Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.376
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

2.418 Ergebnisse für „Rechnung Rechnungen“

19.1.2008
7708 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Hallo, hier der Sachverhalt: geschieden Sept 2004, Rechnung des Anwalts 12/2004, damit Beginn der Verjährungsfrist 01.01.2005, denke ich 13.01.2005 neues Schreiben des Anwalts, Fragen zu Vereinbarungen bzgl. ... Er bezieht sich auf zwei angeblich am 20.12.2007 ausgestellte Rechnungen mir unbekannten Inhalts, die ich nie erhalten habe. Frage: Kann der Rechtsanwalt eine Mahnung erwirke ohne mir vorher nachweislich eine Rechnung geschickt zu haben?

| 6.9.2016
| 25,00 €
422 Aufrufe
Vielmehr hat mich am 23.05.2016 eine erste Mahnung zu dieser imaginären Rechnung mit einer Fälligkeit vom 19.05.2016 ereilt. Daraufhin habe ich schriftlich mitgeteilt, dass mir die Rechnung nicht vorliegt. ... Die Forderung kann ja nicht bestehen, ich habe keine Rechnung erhalten bzw. die Firma kann den Zugang der Rechnung nicht beweisen?
16.2.2008
54119 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt André Sämann
Grundsätzlich sind folgende Kombinationen denkbar, wie eine Person X handeln könnte: 1.) a) in eigenem Namen + b) auf eigene Rechnung 2.) a) in eigenem Namen + b) auf fremde Rechnung 3.) a) in fremdem Namen + b) auf fremde Rechnung 4.) a) in fremdem Namen + b) auf eigene Rechnung (4.) ist aber rechtlich gar nicht erlaubt, oder?) Nun fehlt mir jedoch ein Lehrbuch mit genaueren Erläuterungen, was „in fremdem Namen“ und „auf fremde Rechnung“ eigentlich genau bedeutet; und deshalb hier nun meine Frage: Mal angenommen, X unterschreibt eine Bestellung, die zu einem Vertrag mit Y führt: Woran erkennt man denn, welcher Fall bei a) und welcher Fall bei b) jeweils vorliegt???? Meine Vermutungen gehen in folgende Richtung: zu a): Wenn aus der Bestellung hervorgeht, dass der Vertragspartner von Y nicht X, sondern ein Dritter (D) sein soll (und X gibt an, von D eine entsprechene Vollmacht erhalten zu haben) -> dann hat X „in fremdem Namen“ gehandelt (also: der Vertrag wurde für D abgeschlossen; D ist damit der Vertragspartner von Y (vorausgesetzt natürlich, D hat X tatsächlich eine solche Vollmacht erteilt)) Würde X dagegen „in eigenem Namen“ eine Leistung für D bestellen, wäre X Vertragspartner von Y und hätte auch dafür geradezustehen, wenn D diese Leistung gar nicht haben will. zu b): Wenn Y die Rechnung ausstellt (oder ausstellen soll) auf Name und Adresse des Dritten (D) (wobei es egal ist, ob Y die Rechnung tatsächlich D oder aber X übergibt und wobei es egal ist, ob das Geld nachher tatsächlich von einem Konto von D oder von einem Konto von X überwiesen wird) -> dann hat X „auf fremde Rechnung“ gehandelt (hat X dabei in fremdem Namen gehandelt, ist D auch Vertragspartner von Y; hat X dabei in eigenem Namen gehandelt, ist X Vertragspartner von Y; und X muss folglich dafür gerade stehen, dass die Rechnung auch bezahlt wird und dass er überhaupt die Berechtigung hatte, auf Rechnung von D zu handeln) Y darf in keinem Fall eine Rechnung auf Name und Adresse von X ausstellen, wenn X in fremdem Namen (für D) handelt, da Kombination 4.) nicht erlaubt ist.
9.8.2011
3311 Aufrufe
Hallo, Ich bin Berufsschauspieler und habe eine Frage zu einer Rechnung die ich schreiben will. ... Jetzt habe ich eine Lesung außerhalb und unabhängig vom Theater gemacht und soll für das vereinbarte Honorar eine Rechnung schreiben. ... Wie weise ich also richtig die Steuer in der Rechnung aus?
28.11.2016
| 48,00 €
151 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Herr G hat nie eine Rechnung gegeben. ... Am 27.11.16 kam ein Brief per Anschreiben von Herrn G mit einer Rechnung(datiert 22.11) ,in der er für 77 Stunden 46 € plus Mwst. verlangt.

| 24.11.2008
1384 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Trettin
Ich bin dort seit ca. 2004 Mitglied Im Julei bekam ich eine Rechnung, noch für das Jahr 2006. ... In der Rechnung sind Monat und Tag angegeben aber keine Anmietzeit, wie sonst üblich. Sind das aussreichende Gründe um der Rechnung zu wiedersprechen(ABGEBUCHT, keine Anmietzeit, Falsch-Buchnungen in diesem Jahr) ?
26.11.2015
606 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Nach 1 1/2 h Wartezeit (Auskunft am Telefon "ca. 30min") kam schließlich jemand, der mir nach 2min Tür öffnen ("ich habe nur eine Karte gebraucht") eine Rechnung von 235€ (149€ Festpreispauschale für die Tür + 49€ Anfahrstpauschale + MWSt) gestellt hat, die ich dann sofort per EC-Karte zu zahlen hatte, obwohl sie mir sehr hoch schien. ... Bzw. bin ich verpflichtet, die Rechnung zu bezahlen?
2.9.2016
| 30,00 €
546 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Andrea Krüger-Fehlau
Genau genommen, werden 3 nicht bezahlte Rechnungen angemahnt 2 davon habe ich nie erhalten. Eine Rechnung, wurde von dem Autohaus / Werkstatt so nett ins ins Service Heft gesteckt und wurde von mir gestern erst bemerkt. ... Was ist mit den Rechnungen die älter als 3 Jahre sind ?

