Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

42 Ergebnisse für „Erbstreit“

Filter Erbrecht
12.11.2012
1120 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Meine Eltern sind beide verstorben. Papa 2009 und Mama 2011 Ich habe eine schwester welche sich aber über die jahre nicht gekümmert hat um unsere eltern. Ich habe beide bis zum tode gepflegt.

| 2.12.2014
708 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, die Familie möchte das Erbe nach einem evtl. Ableben der betagten Grossmutter regeln. Besagte Grossmutter bewohnt ein Haus mit einem Verkehrswert von 200.000 Euro, welches seit dem Tod des Grossvaters vor 25 Jahren wie folgt im Grundbuchamt eingetragen ist: 1/2 Anteil der Immobilie Grossmutter 1/2 Anteil der Immobilie Erbengemeinschaft 4 Personen - bestehend aus der Grossmutter und ihren 3 Kindern.
3.1.2016
382 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Meine Großmutter ist im Oktober 2015 verstorben und nun gibt es einen "Erbstreit" zwischen meiner Mutter und ihrem Bruder (beides Kinder der verstorbenen).
22.7.2007
3332 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
mein vater erbte nach dem tot seiner mutter(notarieles testament 30 jahre alt liegt vor)die untere haushälfte.die obere gehört meinem vater.seine 3geschwister wollen mit aller macht in die untere hälfte eindringen,obwohl sie zu lebzeiten der mutter alle wertgegenstände und den grossteil der möbel.(der rest ist sperrmüllreif)bereits entwendet haben.mein vater meint das seine geschwister in dem haus und grundstück nichts mehr verloren hätten und hat das türschloss gewechselt .der gegnerrische anwalt droht nun mit schlosser und zwansversteigerung.er meint das seine mandanten(geschwister)sehr wohl noch haus und grundstück betreten dürfen.da mein vater nach absprache mit seinem anwalt nicht auf die drohung des gegnerischen anwaltes reagierte(die untere wohnung zu inspizieren).bedroht er meinen vater wehement und verdreht sämtliche fakten.(zwangsversteigerung im august,eindringen unter polizei in untere wohnung).auserdem wird jetzt schon das erbanteil geltend gemacht.obwohl laut testament 2 jahre zeit ist um die 3 geschwister auszubezahlen.was halten sie davon?

| 20.1.2010
1917 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren Die Sachlage ist folgendermassen: Mein Stiefvater starb vor einem Jahr. Zu seinen leiblichen Kindern hatte er nie mehr Kontakt, er hat immer nur bezahlt (er war eschieden). Nachdem er nun gestorben ist, suchte meine Mutter nach seinen Kindern und hatte dadurch bereits hohe Anwaltskosten.
13.12.2005
3266 Aufrufe
habe ein großes problem,folgendeshabe mein leiblichen vater erst eine woche vor seinem tod kennengelernt,er wußte auch nichts von mir darum hat er mich nicht in seinem mit der ehefrau gemeinsamen testament bedacht ,mein vater hat seine ehefrau als alleinerbin eingesetzt und seine beiden ehelichen töchter erstmal enterbt.sie bekommen erst ihr erbe wenn die mutter von den beiden tod ist.ich habe das testament angefochten was mir gelang nun habe ich einen erbschein mit der ehefrau meines vaters wo ich zu1/8 bedacht wurde und sie zu7/8!! mein vater hat 1966 diese frau geheieratet ind sie haben ein super 6 familienhaus,wo aber bloß die frau im grundbuch steht,die frau hat noch 120000€ schulden durch den ausbau,nun meine frage mein anwalt sagte das mir ein zugewinn zusteht,ich muß noch dazu schreiben das im testament steht,mein vater und seine frau hatten ein gemeinsammes vermögen von 500000€,sie lebten in der zugewinngemeinschaft!!wie ist das jetzt bekomme ich die schulden von der frau mit???

