Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.934
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

kaufvertrag ohne Preis


30.11.2011 19:43 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Ich habe ein Motorrad gekauft von jemanden aus Polen. Wir haben bei dem Treffen einen vertrag (auf Polnisch) geschlossen, dort ist alles eingetragen bis auf der kaufpreis auf den wir uns vorher geeinigt haben. Der kaufpreis wurde einfach nur vergessen ein zu tragen. Es wurde auch vereinbart das ein teil bar bezahlt wird bei der übergabe und der rest per überweisung wenn das Motorrad von einem händler überprüft wurde. nach erfolgter überweisung wird dann der brief verschickt, da das Motorrad finanziert war und der brief bei der bank liegt. Nun ist der komplette preis bezahlt und der Verkäufer behauptet das noch geld fehlt und er den brief erst verschickt wenn das geld was er nachfordert bei ihm ist. Bei der übergabe des Motorrades wurde eine notariell beglaubigte kopie aller papiere des Motorrad mit übergeben als sicherheit. Wie komme ich nun an die papiere und kann der verkaufer mich anzeigen oder so da ich ja nicht die original papiere habe nur das Motorrad.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Zunächst einmal ist der Kaufvertrag wirksam, auch wenn der Kaufpreis selbst im Kaufvertrag nicht angegeben worden ist, solange sich aber mündlich über den Preis geeinigt worden ist.

Sie haben dann ein Anrecht auf die Papiere, wenn der vereinbarte Kaufpreis voll bezahlt worden ist.

Der Brief müsste dann notfalls gerichtlich eingefordert werden.

Die Beweislast, dass die gesamte Kaufpreisschuld von Ihnen bezahlt worden ist, liegt jedoch bei Ihnen, sodass Sie die Kaufpreissumme beweisen müssen. Hier müssten gegebenenfalls noch Zeugen zu hören sein.

Der Verkäufer kann Sie jedoch nicht anzeigen.
Wenn der Verkäufer aber nun bewusst die Kaufpreissumme erhöht, könnte er sich jedoch strafbar wegen Betruges gemacht haben.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58018 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und klärende Antwort ! Grüße aus dem Münsterland ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehrschnelle Beantwortung, vielen Dank... ...
FRAGESTELLER
3,4/5,0
Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wurde am Ende doch noch zufriedenstellende Leistung erbracht. ...
FRAGESTELLER