem schriftlichen ...................Hinweis, dass die Vertragsunterzeichnung nur unter der Auflage ...................erfolgt ist, dass die Bank eine die Tilgungsvereinbarung betreffende ...................Änderung des Darlehensvertrages vornimmt 28.09.2002 die Bank erhält die Vertragsunterlagen 30.10.2002 die Bank zahlt den Darlehensbetrag mit rückwirkender Wertstellung aus 06.11.2002 die Bank sendet dem Verbraucher eine Ausfertigung des ...................gegengezeichneten Darlehensvertrages zu, verbunden mit der schriftlichen ...................Bestätigung, dass die Auflage des Verbrauchers unter einer Auflage ...................genehmigt wird 07.11.2002 der Verbraucher erhält den gegengezeichneten Darlehensvertrag nebst der ...................schriftlichen Zusage, dass die Auflage des Verbrauchers unter Auflage ...................genehmigt wird 25.11.2002 der Verbraucher teilt der Bank mit, dass die Auflage der Bank nicht ...................akzeptiert wird die Bank gibt keine Stellungnahme zu dem Widerspruch des Verbrauchers ab und auch der Verbraucher reagiert nicht auf das Stillschweigen der Bank wann die Bank den Darlehensantrag hausintern genehmigt bzw. den Darlehensvertrag gegengezeichnet hat, ist dem Verbraucher nicht bekannt Frage 2: In welchem Zeitraum muss ein Vertrag abgeschlossen worden sein, damit, unter Berücksichtigung von Übergangs- und sonstigen Fristen, der Verbraucher einen Anspruch auf eine Widerrufsbelehrung gemäß dem Muster der Widerrufsbelehrungen a) 2002 b) 2004 c) 2008 d) 2009 e) 2010 hat?
6.2.2012
1926 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Hier besteht derzeit nur ein mündlicher Vertrag - es soll nun ein Darlehensvertrag im Nachgang unterzeichnet werden. ... Soll Gesellschafter B den bisher nur mündlichen Darlehensvertrag mit unterzeichnen? ... Ist hier Gesellschafter B derzeit haftbar zu machen, wenn kein Vertrag mit ihm besteht?
5.11.2011
9724 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Wobei im Darlehensvertrag habe ich gar nichts über das Widerrufsrecht gefunden. ... Sind unsere Stornierungen der beiden Verträge wirksam? ... Und das ist die Stornierung des Darlehensvertrages: „hiermit storniere ich den Darlehensvertrag 9707 vom 07.10.11 in der Höhe von XXX,00EUR, der mit dem Auftrag Nr.
7.1.2009
2574 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Bankgeschäft Für diese Wohnung hat meine Exfrau einen Darlehensvertrag abgeschlossen. ... Der Darlehensvertrag wurde am 14.10.2008 geschlossen. Nachträglich, am 05.12.08 hat unsere Tochter eine zweckerklärung für rundschulden / begrenzte Sicherung bei der Bank unterzeichnet Ist dieser Vertrag nicht Sittenwidrig, da meine Exfrau und auch meine Tochter reine Unterhaltsempfänger sind?

| 2.6.2009
7368 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ihr Vertrag enthält nur eine Regelung bei Verzug von Teilbeträgen. ... Beide Vertragsparteien waren Verbraucher und schlossen den Vertrag pri-vat. ... Ihr Vertrag enthält nur eine Regelung bei Verzug von Teilbeträgen.

| 1.5.2011
2432 Aufrufe
Dieses Darlehen beinhaltet eine Restschuldversicherung, die mit Unterzeichnung des Darlehensantrages Bestandteil des Vertrages wurde. ... Finanzierte Geschäfte Widerrufen Sie diesen Darlehensvertrag, mit dem Sie Ihre Verpflichtungen aus einem anderen Vertrag finanzieren, so sind Sie auch an den anderen Vertrag nicht gebunden, wenn beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir zugleich auch Ihr Vertragspartner im Rahmen des anderen Vertrages sind oder wenn wir uns bei Vorbereitung und Abschluss des Darlehensvertrages der Mitwirkung Ihres Vertragspartners bedienen.

