388.163
Registrierte
Nutzer
Schneller und günstiger Rat vom Anwalt online.
Rechtsverbindlich: Antwort von einem Anwalt. Vertrauendwürdig: Kein Abo, keine Folgekosten.
Vertaulich:
Anwalt Direktanfrage

Vertrauliche Rechtsberatung beim Anwalt Ihrer Wahl.

  • Dateien mitschicken
  • Kein Termin, kein Aufwand
  • ab 25 € mit dem Anwalt vereinbar
Topseller
Frag-einen-Anwalt.de

Einfacher geht es nicht, Das Original und Testsieger.

  • Frage online stellen
  • Ein Anwalt antwortet in 2 Stunden.
  • Beratung zu Ihrem Preis.
  • Ab 25 €
Sofort:
Telefonberatung

Jetzt sofort von einem Anwalt helfen lassen.

  • Sekundengenaue Abrechnung.
  • Später jederzeit anhören.
  • Ab 1,49 €/Min.
Beratungen vergleichen
1180 Besucher | 20 Anwälte online
 www.frag-einen-anwalt.de » Nutzungsbedingungen
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook

Nutzungsbedingungen

Unser frag-einen-anwalt.de Versprechen

Das Original seit 2000
  • Keine versteckten Gebühren oder Abos
  • Klare und verständliche Nutzungsbedingungen
  • Ihre Daten sind sicher, keine Weitergabe an Dritte
  • Pers. Kundenservice per E-Mail oder Telefon
  • Unsere Seite entspricht dem deutschen Recht

Darauf können Sie sich jederzeit berufen.

Die Geschäftsführung
im Namen aller frag-einen-anwalt.de Mitarbeiter

 

A. Allgemeine Nutzungsbedingungen

Um an 123recht.net aktiv teilzunehmen, ist die erfolgreiche Registrierung erforderlich. Unumgänglich ist ein Benutzername und ein Passwort sowie eine E-Mail-Adresse.

Die bei der Registrierung abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben. Geänderte Daten sind unverzüglich im persönlichen Menü zu aktualisieren.

Die Registrierung bei 123recht.net ist kostenlos. Kostenpflichtig sind die 123recht.net Dienste, über die Rechtsberatung von einem Anwalt in Anspruch genommen werden kann (nachfolgend Nr C). Diese Dienste dürfen nur von voll geschäftsfähigen Personen in Anspruch genommen werden.

Die erhobenen Daten bei der Registrierung werden nur zwecks interner Kontrollmöglichkeiten benutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Mit der Nutzung von 123recht.net erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Die Datenschutzerklärung ist auch Bestandteil dieser AGB, unter Punkt D.

123recht.net darf Sie per Mail über Verbesserungen, Neuerungen und Erweiterungen der Plattform oder Partnerseiten unterrichten.

123recht.net kann bestimmte E-Mailadressen oder ganze Top-Level-Domains von der Nutzung ausschließen.

Zur Rückgängigmachung Ihrer Registrierung folgen Sie bitte den Anweisungen in Ihrem Menü.

Bei leichter Fahrlässigkeit haftet die QNC GmbH nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten) sowie bei Personenschäden und nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Im Übrigen ist die vorvertragliche, vertragliche und außervertragliche Haftung der QNC GmbH auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Bei der Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung der QNC GmbH auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden begrenzt. Die Haftungsbeschränkungen gelten auch im Falle des Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen der QNC GmbH.

Bei Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen können Nutzer - auch ohne vorherige Abmahnung durch den Administrator - von der Benutzung des Forums ausgeschlossen und die IP-Adresse des Nutzers gespeichert und gesperrt werden.

Sofern eine Bestimmung der Nutzungsbedingungen von 123recht.net unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt.

 

B. Kostenlose Dienste

1. 123recht.net Leserforum

Das 123recht.net Forum ist ein reines Laien-Forum und stellt keinerlei Rechtsberatung dar. Sinn und Zweck des Forums ist der Austausch von Erfahrungen, Meinungen und Informationen im juristischen Bereich. Behandelt andere Forumsmitglieder mit Respekt, Anstand und Höflichkeit.
123recht.net weist ausdrücklich darauf hin, dass Antworten im kostenlosen Leser-Forum nur generelle Informationen zu allgemeinen Problemen sein können, die auf gar keinen Fall eine professionelle Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt ersetzen können. Dies gilt auch für etwaige Beiträge von Fachleuten / Rechtsanwälten im Forum.

