Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.934
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.391 Ergebnisse für „Kündigungsfrist Arbeitnehmer“

9.6.2015
597 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Möhring
Die verlängerten Kündigungsfristen gelten für beide Parteien. ...'''''''' Laut 622 habe ich als Arbeitnehmer eine Kündigungsfrist von 4 Wochen, sprich einen Monat zum 1. oder 15. hin. Heißt das jetzt für mich,das mit verlängerten Kündigungsfristen für beide Parteien., ich auch die drei Monate als Kündigungsfrist ansehen muß ?
17.2.2008
1539 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Damen und Herren, da ich nun seit etwas mehr als 10 Jahren bei meinem Arbeitgeber angestellt bin, und ein Hinweis auf verlängerte Kündigungsfristen im Vertrag enthalten ist, bin ich mir nicht sicher welche Kündigungsfrist für mich gültig ist. Welche Kündigungsfrist muss ich einhalten, wenn ich selbst kündigen würde? ... Tarifvertrag, betriebliche Übung Soweit in diesem Vertrag nicht etwas abweichendes vereinbart ist, finden die Bestimmungen des jeweils gültigen Manteltarifvertrages für die Arbeitnehmer in den bayerischen Betrieben des Groß- u.
8.9.2015
589 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich habe in meinem Arbeitsvertrag (von 1997) zwei Abschnitte zum Thema Kündigungsfrist. 1) Ich hatte vorher beim gleichen Arbeitgeber einen Vertrag nach Metalltarif. Unter "Besitzstandswahrung" steht folgender Absatz: "Abweichend von Ziffer 16.2 der ''''Allgemeinen Vertragsbestandteile'''' für Spezialisten der xxx GmbH behält folgende Regelung weiterhin Gültigkeit: Es gilt beiderseits eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende." 2) Unter Ziffer 16.2 steht folgendes: "Soweit nicht anders vereinbart , gelten anschließend die gesetzlichen Kündigunsfristen für beide Seiten." ... Welche Kündigunsfrist habe ich denn nun als Arbeitnehmer?

| 20.5.2014
415 Aufrufe
Nun geht aus meinem Arbeitsvertrag nicht konkret heraus wie es mit meiner Kündigungsfrist aussieht. ... Die Kündigung bedarf für beide Vertragsparteien der Schriftform" - Ende des Absatzes über Kündigung Greift hier für mich als Arbeitnehmer die gesetzliche Kündigungsfrist? Es ist im Arbeitsvertrag nicht konkret angegeben wie die Kündigungsfrist des Arbeitnehmers ist, lediglich der Arbeitgeber wird hier erwähnt obwohl zunächst "beiderseits" erwähnt wird.