| 7.8.2014
1710 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Darlehensvertrag zum Kauf einer Wohnung, Vertrag ist vom Juni 2009. ... Finanzierte Geschäfte Widerrufen Sie diesen Darlehensvertrag, mit dem Sie Ihre Verpflichtungen aus einem anderen Vertrag finanzieren, so sind Sie auch an den anderen Vertrag nicht gebunden, wenn beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. ... Widerrufen Sie dennoch diesen Darlehensvertrag, gilt dies als Widerruf des anderen Vertrags.
4.12.2008
3976 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Ich habe bei einer Versicherung einen Darlehensvertrag für eine Baufinanzierung abgeschlossen. Auszahlungen aus dem Darlehensvertrag sind noch nicht erfolgt, da noch nicht alle Auszahlungsbedingungen erfüllt sind. ... Bin ich in diesem Fall zur Zahlung einer Nichtabnahmeentschädigung verpflichtet, wenn die Versicherung nach Unterzeichnung des Darlehensvertrages für einen verbundenen Vertrag die Konditionen ändert?
18.3.2007
1720 Aufrufe
Hallo, ich habe Geld an einen Kollegen verliehen, sehr leichtsinnig, habe aber einen Darlehensvertrag von ihm unterschreiben lassen. ... An was sieht man das er es war der den Vertrag unterschrieben hat. Und kann ich mich auch wirklich auf diesen Vertrag verlassen, es geht um 6000€.
7.2.2011
2768 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Martin Pfeffer
Sehr geehrte Damen und Herren, hier ist ein Darlehensvertrag den ich unterschreiben soll, ich bin aber so ein Laie das ich ein paar Punkte nicht verstehe.... ... Soll ich den Vertrag so unterschreiben ???
10.11.2005
2217 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Im Rahmen von Kreditgesprächen ist es bei der Bank zur Vernichtung vom Orginalvertrag (Darlehensvertrag) gekommen. ... PS.Der Kredit wurde nach Beendigung der Gespräche gewährt.Allso der vernichtete Vertrag als vollwertig betrachtet. Da ich erst jetzt um mein Darlehen klagen muss und die Vernichtung des Vertrages 2002 war,hoffe ich nicht,dass es da eine Frist gibt.

| 1.3.2017
| 38,00 €
118 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Ist der unten dargestellte Vertrag rechtlich so okay oder haben Sie irgendwo Bedenken? ... Privater Darlehensvertrag Zwischen Name……….und Name………………. ... Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform.
15.5.2009
8044 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Robert Weber
Dort erhielt ich einen Darlehensvertrag mit den vereinbarten Konditionen. ... Folgenden Text entdeckte ich dazu im Darlehensvertrag: IX. ... Gilt dieser Widerruf für den kompletten Vertrag (also Kaufvertrag + Darlehensvertrag) oder muss ich dennoch die Küche kaufen, auch wenn ich von dieser Möglichkeit gebrauch nehme?

| 3.6.2010
5611 Aufrufe
beantwortet von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Nun meine Frage, wenn ich den Vertrag abschliesse und der Darlehensgeber fühlt sich aus irgendeinem Grunde mir gegenüber nicht mehr verbunden, kann er dann auch einen Vertrag mit fixiertem Laufzeitende-siehe unten frühzeitig kündigen. ... Darlehensvertrag zwischen ………………………………………………………………………….- nachfolgend Darlehensgeber genannt - und - nachfolgend Darlehensnehmer genannt - Vorbemerkung Zwischen dem Darlehensgeber und dem Darlehensnehmer wurde mit Datum vom …………..ein Darlehensvertrag (DV) über ………….Euro mit einer Laufzeit von …………………. ... Die Unwirksamkeit einzelner Vertragsbestimmungen berührt die Wirksamkeit des Vertrags im Übrigen nicht.
14.8.2006
4653 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich wohnte seit Abschluß des Darlehensvertrages auch in diesem Haus. ... Laut unseren Recherchen ist der Darlehensvertrag Sittenwidrig da die Bürgen keinerlei Voraussetzung zum Abschluß des Vertrages mitbrachten. ... Oder den Vertrag auf den eigentlichen Wert des Hauses zu drücken?
2.1.2010
2394 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich habe einen privaten Darlehensvertrag geschlossen mit meinem jetzigen Ex-Partner. Ich habe mich an den Vertrag gehalten, jedoch sind wir jetzt nicht mehr zusammen und er will das Geld jetzt sofort zurückbekommen und mir unterstellen das ich den Vertrag gebrochen habe.
123·5·10·13