| 9.1.2006
43702 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Frau RAin, sehr geehrter Herr RA, ich habe folgende Frage: Ich wurde im Januar 2000 in einem Belegkrankenhaus operiert.Die Rechnung der stationären Behandlng wurde von der gesetzlichen Krankenversicherung beglichen. ... Krankenhausaufenthalt Chefarztbehandlung in Anspruch genommen und´habe erst im November 2003 die erste Rechnung (über zusätzliche Arztvisiten)von dem niedergelassenen Arzt mit der normalen Post erhalten. Da ich aber gg. diesen damals behandelnden Arzt selbst Ansprüche habe, habe ich die Rechnung nicht beglichen.
28.8.2011
2865 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
War auch klar es war ja noch keine Rechnung da. ... Nach weiteren 3 Tagen kam immer noch keine Rechnung und ich rief wieder an und teilte mit das ich nichts zahlen kann ohne Rechnung wie auch keine Rechnungsnummer und nix und ich kann ja gar nicht nachvollziehen was die mir da in Rechnung stellen. ... Wie sieht es mit der Beweispflicht für den Zugang der Rechnungen aus ???

| 1.8.2007
3980 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Kourosh Aminyan
Trotzdem bekam ich eine saftige Rechnung von 751,13 Euro ! ... Sie schickte mir 3 Rechnungen. 1. ... Rechnung "Umgang". 1.

| 28.4.2012
2657 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Florian Würzburg
Nun hat er eine Rechnung gestellt, obwohl er die Steuererklärung nicht fertigstellen konnte und basieren auf den inkorrekten Beträgen. Ich habe vor, gegen diese Rechnung Widerspruch einzulegen - wie gehe ich da am besten vor?
21.11.2013
978 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nach Fertigstellung und Montage übersendete ich Ihm die Rechnung. ... Jetzt soll ich noch die Rechnung seines Anwalts zahlen. ... Ich habe ihm eine saubere, ordnungsgemäße Arbeit abgeliefert so wie er es haben wollte und jetzt zahlt er nicht die volle Rechnung und auch immer unpünktlich und zu allem Überfluss soll ich noch seine Anwaltsgebühren zahlen.
3.1.2016
583 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Rechnung ist "netto nach Rechnungserhalt". ... BGH-Urteil: Kann der Handwerker 2015 noch einen rechtsgültig verjährungshemmenden Mahnbescheid beantragen, wenn mir die Rechnung erst 2016 zugegangen ist?
2.4.2006
10797 Aufrufe
Es geht um die Frage, ob die Zustellung einer korrigierten Rechnung eine neue Zahlungsfrist auslöst oder ob davon unberührt die Zahlungsfrist der ursprünglichen Rechnung bestehen bleibt. ... Nach der ersten Mahnung mit Datum 20.07.05 habe ich mit Fax vom 26.07.05 dieser Rechnung widersprochen und um Kürzung i.H.v. ... Diese wurden einige Wochen später auch erbracht, die korrigierte Rechnung lies aber weiter auf sich warten.

| 23.4.2008
1530 Aufrufe
Die Rechnung - ausgestellt auf Name und Adresse von Unternehmens U - sollte ich auf Wunsch der Werbeagentur W aber nicht direkt zum Unternehmer U, sondern zu W schicken. ... Muß ich die Rechnung nun noch einmal zum Unternehmen U schicken (da ich ja nicht weiß, ob die Werbeagentur die Rechnung an U weitergegeben hat, und ja schließlich U derjenige ist, dem etwas in Rechnung gestellt wird)? Oder ist das Verschicken der Rechnung an die Werbeagentur W, da sie ja unmittelbarer Stellvertreter für U ist, so zu sehen, als ob ich die Rechnung direkt zu U geschickt hätte?

| 9.1.2009
5084 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
. -06.01.2009 Zustellung der Rechnung (Posteinlagerung wegen Abwesenheit durch Urlaub vom 22.12.2008 bis 05.01.2009) -07.01.2009 Überweisung der Geldforderung (Überweisungsdatum-> Zahlungsausgang) -08.01.2009 Eingang eines Mahnbescheids incl. ... Hätten wir die Rechnung überhaupt zahlen müssen (mal abgesehen davon, dass wir die Beträge von unserer Krankenversicherung zurückerhalten werden und wir die Leistung ja auch erhielten)?

| 3.12.2006
2595 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Robert Weber
Er blieb dann noch eine ganze Weile, wiederholte zig mal seine Rechnung, obwohl wir keinerlei Fragen mehr dazu hatten, erzählte wieder von anderen Fällen, wie er arbeitet und wie toll er doch ist. ... Nun haben wir eine Rechnung in Höhe von 1.707,52 Euro erhalten !!!! ... Wir wollen nun wissen, ob wir diese Rechnung so bezahlen müssen und da er von uns ja keine Unterschrift über einen Auftrag hat, ob wir überhaupt zahlen müssen.
123·25·50·75·100·121