| 6.2.2011
1713 Aufrufe
wir sind 5 kinder und unsere eltern sind kurz hinter einander gestoben. ein bruder hat noch 3000€ schulden bei unseren vater.jeder von uns fünf kindern erbt 3000€ bargeld. nun will mein bruder seine schulden in Raten bei uns abzahlen. wir sind der meinung er solle die 3000 euro bargeld gleich benutzen um seine schulden zu bezahlen.aber das will er nicht. er hätte 30 euro mtl.an unseren vater gezahlt und deshalb wird er nur 30 mtl.an seine geschwister zahlen wollen.können wir unseren bruder rechtlich dazu zwingen das geerbte bargeld zur schuldenbegleichung einzusetzen? im testament ist lediglich vermerkt,dass die offene schuld zu 5/4 an seine geschwister zu zahlen ist.
11.2.2011
1290 Aufrufe
Meine Großeltern hatten seinerzeit ein Berliner Testament aufgesetzt, der Partner der zuerst stirbt sollte alleiniger Erbe werden. Für den Fall, dass beide gleichzeitig sterben sollte der einzige Sohn erben. Mein Großvater starb 1996 und meine Großmutter wurde dadurch Erbin.
19.11.2011
895 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Maike Domke
Betrieb diesen komplett zusammenzuhalten hat, damit nicht bei Erbstreit dieser auseinander gepflückt werden kann.

| 22.5.2008
3127 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte Sie in folgender, meine Mutter betreffenden Erbstreitigkeit um Ihren Rat. Meine Tante ist im Jahr 2006 plötzlich und unerwartet verstorben. In Ihrem Nachlass befand sich folgendes handgeschriebenes Testament (Namen gebe ich gekürzt wieder): Mein letzter Wille !

| 27.1.2008
2576 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
im august 07 wurde meine mutter in ein pflegeheim eingewiesen. mein vater verstarb im sep.07.es ist ein vermögen von 27000 € vorhanden. -bausparvertag ca. 7000 € -festgeld ca. 20000 € dieses geld wurde vor der einweisung meiner mutter ins pflegeheim auf meinen bruder überschrieben( zur verwaltung!) -ein testament besteht nicht- 1.hat evtl.nur mein bruder einen alleinigen rechtsanspruch auf das ihm überschriebene geld?

| 20.3.2006
8606 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Bin als Sohn Mitglied einer Erbengemeinschaft aus drei Parteien, in deren Besitz eine Immobilie steht. Ein Testament ist bislang nicht aufgefunden worden, hat aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bestanden. Dem Erbfall vorgelagert sind zunächst langjährige Leistungen meinerseits an der Immobilie in Form deren Pflege, Renovierung bis hin zu Sanierungsmaßnahmen.
8.12.2014
422 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Guten Tag, Zur Sache: Im April 2013 verstarb unser Vater, unsere Mutter bereits 18 Jahre zuvor. Die Ehepartner hinterließen 1975 ein Berliner Testament. Im Testament wurden meiner Schwester und mir nach dem Ableben unsere Mutter das Erbe zu gleichen Teilen zugesprochen.
26.3.2006
3166 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, 26.03.2006 Meine Oma und meine Mutter starben 1998. Mein Cousin meine Schwester und ich wir erbten dann ein Haus mit einen Restaurant. Da mein Cousin eine Grundschuld auf das Haus auf nehmen wollte.

| 22.2.2010
5523 Aufrufe
Hallo, wir sind 3 Erben, die sich in zwei Parteien gespalten haben. Der eine Teil besteht aus meiner Schwester und mir, die andere ist unser Neffe. Unser Neffe hat einen Antrag auf Alleinerbe gestellt und nun haben wir vom Nachlassgericht den Beschluss erhalten, dass er tatsächlich auch Alleinerbe werden soll.
15.6.2010
1654 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo, mein Vater ist vor 15 Jahren verstorben. Meine Mutter ist 88 Jahre und seit ca. 3 Jahren Demenzkrank und in Pflegestufe 3 eingeordnet. Beide lebten in einer Zugewinngemeindschaft.
13.10.2016
442 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Ivo Glemser
Sehr geehrte Damen und Herren, in unserem Fall geht es um Streitigkeiten bezüglich des Nachlasses wie zB Fernsehgeräte, Kücheneinbaugeräte, Stereoanlage, usw. Sachverhalt: Herr F. ist im Juni diesen Jahres verstorben. Seine zweite Ehefrau ist gemäß Testament keine Erbin und verzichtet auf Ihre Pflichtanteilsrechte einschließlich Pflichtteilsergänzungsansprüche.
23.1.2010
2044 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Guten Tag, muss ich bei meiner Anwaltsrechnung zweimal den Gegenstandswert, der sich zuerst auf 50.000 EUR mit Geschäftsgebühr §§13 mit Faktor 2,5 belief, dann im Prozess mit dem Kläger (Bruder) endete und von diesem verloren wurde, dort aber auf 25.000 EUR im Verfahren mit 1,3er Gebühr auch noch in Rechnung gestellt wird so hinnehmen? Es handelt sich in beiden Fällen um eine Immobilie. Wie kann ich vorgehen?
123