Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
468.025
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

476 Ergebnisse für „Rechnung Angebot“


| 31.5.2014
1143 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Der Kunde bestellt gemäß diesem Angebot. Die Ware wird (ohne Rechnung) geliefert. ... Die im Nachhinein zugestellte Rechnung weicht nun vom Angebotspreis nach oben ab, da der Produktionsleiter im Angebot zum Beispiel einen falschen Steuersatz angegeben hat und/oder die Ware incl.
3.11.2006
2165 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Jetzt erhielt ich 4 Wochen spaeter per Post eine Rechnung ueber "Ihre Bestellung per eMail vom 05.10.06 ueber eine Domain zu 3.000 €". Ist durch mein Angebot von 3.000 €, welches ja meiner Meinung nach erstmal nicht angenommen wurde, trotzdem ein Kauf zustande gekommen?

| 28.3.2011
11976 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Das Angebot wies Materialkosten und eine Meister- bzw. ... Kann ich rechtlich gesehen die Rechnung kürzen?

| 22.2.2015
1451 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Nach diesem erhielt ich das folgende Angebot: "Sehr geehrter Herr abc, folgende Zusammenstellung der Kosten ergibt sich: Pos. 1 Zählerplatz EUR 1500,00 Pos. 2 Durchschnitt der Stundenlöhne = 37,00 EUR mal 100 Std. ergibt einen Gesamtbetrag in Höhe von EUR 3700,00 Zuz. ... MfG xyz" Nach Abschluss der Baumassnahmen erhielt ich eine Rechnung über 6.763.- € (zzgl. ... Da das Angebot keinen Hinweis auf eine aufwandsbezogene Abrechnung oder entsprechende Freizeichnungsklauseln enthält, stellt sich für mich die Frage ob das Angebot "verbindlich" ist?
11.6.2016
713 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Darin enthalten war eine weitere Rechnung der Elektrofirma. ... Der neue Rechnungsbetrag übersteigt das ursprüngliche Angebot um 110%, da hier in Summe 155 Monteurstunden und 35 Helferstunden in Rechnung gestellt werden. ... Muss ich diese zweite Rechnung akzeptieren?

| 14.10.2006
9673 Aufrufe
Diese Rechnung belief sich auf 3189,00 EUR, zusammengesetzt aus 2990,00 EUR (Computer laut ursprünglichem Angebot) + 199,00 EUR (Aufrüstung besagter Komponente). ... Angebot Komponentenupgrade) ergaben sich somit plötzlich effektive Mehrkosten in Höhe von 510,24 EUR, von denen weder im ursprünglichen Angebot, noch während dem Telefonat vom 14.09.2006, noch in der ersten Rechnung die Rede war. ... Ich vermute, dass diese Verrechnung aus den beiden Rechnungen, der ersten formal falschen Rechnung und der letztlich gesendeten Rechnung besteht, zumindest die Summen stimmen überein.

| 2.9.2014
3580 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Die nun gestellte Rechnung weicht um knapp 12% vom Angebot ab. ... Laut meinen Informationen ist ein Angebot aber immer verbindlich und darf in der Rechnung nicht abweichen. Der Kostenvoranschlag dürfte in der Rechnung jedoch um ca. 15% abweichen.

| 31.5.2005
4653 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Christian Kah
Kurz vor Ende des Umzugs (ca. 12:30) überreichte mir der Fahrer die folgende Rechnung: - 5 Personen a 7 Stunden inkl. ... Ich zahlte den kompletten Preis und ließ auf die Rechnung den Zusatz "Kunde zahlt unter Vorbehalt" schreiben. ... "Bei den in diesem Angebot genannten Std.
26.8.2015
671 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Lars Winkler
Da ich zu keiner Zeit ein Angebot von der Consulting Firma angenommen oder unterschrieben habe; plus das ich den Termin nicht angefordert habe, bin ich nicht bereit diese Rechnung zu bezahlen. ... Des Weiteren wäre nicht genügend Zeit gewesen ein Angebot zu erstellen! ... Welche Möglichkeiten habe ich gesetzlich dagegen vorzugehen, da wir erst zum Ende des Gesprächs über eine Rechnung informiert wurden?

