Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
471.026
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

889 Ergebnisse für „Kündigungsfrist 622“


| 21.10.2013
6858 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Nino Jakovac
. * Die Kündigungsfrist beträgt 2 Monate zum Ende eines Kalendermonats. * Eine Verlängerung der Kündigungsfristen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen gilt für beide Vertragsparteien. ----------------------------------------- Die gesetzlichen Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen stehen bekanntlich im BGB § 622. (http://dejure.org/gesetze/BGB/622.html). ... Noch einmal: Gilt die Verlängerung der Kündigungsfrist im BGB § 622 in meinem Vertragsfall auch für mich (den Arbeitnehmer) oder nur für den Arbeitgeber?

| 30.9.2012
1583 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Jan Wilking
Es wird vereinbart, dass die Kündigungsfristen entsprechend §622 Abs. 2 und 3 BGB für den Arbeitnehmer sowie den Arbeitgeber gelten. die Frist beginnt mit dem folgenden Tag zu laufen, nachdem die Kündigung zugegangen ist." Im §622 Abs. 2 BGB gibt es die Reglung, dass bei der Berechnung der Beschäftigungsdauer die Zeiten, die vor der Vollendung des 25. ... An welche Kündigungsfrist muss ich mich halten?
29.4.2006
1478 Aufrufe
Guten Tag, in meinem Arbeitsvertrag steht: ... dass die verlängerten ordentlichen gesetzlichen Kündigungsfristen des §622 Abs.2 BGB vom 7.10.93 von beiden Seiten einzuhalten sind... Welche Kündigungsfrist bedeutet das für mich?
21.3.2016
364 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Es geht um die Kündigungsfrist für einen Arbeitnehmer in einer unbefristeten Festanstellung, welche noch keine 5 Jahre besteht, mit einer Arbeitsleistung von 40 Stunden pro Woche. Laut Arbeitsvertrag beträgt die beidseitige Kündigungsfrist 4 Monate zum Monatsende bei Berücksichtigung der derzeitigen Betriebszugehörigkeitsdauer. ... Frist von 4 Monaten oder gelten die Fristen aus §622 BGB, falls der Arbeitnehmer das Arbeitsverhältnis kündigen möchte.

| 12.6.2011
3553 Aufrufe
. § 622, Abs. 5. ... Ich ging davon aus, dass die Kündigungsfrist des alten Arbeitsvertrages gem. § 622 drei Monate zum Ende des Kalendermonats beträgt (vom 01.07.2002 bis zum 28.03.2011 – acht Jahre bestandenes Arbeitsverhältnis). ... Oder anders formuliert: 1.Bleibt in neuem Arbeitsvertrag die vorherige Beschäftigungsdauer (vom 01.07.2002 bis zum 30.06.2011) berücksichtigt, so dass die Kündigungsfrist gem. § 622 wieder ab 3 Monate zum Ende des Kalendermonats anfängt, ODER darf ich in neuem Arbeitsvertrag die Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Ende eines Kalendermonats vereinbaren?

| 4.4.2009
2532 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
In diesen steht "Die Kündigungsfrist beträgt vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats. Eine etwaige Verlängerung der Kündigungsfristen nach §622 Abs. 2 BGB gilt gleichermaßen für die Kündigung der Arbeitgeberin wie die des Arbeitnehmers." Im §622 Abs.2 steht ...., wenn das Arbeitsverhältnis.....
27.7.2014
295 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Im meinem Arbeitsvertrag ist geregelt, dass § 622 Abs. 2 BGB auch für den Arbeitnehmer gilt. ... Meine Frage lautet nun, welche Kündigungsfrist für mich hier greift: 3 Monate, da das achte Jahr Betriebszugehörigkeit bereits begonnen hat oder 2 Monate, da das achte Jahr noch nicht vollendet ist?
25.9.2007
1179 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Meine Frage: Gilt bezüglich der Kündigungsfrist bei einer Kündigung dieses Angestellten durch mich nach §622 BGB Absatz 2 und muss ich 4 Monate Kündigungsfrist zum Ende eines Kalendermonats einhalten (10 Jahre Betriebszugehörigkeit) oder gilt Absatz 5, da im Arbeitsvertrag von 1996 eine Frist von 1 Monat vereinbart wurde und kein neuer Arbeitsvertrag geschlossen wurde oder gilt Absatz 2 und die Betriebszugehörigkeit gilt ab 1.1.2006 (Betriebsübernahme durch mich), auch wenn ich keinen neuen Arbeitsvertrag geschlossen habe.

