Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
468.561
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

İnternetshop


15.12.2010 13:41 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrtes Team,

ich betreibe seit ca. einem Jahr aus der Türkei einen Shop mit Kürbislampen auf dawanda.com eine handarbeitsseite wofür man nicht gewerblich sein muss..
Nun habe ich die Lampe verschickt vor 2 Monaten und sie ist immer noch nicht eingetroffen in Deutschland.. einen Nachweis habe ich nicht. Kann der Kaufer mir rechtliche Probleme bereiten??
Was genau kann mir passieren wenn ich nicht erneut verschicke?

Vielen Dank im vorraus
Simone Demirtas
NS: Die Gebühren die mir für diesen Service in Rechnung gestellt werden sind einmalige Gebühren?
Oder wird mir monatlich etwas abgebucht?
ich möchte kein Abo.
15.12.2010 | 15:06

Antwort

von


241 Bewertungen
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Zunächst sei festgestellt, dass Sie die hier ausgelobten 20 Euro für die anwaltliche Beratung nur einmal zahlen müssen, es handelt sich nicht um ein Abo oder Ähnliches.

Sollte es sich so verhalten, dass Sie als Privatperson an eine Privatperson verkauft haben, liegt ein sogennanter Versendungskauf gemäß § 447 BGB vor:

§ 447
Gefahrübergang beim Versendungskauf

(1) Versendet der Verkäufer auf Verlangen des Käufers die verkaufte Sache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.

(2) Hat der Käufer eine besondere Anweisung über die Art der Versendung erteilt und weicht der Verkäufer ohne dringenden Grund von der Anweisung ab, so ist der Verkäufer dem Käufer für den daraus entstehenden Schaden verantwortlich.

Zunächst können Sie also für den ordnungsgemäßen Versand der Ware nicht haftbar gemacht werden, sobald Sie diese an eine Spedition usw. gegeben haben. Sollte die Ware beim Käufer nicht ankommen, wird dieser sich natürlich hinsichtlich Schadensersatz erst einmal an Sie halten. Sofern es hier zu einem Prozess kommen sollte, müssten Sie auch nachweisen können, dass Sie die Ware an eine Spedition o.Ä. gegeben haben- denn erst ab dem Zeitpunkt der Übergabe an zum Versand berechtigte Personen haften Sie ja nicht mehr. Sollten Sie dies dann nicht glaubhaft nachweisen können, müssten Sie dem Käufer eine zweite Lampe zusenden. Als Beweis könnte hier ein Einlieferungsbeleg dienen oder auch eine Person, die gesehen hat, wie Sie die Ware an eine Spedition usw. gegeben haben. Fraglich ist natürlich, ob der betroffene Käufer je nach Warenwert wirklich vor Gericht ziehen würde. Sollte dies aber realistisch erscheinen und sollten Sie keinerlei Nachweis erbringen können, dass Sie die Ware wirklich versendet haben, erscheint es ratsam, sich hier anderweitig mit dem Käufer zu einigen, um eventuelle Prozesskosten, die Sie ja auch im Falle einer gerichtlichen Niederlage tragen müssten, zu vermeiden.

Ich habe mir Ihre Homepage angeschaut und hege Zweifel daran, dass Sie als private Verkäuferin einzustufen sind, ich gehe eher davon aus, dass Sie rechtlich gesehen als Unternehmerin einzustufen sind. In diesem Fall würde es sich um einen Verbrauchsgüterkauf gemäß § 474 BGB handeln, so dass die Regelungen zum Versendungskauf ausgeschlossen wären. In diesem Fall geht das Risiko erst an den Käufer über, wenn ihm die Ware übergeben worden ist, bis zu diesem Zeitpunkt haften Sie als gewerblicher Verkäufer. In diesem Fall müssten Sie dem Kunden im Sinne der Nacherfüllung nochmals eine neue Lampe zusenden.

Abschließend weise ich Sie darauf hin, dass im Rahmen dieser Plattform nur eine erste Einschätzung des Sachverhalts, basierend auf Ihren Angaben, möglich ist. Sollten hier wichtige Informationen hinzugefügt, weggelassen oder unklar dargestellt worden sein, kann die rechtliche Beurteilung völlig anders aussehen. Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichem Gruß

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

241 Bewertungen

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57521 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Präzise Antwort auf die Fragestellung - Danke ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Bewertung konnte noch nicht abschließend erfolgen da ich noch eine Zusatzfrage hatte und diese noch nicht beantwortet wurde. Freundl. Grüße ...
FRAGESTELLER