Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.934
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.574 Ergebnisse für „Frist Arbeitsvertrag“


| 6.6.2014
500 Aufrufe
Hallo Ich bin mir nicht sicher mit welcher Frist ich meinen Arbeitsvertrag kündigen kann, weil es durch Umstrukturierungen (über die Jahre) einen Betriebsübergang gab und auch 2 weitere Vereinbarungen. ... Es gab keinen neuen Arbeitsvertrag! ... Es gab keinen neuen Arbeitsvertrag!
20.11.2012
570 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Ulrike J. Schwerin
In meinem Arbeitsvertrag steht: "Der Arbeitsvertrag ist mit einer Frist von 6 Wochen zum Ende des Monats kündbar." ... Beträgt die Frist tatsächlich 6 Wochen oder verlängert sich die Frist entsprechend einer Staffelung nach den Jahren der Betriebszugehörigkeit?
24.6.2014
374 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Hallo, ich möchte meinen Anstellungsvertrag kündigen und benötige eine Auskunft über die Fristen, die ich einhalten muss, wenn ich zum frühesten Termin kündigen möchte. Vertragsverhältnis begann am 01.05.1999 Neuer Vertrag am 01.10.2001 mit Anrechnung der Betriebszugehörigkeit seit 01.05.1999 Kündigungsfrist wie folgt geregelt: "Das Arbeitsverhältnis kann beiderseits mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende gekündigt werden.
10.4.2010
2778 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Nun weigert sie sich, den Arbeitsvertrag mit der erwähnten Befristung zu unterschreiben und fordert stattdessen einen befristeten Arbeitsvertrag bis zu dem Zeitpunkt ihres geplanten Urlaubs. ... Zwar arbeitet sie seit Anfang April, aber dies ohne unterschriebenen Arbeitsvertrag. ... Im von uns angebotenen Arbeitsvertrag sowie dem AV von 2009 beträgt die Kündigungsfrist 2 Wochen zum Monatsende.
31.5.2012
7736 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Bernhard J. Faßbender
In meinem Arbeitsvertrag steht eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende.

| 13.1.2013
754 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Nun habe ich mir meinerseits Gedanken gemacht und festgestellt, dass nicht nur der Arbeitsvertrag unglücklich ausgefallen ist, sondern auch die Zustände am Arbeitsplatz.

| 7.11.2009
3705 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Mein Arbeitsvertrag (abgeschlossen nach 1993) enthält folgenden Text: "Das Anstellungsverhältnis ist mit einer Frist von vier Wochen zum 15. oder zum letzten eines Kalendermonats kündigbar. ... Oder ist der erste Satz ausschlaggebend und man kann immer mit der kurzen Frist kündigen, solange die Grundkündigungsfrist im Gesetz sich nicht ändert?
6.12.2015
292 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf dieser Frist, ohne dass es einer Kündigung bedarf" "Im Übrigen gelten die Bestimmungen Ihres befrist. Arbeitsvertrages" Meine Fragen: -Ist durch die Zusatzvereinbarung aus dem „Zweckbefristeten Arbeitsvertrag" (Das Arbeitsverhältnis endet mit der Zweckerreichung) ein „kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag" geworden (Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf dieser Frist)? ... Arbeitsvertrages" -Deckt das den Sachgrund ab?

| 22.4.2012
810 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
In meinem Arbeitsvertrag steht: „Das Arbeitsverhältnis kann ordentlich mit einer Kündigungsfrist für beide Seiten von vier Wochen zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden. ... Was passiert wenn ich in jedem Fall mit einem Monat Kündigungsfrist kündige aber eine längere Frist einhalten müsste?
7.5.2011
6088 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Jan Wilking
Eine Erhöhung der Frist für den Arbeigeber gilt auch für den Arbeitnehmer". ... Eine ehemalige Kollegin, die am gleichen Tag wie ich eine Arbeitsvertrag als kaufmännische Angestellte unterschrieben hat, hat diese 3 Monate auf Monatsende drin stehen. Seit ca. 2005 steht bei den tarifvertraglich angestellten Kaufleuten auch die gesetzliche bzw. tarifvertraglichen Frist drin aber ohne den Zusatz, dass sich die Kündigungsfrist auch für den AN erhöht.