Geschriebene Beiträge erscheinen auf den Forumsseiten von 123recht.net. Diese Seiten sind über Suchmaschinen wie etwa Google einsehbar.

Doppelpostings sind zu vermeiden. Beiträge sind nur in eine Rubrik einzustellen. Wer sich nicht sicher ist, unter welche Rubrik sein Thema fällt, nutzt die Rubrik "Generelle Themen". 123recht.net behält sich vor, Beiträge in passende Rubriken zu verschieben.

123recht.net übernimmt keinerlei Haftung für die Forumsbeiträge und distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten der Beiträge von Nutzern in den Foren. Für rechtliche Konsequenzen der Beiträge (etwa wegen Beleidigung, Urheberrechtsverletzung, Datenschutzbestimmungen, Rechtsberatungsgesetz etc.) sind allein die Nutzer verantwortlich. Bei positiver Kenntnis von rechtswidrigem Inhalt in einem Forumsbeitrag wird dieser Beitrag von 123recht.net unverzüglich gelöscht oder editiert. Hinweise bitte an admin@123recht.net.

Bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen kann der Nutzer per Mail vom Administrator abgemahnt werden. 123recht.net kann Nutzer, einzelne Beiträge oder ganze Diskussionen löschen oder editieren, auch ohne vorherige Abmahnung. Diskussionen können vom Administrator geschlossen und weitere Beiträge somit unterbunden werden. Bestimmte E-Mailadressen können von vorne herein von der Registrierung ausgeschlossen werden.

123recht.net behält sich vor, externe Links in Forumsbeiträgen zu editieren oder zu löschen. Dies ist insbesondere bei Beiträgen der Fall, die allein dem Zweck der Werbung dienen. Anwälten, die nicht Kunden von 123recht.net sind, ist der Verweis auf ihre Kontaktdaten untersagt.

2. Newsletter

Der 123recht.net Newsletter ist kostenlos und wird wöchentlich verschickt. Um aus dem Newsletter ausgetragen zu werden, klicken Sie auf den entsprechenden Link am Ende des Newsletters oder entfernen Sie Ihren Eintrag in Ihrem Menü. 

123recht.net kann von sich aus E-Mailadressen aus dem Verteiler austragen oder bestimmte E-Mailadressen nicht zur Aufnahme in den Newsletterverteiler zulassen. Eine Austragung kann z.B. erfolgen, wenn der Newsletter von dem Server der Empfängeradresse abgelehnt wurde.

 

C. Kostenpflichtige Dienste

1. E-Mail Beratung

Über die E-Mail Beratung können Sie einem Anwalt Ihrer Wahl eine Anfrage für eine rechtliche Beratung oder einen Auftrag schicken. Die bei der E-Mail Beratung abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben.

Die E-Mail Beratung ist kostenpflichtig. Der Service steht nur juristischen Personen und unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen offen. Minderjährige dürfen den Service nicht nutzen.

Mit der Absendung der E-Mail Beratung an den Anwalt Ihrer Wahl geben Sie ein verbindliches Angebot zum Abschluss zweier Verträge ab, und zwar zum einen zu einem Vertrag mit einem Anwalt (Anwaltsvertrag) zu einem von diesem angegebenen Richtpreis (inklusive MwSt.) und zum anderen zu einem Vertrag mit der QNC GmbH über die kostenpflichtige Nutzung der Kommunikationsplattform 123recht.net (Nutzungsvertrag nach Maßgabe nachfolgend Nr C.6).Der Richtpreis des Anwaltes bezieht sich auf eine rechtliche Erstberatung. Geht Ihre Anfrage über eine Erstberatung hinaus, wird der Anwalt Ihnen ein neues Angebot machen, das Sie annehmen oder ablehnen können. 