| 16.4.2012
2951 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zu den gesetzlichen Regelungen des §622 BGB und zu anders lautenden Kuendigungsfristen laut Arbeitsvertrag. ... Die Voraussetzungen des §622 Abs. 5 Satz 1, zweite Alternative erfuellte mein Arbeitsgeber zur Zeitpunkt der Anstellung (weniger als 20 Angestellte), heute aber nicht mehr. ... Nach den gesetzlichen Bestimmungen sind ja nun arbeitsvertraglich geregelte kuerzere Kuendigungsfristen als die gesetzlichen unzulaessig, laut §622 Abs. 2 Satz 1, erste Alternative waere die kuerzest moegliche Kuendigungsfrist nach zwei Jahren Betriebszugehoerigkeit ein Monat zum Monatsende oder zum 15. des Monats, damit waere diese Frist je nach Kuendigungszeitpunkt entweder kuerzer oder auch laenger als die vertraglich vereinbarte- und damit moeglicherweise massgeblich.
30.11.2012
1686 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Raphael Fork
Da ich nicht weiß ob die Elternzeit bei der Beschäftigungsdauer angerechnet wird, bin ich mir nicht sicher, welche Kündigungsfrist ich habe. ... Danach gelten für beide Vertragsparteien die gesetzlichen Kündigungsfristen.

| 27.11.2014
510 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Johannes Kromer
sehr geehrter anwalt, für mich stellt sich die frage der ordentlichen kündigungsfrist in einer kleinfirma mit weniger als 5 beschäftigten seit 10 jahren. so interessiert mich lediglich: wie lange ist die kündigungsfrist gem. beiliegenden arbeitsvertrag? ... Beendigung des Arbeitsverhältnisses Der Arbeitsvertrag kann von beiden Vertragspartnern unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 4 Wochen gekündigt werden, jedoch nicht vor Arbeitsantritt. Gesetzlich längere Kündigungsfristen gelten beiderseits nicht. 8.

| 15.6.2016
356 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Carsten Neumann
D.h. es gibt ja den §622 der Kündigungsfristen regelt. ... Erlischt die Kündigungsfrist mit einem Aufhebungsvertrag? ... Zusätzlich kann es sein, dass bei dem neuen Arbeitgeber eine Kündigungsfrist von 6 Monaten angesetzt wird.
28.2.2007
12166 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Möglicherweise habe ich die Chance auf einen neuen Arbeitsplatz und ich habe Angst, dass der neue Arbeitgeber nicht so lange auf mich warten will wegen der langen Kündigungsfrist. ... Die Anwendung der verlängerten Kündigungsfristen und die Kündigungstermine gem. § 622 Abs. 2 BGB wird für beide Vertragsbestandteile vereinbart. ... Gilt für mich die gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende?
29.3.2008
8701 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Zahlen und Fakten: Geboren Dezember 1974 Ausbildung 01.04.1996-31.03.1999 seit 01.04.1999 unbefristet bei gleichem Arbeitgeber Arbeitgeber ist Uniklinik in NRW, gebunden an TVOD-L Laut TVÖD-L gilt: § 34 Kündigung des Arbeitsverhältnisses (1) 1Die Kündigungsfrist beträgt bis zum Ende des sechsten Monats seit Beginn des Arbeitsverhältnisses zwei Wochen zum Monatsschluss. Im Übrigen beträgt die Kündigungsfrist bei einer Beschäftigungszeit (Absatz 3 Satz 1 und 2) bis zu einem Jahr ein Monat zum Monatsschluss, von mehr als einem Jahr 6 Wochen, von mindestens 5 Jahren 3 Monate, von mindestens 8 Jahren 4 Monate, von mindestens 10 Jahren 5 Monate, von mindestens 12 Jahren 6 Monate zum Schluss eines Kalendervierteljahres. ... Lebensjahr; also Beschäftigungende am 31.07.2008 (nach § 622 Abs. 2 BGB ) Mein Arbeitgeber spricht vom 30.09.2008 bei Kündigung zum jetzigen Quartalsende.

| 3.9.2016
| 28,00 €
328 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Kevin Winkler
Diese möchte meine Kündigungsfrist wissen, weshalb ich mir den Arbeitsvertrag genauer angeschaut habe. Dort steht geschrieben: "Das Arbeitsverhältnis kann im Übrigen von beiden Parteien unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist gekündigt werden, der Arbeitnehmer verpflichtet sich eine Kündigungsfrist von drei Monaten im Kündigungsfall einzuhalten." Wie ich jetzt aber die Gesetzeslage als Laie verstanden habe, darf die Kündigungsfrist für den AN nicht länger sein, als für den AG, was in diesem Fall der Fall wäre.

| 9.7.2009
1160 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nach einer Beschäftigung von mehr als fünf Jahren giltbeiderseitig eine Kündigungsfrist von sechs Monaten zum Monatsende. Verlängert sich die Kündigungsfrist nach dem Gesetz für "das Unternehmen", so gilt diese verlängerte Kündigungsfrist auch für die Kündigung des Arbeitnehmers. ... Nun meine Fragen: Welche Kündigungsfrist gilt aktuell für mich?
6.10.2014
6769 Aufrufe
Guten Abend ich stehe derzeit vor dem folgenden Problem. Ich habe beschlossen meinen jetzigen Arbeitgeber zu verlassen und habe mich bereits beworben und die Zusage für eine Stelle erhalten. Dummer Weise habe ich eine Ändeurng des jetzigen Arbeitvertrags übersehen, in der die normale gesetzliche Kündungsfrist wie folgt verlängert wurde: (...)
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45