Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.472
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.237 Ergebnisse für „Kündigungsfrist Gilt“

28.12.2010
704 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Kann ich von einer Kündigungsfrist von 4 Wochen ausgehen, da es heißt ,,Bei der Berechnung der Beschäftigungsdauer werden Zeiten, die vor der Vollendung des 25. ... Im meinem Arbeitsvertrag steht noch als Zusatz: Verlängert sich die Kündigungsfrist für das Unternehmen, so gilt dies im gleichen Maße für den Mitarbeiter. Da ich jedoch erst 28 Jahre bin muss ich doch von einer Kündigungsfrist von 4 Wochen ausgehen?!
2.4.2015
335 Aufrufe
Es gilt dann für beide Vertragsparteien eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende." Welche Kündigungsfrist gilt nun für mich wenn ich 5 Jahre bei meinem Arbeitgeber beschäftigt bin und nach TvöD dann eine Frist von 3 Monate zum Quartalsende gelten würde.

| 9.7.2009
1159 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nach einer Beschäftigung von mehr als fünf Jahren giltbeiderseitig eine Kündigungsfrist von sechs Monaten zum Monatsende. Verlängert sich die Kündigungsfrist nach dem Gesetz für "das Unternehmen", so gilt diese verlängerte Kündigungsfrist auch für die Kündigung des Arbeitnehmers. ... Nun meine Fragen: Welche Kündigungsfrist gilt aktuell für mich?
24.2.2015
626 Aufrufe
Folgende Ausführungen bezüglich Kündigungsfristen sind im Ursprungsvertrag vertraglich festgehalten: "Ungeachtet der Befristung des Arbeitsverhältnisses sind beide Parteien berechtigt, das Arbeitsverhältnis jederzeit unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten zum Quartal ordentlich zu kündigen." ... Es wurde nirgendwo jemals auf eine geänderte vertragliche Kündigungsfrist für mich als Arbeitnehmer hingewiesen und es findet auch kein Tarifvertrag Anwendung. Gilt für mich nun die gesetzliche Kündigungsfrist von 2 Monaten zum Monatsende (wäre günstiger), oder die im Ursprungsvertrag genannte Kündigungsfrist der befristet war?

| 30.3.2009
4631 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Nach Ablauf der Probezeit ist das Anstellungsverhältnis von beiden Seiten kündbar, jeweils zum Ende eines Monats mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten. Im übrigen ist vereinbart, dass jede gesetzliche Verlängerung der Kündigungsfrist zugunsten von Herrn X in gleicher Weise auch zugunsten der Firma gilt. ... Oder gilt sogar eine andere Zeit?
16.6.2014
304 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Hallo, in meinem Arbeitsvertrag (im Juli bin ich dort 11 Jahre beschäftigt) folgender Passus zur Kündigung: ....beträgt die Kündigungsfrist sechs Wochen zum Ende eines Quartals. ... Gilt für Kündigung durch Arbeitgeber die inzwischen längere gesetzliche Kündigungsfrist? ... Was für eine Frist gilt denn jetzt für eine Kündigung durch mich?

| 23.9.2012
2122 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um die Klärung welche Kündigungsfrist für ein bestehendes, unbefristetes Arbeitsverhältnis gilt. 1.) ... Frage: Welche Kündigungsfrist gilt hier nun? Nach meinem Verständnis gilt die gesetzliche Kündigungsfrist nach §622 BGB, da im Vertrag nichts weiter explizit geregelt ist.

| 10.7.2012
1784 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Jede gesetzliche Verlängerung der Kündigungsfrist zugunsten von Herrn xy gilt in gleicher Weise zugunsten der Gesellschaft."

| 12.10.2012
955 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Serkan Kirli
In meinem Arbeitsvertrag steht: "Das Arbeitsverhältnis ist - auch im Falle einer etwaigen Befristung - mit den gesetzlichen Kündigungsfristen kündbar. ... Welche Kündigungsfrist gilt für mich als Arbeitnehmerin (und zu wann).
26.9.2015
473 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Welche Kündigungsfrist gilt nun für mich als Arbeitnehmer? Geht aus dem neuen Vertrag hervor, dass die 3-monatige Kündigungsfrist für beide Seiten gilt? Falls die gesetzliche Kündigungsfrist gilt - ist dort die Betriebszugehörigkeit zum Zeitpunkt der Kündigung (<5 Jahre) oder zum Zeitpunkt des Ausscheidens (>= 5Jahre) entscheidend?