| 29.12.2007
13437 Aufrufe
Auf dem Angebot war nur ein Betrag ausgewiesen, wie mir später erst auffiel, stand ganz unten noch der Hinweis: Betrag zuzüglich 19% MwSt. Auf der Rechnung war dann der genannte Betrag sowie auch der Betrag inklusive MwSt. ausgewiesen. ... Wie ist die gesetzliche Lage: Ist das Angebot in dieser Form rechtskonform gewesen und ich muss den vollen Betrag zahlen?
2.11.2006
1963 Aufrufe
Dazu bekam Sie ein schriftliches Angebot zugeschickt. In diesem Angebot sind die einzelnen Positionen handschriftlich mit Preisen aufgeführt. ... Nach Ausführung der Arbeiten lautete die Rechnung auf den Summenbetrag plus 16% MwSt. plus externe Genehmigungsgebühr.

| 31.7.2006
6076 Aufrufe
Als wir im Dezember dann die Rechnung des Landschaftsgärtners erhalten haben, war diese 900 EUR höher als im Angebot (rund 18%). Die Mehrkosten verteilen sich nahezu auf die Pos. 22-26 des Angebotes, die im Angebot jeweils mit 0 EUR angegeben waren. ... (Und konnte bis dorthin von uns nicht genutzt werden, was zusätzliche Kosten verursachte, da wir, trotz gefüllter Zisterne, bei der Gartenbewässerung auf Leitungswasser zurückgreifen mussten) Die Frage ist nun ist die 900 EUR höhere Rechnung in voller Höhe zu begleichen oder lediglich den im Angebot genannten Preis.

| 1.12.2009
3357 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Hierzu wurde ein mündliches Angebot von 40 €/m gemacht. ... Insgesamt beträgt das Angebot jetzt 2.800 € Aufgrund der Witterung können nicht alle Arbeiten beendet werden.

| 4.11.2014
554 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Henning
In dem Angebot war die Rede von: Amtlicher Lageplan, Absteckung, Gebäudeeinmessung. ... Leider wurde die Rechnung am Ende höher als das Angebot (ohne jemals einen Hinweis darauf zu bekommen, dass irgendwas nicht im Angebot enthalten sein soll) und die Forderung wird vom Vermesser mit 12% p.a. verzinst und soll nun zwangsvollstreckt werden (direkt durch den Vermesser über das Amt). ... Das führt dazu, dass bei den "Angeboten" Äpfel mit Birnen verglichen werden und der Vermesser beauftragt wird, bei dem die doppelt unterstrichene Zahl die kleinste ist.
5.4.2013
1650 Aufrufe
B meldet sich nicht Konkret mit der Annahme oder Ablehnung für die beiden erstellten Angebote (Angebot 1 ist Basisleistung Angebot 2 ist eine Zusatzleistung aufbauend auf Angebot 1 und nicht einzeln buchbar) , worauf A Rechnungen zu den Angeboten erstellt, inkl Zahlungsziel, und per Mail an B schickt. ... Nun ist A etwas verdutzt, da er nach der Mail an die Buchhaltung die Arbeiten wieder aufgenommen hat und mit der Bezahlung davon ausgeht das B die Angebote und Rechnungen soweit akzeptiert. ... Er muss lediglich die Arbeiten aus dem Angebot/Rechnung zu ende führen.
21.1.2010
1763 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, als Architekt arbeitet man nach Stellung eines Angebotes durchaus auch mal eine Zeit OHNE schriftliche Auftragsbestätigung - eben nur mündlich beauftragt. ... Kann aus der Zahlung der Rechnung des Leistungsempfängers - welche sich eindeutig auf das Angebot XY vom xx.xx.xxxx bezieht - eine rechtlich bindende Beauftragung unter den im Angebot genannten Bedingungen und Honorarangaben abgeleitet werden? ... Reicht für eine Beauftragung im anderen Fall die einfache Rücksendung des Angebotes mit der Unterschrift des Angebotsempfängers aus?

| 10.4.2009
3207 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Wir erhielten für Malerarbeiten (Streichen von Fenstern und Holzrollos) eine Rechnung in Höhe von 3014 EUR incl. ... Die Rechnung enthielt keine Spezifizierung nach Material und Arbeitskosten. ... Wir hatten ein entsprechendes Angebot, in dem die benötigten Arbeitsstunden nicht aufgeführt wurden, akzeptiert, weil wir den Arbeitsaufwand als Laien nicht abschätzen konnten.

| 19.11.2010
4618 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Michael Vogt
Mehrere Angebote wurden eingeholt und die Wahl viel auf einen Handwerker in unserer Nähe, der nach Begutachtung ein Angebot erstellte. ... Nun die Fragen: Muss ich diese Rechnung bezahlen? Macht es Sinn diese Rechnung schriftlich anzuzweifeln und abzulehnen?
123·5·10·15·20·24