Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.930
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

kündigung Probezeit


08.12.2009 13:59 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel



Sehr geehrte Damen und Herren Anwälte,

ich habe einen 16-jährigen Lehrling, dem ich in der Probezeit das Ausbildungsverhältnis kündigen werde.

Nach Auskunft der Kammer müssen BEIDE Elternteile die Kündigung unterschreiben.

Die Eltern sind geschieden und ich kenne die Adresse des Vaters nicht.

Reicht es wenn ich die Kündigung per Einschreiben/Rückschein an die bekannte Adresse der Mutter sende und die Kopie für den Vater beilege, mit der Bitte um Weiterleitung.

Wie kann ich erreichen das die Kündigung FRISTGERECHT den Vater erreicht?

Ist die Frist gewahrt wenn das Einschreiben rechtzeitig zugestellt wird, oder gilt der Tag der Unterschrift der Eltern?


Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage darf ich anhand des geschilderten Sachverhaltes wie folgt beantworten:

Die Kündigung des Ausbildungsverhältnisses in der Probezeit ist nach § 22 I BBiG zulässig. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und dem Auszubildenden zugehen, um wirksam zu werden.

Adressat der Kündigung durch den Ausbildenden ist grundsätzlich der Auszubildende. Zu beachten ist jedoch, dass eine Kündigung gegenüber einem Minderjährigen den Erziehungsberechtigten zugehen muss. Auch hat eine schriftliche Begründung der Kündigung zu erfolgen.

Als empfangsbedürftige Willenserklärung wird jede Kündigung erst mit Zugang beim Empfänger wirksam. Da die Kündigung schriftlich erklärt werden muss, kann die Kündigung dem Empfänger oder seinem Vertreter entweder persönlich übergeben oder auf dem Postweg versendet werden. Der Erklärende trägt stets das Risiko des Zugangs der Kündigungserklärung und dabei das Beweisrisiko. Bei persönlicher Übergabe der Kündigungserklärung sollte der Empfang der Kündigung deshalb quittiert werden. Die Kündigung auf dem Postweg ist mittels eines eingeschriebenen Briefes bzw. Einwurfeinschreiben möglich. Der Zugangsnachweis wird jedoch dann am sichersten geführt, wenn die Zustellung durch einen Boten erfolgt.

Sofern Ihnen die Adresse eines Erziehungsberechtigten nicht bekannt ist, sollten Sie die Kündigung zunächst einem Elternteil zustellen und zugleich dazu auffordern, die Adresse des anderen Elternteils mitzuteilen. Hierzu sollten Sie auch den Azubi selbst befragen. Notfalls hilft eine Einwohnermeldeamtsanfrage bei der zuständigen Gemeinde/ Stadt.

Eine Zustellung allein an einen Elternteil mit der Bitte um Weiterleitung genügt jedoch leider nicht.

Nachfrage vom Fragesteller 08.12.2009 | 14:59

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort,

eine kurze Nachfrage:

wieso muss ich die Kündigung in der Probezeit begründen?

Lt m.W. und der Aussage der Kammer Kann und SOLLTE die Kündigung in der Probezeit OHNE Angabe von Gründen erfolgen.


MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.12.2009 | 15:44

Das ist richtig. In der Probezeit ist eine Begründung der Kündigung nicht erforderlich. Dies gilt auch gegenüber Minderjährigen.
Ob es dagegen zweckmäßig ist, die Kündigung zu begründen, kann man auch anders sehen, da ein Maßregelverbot auch bei Kündigung in der Probezeit gilt. D.h. sie düfen z,B. nicht kündigen, weil ein AZuBI sich auf Jugendschutzgesetze beruft.

Gesetzlich vorgeschrieben ist die Begründung aber wie gesagt nicht.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58437 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Fage wurde umfassend und zeitnah beantwortet. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank Herr Geißlreiter für Ihre ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auch zum Sonntagabend kurz, knapp, verständlich! Danke ...
FRAGESTELLER