Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
142.048 Fragen, 59.692 Anwaltsbewertungen
450.863
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 7 Anwälte online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

kuendigung/ renovierung


16.08.2004 15:25 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von



Guten Tag.
Nach muendlicher absprache war anfang juli eine kuendigung zum 15.10.04 akzeptiert, die schriftliche Kuendigung habe ich am 14.7.04 geschickt.
Der vertrag war urspruenglich auf 5 jahre festgelegt, wir sind jetzt fast 6 jahre in der wohnung.
Umfang d. renovierung lt. Vermieter: Die wohnung & heizungsrohre sollen weiss gestrichen, die tuerrahmen und tueren (wohnungstuer nur innen) frisch lasiert werden

Jetzt sagt der vermieter (ca. 3-4 wochen nach erhalt der kuendigung), dass die miete bis 30. oktober zu zahlen sei.
der vermieter will nach meinem auszug parkett verlegen lassen (teppichboden muss erneuert werden, da er wellt!), die einbaukueche entfernen und sehr wahrscheinlich jalousien in wohnzimmer und buero anbringen lassen. Muss ich die Miete bis Ende Oktober zahlen, obwohl er umfangreiche Arbeiten in der Wohnung plant und diese in der Zeit nicht zu vermieten ist?
da bei diesen modernisierungsmassnahmen sehr viel staub anfaellt, schlaegt er vor, die wohnung erst nach beendigung dieser arbeiten zu renovieren. Da ich dann jedoch ausser landes sein werde, wird es mir unmoeglich sein, diese arbeit wie geplant selbst durchzufuehren. Muss ich die extra Kosten fuer die Arbeiter uebernehmen?
wie koennen wir uns einigen?
Meine vorstellung:
Die kuendigung zum 15.10.04 war vor dem 15.7. 04 muendlich akzeptiert und
da er waehrend dieser massnahmen die wohnung nicht vermieten kann, ist es meiner meinung nach fair auf die restmiete oktober zu verzichten. Er kann ja schliesslich sofort nach meinem auszug beginnen.
Ich lasse von einem malermeister schaetzen, wieviel material fuer die vereinbarten renovierungsarbeiten benoetigt werden und bezahle diese materialkosten. Eventuell noch einen pauschalbetrag, den ich fuer pizza und getraenke fuer meine freunde und mich ausgegeben haette. Die wohnung ist ca 105 qm gross, die decken der badezimmer sind bereits gestrichen.
Vielen Dank fuer eine rasche Antwort!
16.08.2004 | 17:20

Antwort

von


6 Bewertungen
Rechtsanwaltskanzlei Filler
Weender Landstraße 1
37073 Göttingen
Tel.: 0551 – 79 77 666
Fax: 0551 – 79 77 667
E-mail: filler@goettingen-recht.de


In Beantwortung Ihrer Fragen teile ich Ihnen folgendes mit:

1)
Mündliche Kündigungen sind unwirksam, so dass Sie wirksam erst zum 31. Oktober 2004 gekündigt haben.
Allenfalls kann das Einvernehmen über das Ende des Mietverhältnisses zum 15.Oktober als Aufhebungsvertrag zu werten sein. Für dessen Abschluss hätten sie jedoch beweis zu erbringen. Gegen einen solchen Vertrag spricht auch, dass Sie eine Kündigung nachgeschoben haben.

2)
Sie müssen die wirksam vereinbarten Schönheitsreparaturen bis zum Ende des Mietverhältnisses durchführen. Das bedeutet:
Sie sollten zunächst überprüfen, ob die genannten Schönheitsreparaturen wirksam vereinbart worden sind.
Sie sollten die Schönheitsreparaturen vor Übergabe der Wohnung durchführen.

3)
Endet das Mietverhältnis Ende Oktober, ist der Vermieter nicht berechtigt, vorher Reparaturen durchzuführen, auch, wenn Sie tatsächlich früher ausziehen. Schon gar nicht kann er von ihnen verlangen, die Schönheitsreparaturen erst dann durchzuführen, wenn er mit seiner Renovierung fertig ist.

4)
Kündigen Sie dem Vermieter die Übergabe am 31. Oktober in ordnungsgemäß renoviertem Zustand an. Erklären Sie, dass Sie der Renovierung seitens des Vermieters vor Ende des Mietverhältnisses nicht zustimmen.

Bieten Sie Ihm an, das Mietverhältnis zu einem früheren Zeitpunkt aufzuheben, ohne dann aber zu Schönheitsreparaturen verpflichtet zu sein.

5)
Zahlen Sie keine Miete in dem Zeitraum, in dem der Vermieter renoviert.
Lassen Sie sich nicht darauf ein, Schönheitsreparaturen nach der Renovierung durch den Vermieter vorzunehmen.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

mit freundlichen Grüßen

(Regine Filler)
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

Göttingen

6 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Internet und Computerrecht, Wettbewerbsrecht, Domainrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53867 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Spitzenmäßig!!! Sehr umfangreich, frisch und freundlich beantwortet. Besser geht nicht :-) ...
5,0/5,0
Sehr kompetente und schnelle Antwort. Tausend Dank für Ihre Hilfe ! ...
5,0/5,0
schnell und kompetent ...