| 7.10.2015
437 Aufrufe
Die gesetzliche Verlängerung der Kündigungsfrist ab dem 2. ... Richtet sich meine Kündigungsfrist nun nach der Betriebszugehörigkeit / gesetzlicher Regelung ? Welche Kündigungsfrist habe ich ?
7.5.2011
6088 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Jan Wilking
Im Tarifvertag steht untern Kündigungsfristen: "Es gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen." ... Eine Erhöhung der Frist für den Arbeigeber gilt auch für den Arbeitnehmer". Ich bin am 01.07.11 zehn Jahre in der Firma, die Kündigungsfrist wird also auf 4 Monate steigen.
6.10.2014
6769 Aufrufe
Guten Abend ich stehe derzeit vor dem folgenden Problem. Ich habe beschlossen meinen jetzigen Arbeitgeber zu verlassen und habe mich bereits beworben und die Zusage für eine Stelle erhalten. Dummer Weise habe ich eine Ändeurng des jetzigen Arbeitvertrags übersehen, in der die normale gesetzliche Kündungsfrist wie folgt verlängert wurde: (...)
3.11.2007
21185 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Simone Sperling
Mein Arbeitsvertrag enthält die Formulierung: "Die beiderseitige Kündigungsfrist beträgt nach Ablauf der Probezeit sechs Wochen zum Quartalsende. Etwaige längere Kündigungsfristen gelten für beide Seiten. ... Und daß diese Frist aber nur für den Arbeitgeber bindend ist, als Arbeitnehmer müsse ich mich nicht daran halten.
26.7.2013
1632 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Lars Winkler
Azubi keine 10 dauerhaft tätigen Arbeitnehmer beschäftigt. ... Gilt dies für den Arbeitgeber und den Arbeitnehmer? ... Wg. 12 Jahren Betriebszugehörigkeit 5 Monate zum Monatsende (bis 31.07.2013 auf 31.12.2013 kündigen) Im Internet habe ich gelesen, daß die erweiterten Kündigungsfristen nach §622 BGB nur für Arbeitgeber gelten und nicht für Arbeitnehmer.
15.3.2013
730 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
In meinem Anstellungsvertrag steht bei der Kündigung folgendes: Der Arbeitgeber und der Mitarbeiter vereinbaren für die Kündigung des Arbeitsverhätnisses die Geltung der gesetzlichen Kündigungsfristen. ... Auf anderen Seiten dann, dass wenn der Arbeitgeber das explizit in den Arbeitsvertrag geschrieben hat dies dann auch für den Arbeitnehmer gilt.
27.2.2017
| 51,00 €
125 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Zu meiner Kündigungsfrist steht im Arbeitsvertrag folgendes: "Eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses ist mit drei Monaten zum Quartal möglich. Die Verlängerung der Kündigungsfristen für den Arbeitgeber gelten für den Arbeitnehmer entsprechend". Bedeutet das, dass ich aufgrund meiner Betriebszugehörigkeit nunmehr bereits eine Kündigungsfrist von 4 Monaten zum Quartal habe?
26.9.2015
474 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Hallo, ich habe in meinem Arbeitsvertrag vom 01.11.2010 u.a. folgendes zu den Kündigungsfristen stehen: "Die Verlängerung der Kündigungsfrist richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die gesetzlich geregelten Verlängerungen der Kündigungsfristen sind auch vom Arbeitnehmer bei Kündigungen gegenüber dem Arbeitgeber einzuhalten." ... Welche Kündigungsfrist gilt nun für mich als Arbeitnehmer?
7.9.2016
| 25,00 €
255 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Hallo, als angestellter Arbeitnehmer mit zehn Jahren Betriebszugehörigkeit wollte ich mich zu meiner Kündigungsfrist erkundigen. Gesetzlich ist dies ja mit vier Wochen geregelt, allerdings steht in meinem Arbeitsvertrag folgendes: "Es gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen. Sofern aufgrund gesetzlicher Regelungen für den Arbeitgeber verlängerte Kündigungsfristen gelten, wird vereinbart, dass diese Kündigungsfristen auch für eine Kündigung durch den Arbeitnehmer gelten."

| 8.3.2015
327 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Sehr geehrter Rechtsanwalt, Sehr geehrte Rechtsanwältin, in meinem Arbeitsvertrag steht unter dem Punkt Kündigung: "Die Kündigungsfrist beträgt 8 Wochen zum Monatsende." Gilt diese Bestimmung nun für Arbeitnehmer und Arbeitgeber? (Meiner Meinung nach gelten hier für den Arbeitnehmer trotzdem nur die 4 Wochen.)

| 26.7.2011
657 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, in meinem Arbeitsvertrag ist festgelegt, dass die Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer und den Arbeitgeber jeweils 4 Wochen zum Monatsende beträgt. ... Frage: Welche Kündigungsfristen bestehen für den Arbeitnehmer und den Arbeitgeber?
26.5.2009
1611 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nun entdeckte ich in meinem Arbeitsvertrag folgenden Passus: - Nach Ablauf einer Probezeit sind für das Arbeitsverhältnis die jeweils für die Rechtsform des Vertrages gesetzlich gültigen Kündigungsfristen maßgebend. Jede Verlängerung der gesetzlichen Kündigungsfrist zugunsten des Arbeitnehmers wirkt auch in gleicher Weise zugunsten des Arbeitgebers. - Ist diese Regelung rechtens? Welche Kündigungsfrist gilt für eine Kündigung durch mich als Arbeitnehmer?
5.3.2017
| 25,00 €
99 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Verlängert sich die Kündigungsfrist für die Firma aus tariflichen oder gesetzlichen Gründen, gilt diese Verlängerung auch für den Arbeitnehmer. Das Anstellungsverhältnis endet mit Ablauf des Monats, in dem der Arbeitnehmer das gesetzliche Rentenalter erreicht. ... Gilt die Kündigungsfrist von drei Monaten zum Quartalsende nur für den Arbeitgeber oder auch für mich?
26.9.2015
374 Aufrufe
Wie lange ist meine Kündigungsfrist als Arbeitnehmer? § Dauer des Arbeitsverhältnisses Für beide Vertragsparteien gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen gemäß § 622 BGB.
123·15·30·45·60·70