Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.881
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

kindergeld von rentnern im ausland


| 17.07.2017 12:51 |
Preis: 75,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

ich lebe seit anfang juni 2017 in spanien ich beziehe eine altersrente der bfa. ich habe in deutschland keinen wohnsitz und bin dort nicht mehr unbeschraenkt steuerpflichtigi. ich habe zwei 14jaehrige toechter, die im haushalt der mutter in spanien leben. die mutter und ich haben keinen gemeinsamen haushalt. die mutter bezieht kein spanisches kindergeld. als ich noch in deutschland lebte, habe ich von 2010 bis mai 2017 deutsches kindergeld bezogen. ab juni 2017 hat die kasse die festsetzung des kindergeldes aufgehoben, da die kinder nicht in meinem hushalt leben.
die fuer mich zustaendige kasse war die familienkasse bayern nord.
A) ich moechte kindergeld beantragen.
ich bin der meinung, dass dies grundsaechlich moeglich ist, habe aber einige detailfragen:
1) an welche kasse muss ich den antrag richten?
2) ich bin noch nicht in spanien als wohnhaft gemeldet, habe aber eine auslaender registrierungsnummer. wuerde das reichen.

B) waere es einfacher, wenn die mutter den antrag stellt und wenn ja, wo stellt sie diesen?
danke fuer eine antwort auf die obigen fragen
17.07.2017 | 14:12

Antwort

von


605 Bewertungen
Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: ra-fork.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre rechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworte:



Frage 1:
"an welche kasse muss ich den antrag richten?"

Den Antrag stellen Sie bei der

Bundesagentur für Arbeit
Familienkasse Bayern Nord
D – 90316 Nürnberg

Fax: +49 911 529 3997
eMail: familienkasse-bayern-nord@arbeitsagentur.de



Frage 2:
"ich bin noch nicht in spanien als wohnhaft gemeldet, habe aber eine auslaender registrierungsnummer. wuerde das reichen."

Das sollte zur Antragstellung vorab ausreichen, da Sie die restlichen Unterlagen nachreichen können.


Frage 3:
"waere es einfacher, wenn die mutter den antrag stellt und wenn ja, wo stellt sie diesen?"


Ihr Antrag wird ja vermutlich gem. § 2 I Nr. 3 BKGG daran scheitern, dass Sie Ihre Enkel ( ich nehme an "ich habe zwei 14jaehrige toechter" war ein Übertragungsfehler) weiterhin nicht im eigenen Haushalt aufenommen haben, sodass die Mutter im Falle einer Ablehnung Ihres Antrags einen eigenen Antrag stellen müsste, um ihre Aussichten auf den Bezug von deutschem Kindergeld in Spanien aufrechtzuerhalten.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-



Rechtsanwalt Raphael Fork

Nachfrage vom Fragesteller 17.07.2017 | 14:28

danke
nein kein fehler. es sind meine toechter, soll vorkommen.
frage: was ist erfolgversprechender: ich stelle den antrag oder die mutter?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.07.2017 | 16:04

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich wie folgt beantworte:



Nachfrage 1:
"was ist erfolgversprechender: ich stelle den antrag oder die mutter?"


Es sollte am besten derjenige den Antrag stellen, in dessen Person die Voraussetzungen für den Bezug vorliegen. Für Ihre Frau kann ich dies mangels Angaben nicht feststellen.

Die Kindergeldberechtugung richtet sich nach Ihrer Schilderung bei Ihnen nach dem BKKG. Vorteilhaft ist dabei ggf. auch, dass Sie bereits Kindergeld bezogen haben.

Nach den deutschen Rechtsvorschriften wird das Kindergeld grundsätzlich dem Elternteil gezahlt, der das
Kind in seinem Haushalt aufgenommen hat. Ist das Kind in den Haushalt beider Elternteile aufgenommen, können Eltern, die nicht dauernd getrennt leben, untereinander durch eine Berechtigtenbestimmung festlegen, wer von ihnen das Kindergeld erhalten soll. Lebt das Kind nicht im Haushalt eines Elternteils, erhält das Kindergeld derjenige Elternteil, der dem Kind laufend (den höheren) Barunterhalt zahlt.

Hier müssten Sie dann also ggf. mit Ihrer Frau eine entsprechende Vereinbarung treffen, um die Voraussetzung zu erfüllen.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Bewertung des Fragestellers 19.07.2017 | 03:26


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich habe den anwalt um weitere bearbeitung meiner sache gegen weitere verguetung gebeten aber keine antwort erhalten"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Raphael Fork »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 19.07.2017
5/5.0

Ich habe den anwalt um weitere bearbeitung meiner sache gegen weitere verguetung gebeten aber keine antwort erhalten


ANTWORT VON

605 Bewertungen

Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: ra-fork.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht, Miet und Pachtrecht