| 7.5.2009
1239 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Hallo, ich habe eine Frage bezüglich meiner Kündigungsfrist. ... Nun habe ich erzählt bekommen, dass in der Klausel explizit stehen müsste, dass die verlängerte Kündigungsfrist auch im Falle einer Arbeitnehmerkündigung gilt, sonst würde für mich als Arbeitnehmer nur die gesetzliche Frist und für den Arbeitgeber die verlängerte Kündigungsfrist gelten. Stimmt das oder gilt für mich doch die Kündigungsfrist im Vertrag?
15.3.2011
1895 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Hallo, ich möchte gerne meinen Arbeitgeber wechseln und bin mir nicht sicher, welche Kündigungsfrist für mich gilt. ... Die gesetzliche Kündigungsfrist ist eine andere, 2 Monate zum Monatsende. Welche Frist gilt nun für mich?
14.1.2015
646 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zu dem Thema Kündigungsfrist. ... Frage: Ich gehe davon aus, dass die gesetzlichen Kündigungsfristen für mich NICHT gelten, sondern lediglich das, was in dem Arbeitsvertrag vereinbart gilt, d.h. 6 Wochen zum Ende eines jeden Quartals. ... Frage (sofern überhaupt relevant): Sollten die gesetzlichen Kündigungsfristen doch für mich gelten, wovon ich aber nicht ausgehe, da im Arbeitsvertrag kein Hinweis dazu erfolgt, gilt dann eine Frsit von 2 Monaten zum Ende eiens Kalendermonates (Beschäftigung ab 5 Jahren) oder 3 Monate zum Ende eines Kalendermonats (Beschäftigung ab 8 Jahren)?

| 15.6.2016
355 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Jede gesetzliche Verlängerung der Kündigungsfrist zu Gunsten des Arbeitnehmers gilt in gleicher Weise auch zu Gunsten des Arbeitsgebers. D.h. es gibt ja den §622 der Kündigungsfristen regelt. ... Erlischt die Kündigungsfrist mit einem Aufhebungsvertrag?
26.5.2009
1610 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nun entdeckte ich in meinem Arbeitsvertrag folgenden Passus: - Nach Ablauf einer Probezeit sind für das Arbeitsverhältnis die jeweils für die Rechtsform des Vertrages gesetzlich gültigen Kündigungsfristen maßgebend. Jede Verlängerung der gesetzlichen Kündigungsfrist zugunsten des Arbeitnehmers wirkt auch in gleicher Weise zugunsten des Arbeitgebers. - Ist diese Regelung rechtens? Welche Kündigungsfrist gilt für eine Kündigung durch mich als Arbeitnehmer?
7.10.2007
1361 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Als Kündigungsfrist ist in §11 des Arbeitsvertrages "sechs Wochen zum Schluß eines Kalendervierteljahres" angegeben. ... Manteltarifvertrag ist m.E. die Kündigungsfrist 4 Wochen zum Monatsende. Welche Kündigungsfrist gilt tatsächlich für mich?
13.12.2007
2779 Aufrufe
Ich zitiere: "Es gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen, wobei jegliche gesetzliche Veränderung der Kündigungsfristen zugunsten des Arbeitnehmers in gleicher Weise auch zugunsten der Arbeitgeberin gilt." Ich arbeite bei meinem jetzigen Arbeitgeber seit Mitte April 1999. - Welche Kündigungsfrist gilt momentan für mich? Wenn ich nach dem April 2008 kündige, wie sieht dann meine Kündigungsfrist aus?

| 26.11.2015
464 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Hallo, in meinem Arbeitsvertrag steht bei der Kündigungsfrist folgendes: "Das Anstellungsverhältnis kann von beiden Parteien mit einer Frist von drei Monaten zum Monatsende gekündigt werden, soweit sich nicht aus dem Gesetz, insbesondere aus §622 Abs. 2 BGB, eine andere Kündigungsfrist zwingend ergibt. Verlängert sich die Kündigungsfrist für xxx als Arbeitgeber, aus gesetzlichen Gründen, gilt diese Verlängerung auch für den Arbeitnehmer". Nun steht aber im §622 Abs. 1 dass die Kündigungsfrist 4 Wochen zum 15. bzw. zum Monatsende sei.
123·15·30·45·60·62