Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
142.075 Fragen, 59.692 Anwaltsbewertungen
450.916
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

stornohaftung


06.10.2004 21:04 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



als mitarbeiter nach §84hgb habe ich bis vor 2 jahren versicherungsverträge für die signal-iduna versicherung vermittelt

nach meinem ausscheiden wurden einige verträge ohne meinen einfluss gekündigt bzw. storniert

mir ist klar, dass ich im rahmen der stornohaftungszeiten für noch nicht verdiente provisionen hafte

unter diesen umständen tritt das unternehmen nun an mich heran und fordert die betreffenden gelder zurück

muß ich nicht unter diesen umständen auch nach meinem ausscheiden von den stornovorgängen informiert werden und mir die möglichkeit offenstehen die betreffenden verträge zu heilen und damit eine rückbelastung zu vermeiden?

kann ich nun, sofern dies nicht geschehen, mich gegen die rückforderungen wehren?

mgh hp
Sehr geehrter Ratsuchender,
Sie haben natürlich gegenüber dem Versicherungsunternehmen ein Auskunftsrecht darüber, welche Verträge storniert wurden. Ein Eingriffsrecht in der Art, daß Sie selbst noch sozusagen "heilend" auf die Kunden einwirken, um die Verträge zu retten, besteht dagegen in der Regel nicht. Ich gehe davon aus, daß in Ihrem Handelsvertretervertrag keine besondere diesbezügliche Regelung enthalten ist.
Dies ergibt sich daraus, daß das Vertragsverhältnis mit dem Versicherer beendet ist und für das jetzt auftretende Problem ja ursprünglich auch eine Stornoreserve gebildet wurde.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben. Für Rückfragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
Michael Weiß
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 / 60 53 47
Fax. 04941 / 60 53 48
e-mail info@fachanwalt-aurich.de
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53867 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Spitzenmäßig!!! Sehr umfangreich, frisch und freundlich beantwortet. Besser geht nicht :-) ...
5,0/5,0
Sehr kompetente und schnelle Antwort. Tausend Dank für Ihre Hilfe ! ...
5,0/5,0
schnell und kompetent ...