Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
468.025
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

keller??? was darf rein????


27.08.2010 11:39 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geerhte Damen und Herren,
mein Keller ist zur vertraggemäßen Nutzung ausgeschrieben im Mietvertrag, außdrücklicher Hinweis, kein Holz, kein Papier, keine Kleidung.

Was ist mit schihen und Weihnachtsbaum, sowie dessen Anhängsel, und wenn die Räder Rosten nach 1/2 Gebrauch des Keller???

Schadensersatz????

Danke wenn sie Mir diese Frage beantworten könnten

Mfg Franke
Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Anfrage beantworte ich anhand Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

Grundsätzlich dürfen Sie in Ihrem Keller alles lagern, was nicht ausdrücklich im Mietvertrag ausgeschlossen ist oder eine Belästigung oder gar Gefährdung darstellt (z.B. wäre ein Mofa im Keller in der Regel nicht zulässig).

Ihre Skier und den Weihnachtsbaum (ich gehe davon aus dass dieser wohl künstlich sein dürfte) dürfen Sie selbstverständlich im Keller lagern.

Was die Schadenersatzansprüche für rostende Fahrräder angeht kommt es darauf an, ob Sie von der Feuchtigkeit wussten.

Sofern Ihnen die Feuchtigkeit des Kellers bei Mietbeginn nicht bekannt war, können Sie – allerdings nicht rückwirkend – die (Netto Kalt-)Miete um bis zu 5 % mindern, da dadurch die Gebrauchsfähigkeit des Kellers und damit der Mietsache eingeschränkt ist.

Wenn Ihnen die Feuchtigkeit bekannt scheiden Schadenersatzansprüche aus.

Außerdem dürfte die Höhe der Schadenersatzansprüche sehr schwierig zu beziffern sein, da Sie auch verpflichtet wären, den Schaden so gering, wie möglich zu halten. Das heißt, sobald Sie den ersten Schaden hätten bemerken können, hätten Sie die Räder aus dem Keller herausnehmen müssen. Wenn überhaupt wird hier nur ein recht niedriger Anspruch gegenüber dem Vermieter bestehen.

Ich bedauere, Ihnen keine für Sie günstigere Auskunft geben zu können und verbleibe
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57419 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr RA Park hat meine Frage sehr ausführlich und professionell beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
War sehr zufrieden mit der genialen Erklärung und auch der verständlichen Ausdrucksweise. Besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die konkrete, zeitnahe Bearbeitung am gleichen Abend. Jederzeit wieder! Besten Dank. MfG PH ...
FRAGESTELLER