| 16.4.2017
| 40,00 €
74 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Falls keiner der Vertragspartner innerhalb der Probezeit mit der Frist von einem Monat kündigt, verlängert sich der Anstellungsvertrag stillschweigend bis zum 31.03.2015. ... Die Kündigung des befristet abgeschlossenen Arbeitsvertrages muss sechs Wochen zum Quartalsende erfolgen. 2. ... Das Vertragsverhältnis wird ab dem 01.04.2015 unbefristet fortgeführt. -------- Die Aussage im eigentlichen Arbeitsvertrag zur Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende bezieht sich auf den befristeten Vertrag.

| 13.10.2009
1469 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Im Gegenzug möchte ich jedoch die Möglichkeit haben, den Mitarbeiter bei nicht zufriedenstellender Leistung im Rahmen der Fristen notfalls kündigen zu können. ... Neuer Arbeitsvertrag?

| 24.10.2016
| 51,00 €
91 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Ray Migge
Hallo, ich bin aktuell gut 5 Jahre und einen Monat bei meinem Arbeitgeber angestellt (aussertariflich) und möchte zum 31.12.2016 meinen Arbeitsvertrag kündigen. Im Arbeitsvertrag steht zur Kündigungsfrist wörtlich: "Nach Ablauf der Probezeit kann das Anstellungsverhältnis von beiden Seiten unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende gekündig werden. ... Wenn ich nun mit Wirkung zum 31.12. kündigen möchte, wäre es für die 6-Wochen-Frist ausreichend, wenn das Kündigungsschreiben dem Arbeitgeber am 15.11. zugeht?

| 25.1.2013
2118 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
In meinem Arbeitsvertrag steht: Wird das Dienstverhältnis forgesestz, so gilt eine für beide Seiten gleiche Kündigungsfrist von drei Monaten zum Monatsende. ... Mein AG meint es sind 5 Monate, mann hat mich aber "beraten" dass es nur drei Monate seien da der zweite Satz in meinem Arbeitsvertrag sich auf den Tarifvertrag bezieht und damit dieser gilt.
30.3.2015
642 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Nun möchte ich sehr gerne den Betrieb wechseln, weiß aber nicht genau wie die Fristen in meinem Fall sind. Denn in meinem Arbeitsvertrag steht folgender Satz : ....
24.2.2015
627 Aufrufe
Guten Tag, ich hatte einen auf 2 Jahre befristeten Arbeitsvertrag. ... Folgende Ausführungen bezüglich Kündigungsfristen sind im Ursprungsvertrag vertraglich festgehalten: "Ungeachtet der Befristung des Arbeitsverhältnisses sind beide Parteien berechtigt, das Arbeitsverhältnis jederzeit unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten zum Quartal ordentlich zu kündigen."

| 2.8.2011
2159 Aufrufe
Nach einem Stellenangebot von AG "B" aus unserem Ort war ich "fast" überzeugt diesen Job anzunehmen und habe einen Arbeitsvertrag unterschrieben mit Arbeitsbeginn 12.09.2011 und einer Probezeit von 3 Monaten. ... In dem Arbeitsvertrag von AG "B" steht folgendes: § 1 Arbeitsbeginn Das Arbeitsverhältnis beginnt mit Wirkung vom 12.09.2011 Es wird eine Probezeit von 3 Monaten vereinbart, beginnend ab 12.09.2011. § 8 Kündigung Das Arbeitsverhältnis kann von beiden Seiten unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfristen gekündigt werden. § 9 Schlußbestimmungen Die Bestimmungen dieses Vertrages gelten mit Wirkung vom 12.09.2011.
19.2.2011
4100 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Kerem Türker
Kann im Arbeitsvertrag von der gesetzlichen Kündigungsfrist gem. ... Im AV ist eine Frist von einem Monat zum Monatsende vereinbart. Nach BGB würde die Frist - aufgrund der Beschäftigungsdauer von mittlerweile neun Jahren - drei Monate zum Monatsende betragen.
123·15·30·45·60·75·79