Ihre Anfrage sowie die Antwort des Anwaltes werden über einen verschlüsselten Server übertragen. Nur der angesprochene Anwalt kann Ihre Frage abrufen und einsehen. Nur Sie können die Antwort des Anwaltes über den verschlüsselten Server abrufen und einsehen.

Es bleibt den Anwälten, die 123recht.net nutzen überlassen, ob sie Ihr Angebot auf Abschluss eines Beratungsvertrages annehmen oder nicht.Bei Annahme stellt der vom Anwalt angegebene Richtpreis eine außergerichtliche Gebührenvereinbarung dar.

Geht Ihre Anfrage über eine übliche Erstberatung hinaus oder unterbreitet Ihnen der Anwalt aufgrund anderweitiger Umstände ein vom Richtpreis abweichendes Angebot, kommt ein entsprechender Rechtsberatungsvertrag mit dem Anwalt erst zustande, wenn Sie dieses annehmen. Auch hierbei handelt es sich um eine außergerichtliche Gebührenvereinbarung.

2. Rechtshop

Rechtshop Über den Rechtshop können Sie bei einem Anwalt Ihrer Wahl ein von diesem angebotenes Produkt über eine pauschalierte und in seinem Angebot näher beschriebene Beratungsleistung zum Festpreis buchen.

Die bei den Rechtshopprodukten abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben.
Der Rechtshop ist kostenpflichtig. Der Service steht nur juristischen Personen und unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen offen. Minderjährige dürfen den Service nicht nutzen.

Mit der  Buchung eines Rechtshopproduktes bei dem Anwalt Ihrer Wahl geben Sie ein verbindliches Angebot zum Abschluss zweier Verträge ab, und zwar zum einen zu einem Vertrag mit einem Anwalt (Anwaltsvertrag) zu einem von diesem angegebenen Produktpreis seines Rechtshopproduktes (inklusive MwSt.) und zum anderen zu einem Vertrag mit der QNC GmbH über die kostenpflichtige Nutzung der Kommunikationsplattform 123recht.net (Nutzungsvertrag nach Maßgabe nachfolgend Nr C.6).

Der Preis des Rechtshopproduktes des Anwaltes bezieht sich auf die in dem jeweiligen Produkt beschriebenen und niedergelegten Leistungen in dem entsprechenden Rechtsgebiet. 

Ihre Anfrage sowie die Antwort des Anwaltes werden über einen verschlüsselten Server übertragen. Nur der angesprochene Anwalt kann Ihre Frage abrufen und einsehen. Nur Sie können die Antwort des Anwaltes über den verschlüsselten Server abrufen und einsehen.

Bei Annahme stellt der von Anwalt angegebene Preis für das Rechtshopprodukt eine außergerichtliche Gebührenvereinbarung dar.

3. Frag-einen-Anwalt.de

Frag-einen-Anwalt.de ist kostenpflichtig. Der Service steht nur juristischen Personen und unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen offen. Minderjährige dürfen den Service nicht nutzen.

Mit der Eingabe einer Frage geben Sie ein verbindliches Angebot zum Abschluss zweier Verträge ab, und zwar zum einen zu einem Vertrag mit einem Anwalt (Anwaltsvertrag) zu einem von Ihnen gewählten Festpreis (inklusive MwSt.) - Ihr Einsatz - und zum anderen zu einem Vertrag mit der QNC GmbH über die Nutzung der Kommunikationsplattform www.123recht.net (Nutzungsvertrag nach Maßgabe der nachfolgenden Nr. C.6).

Mit Eingabe einer Frage erklären Sie sich damit einverstanden, dass nicht nur die Frage, sondern auch die Antwort auf www.frag-einen-anwalt.de und anderen Internet-Seiten der QNC GmbH sowie Partnerseiten und Print-Publikationen veröffentlicht werden dürfen. Entsprechendes gilt für Ihre kostenlose Nachfrage, die Antwort auf Ihre Nachfrage sowie die Bewertung. 

Es ist Ihnen untersagt, mit Ihrer Frage kommerzielle Werbung zu betreiben. Die QNC GmbH behält sich vor, Fragen oder Bewertungen zu löschen oder zu editieren, falls diese gegen die vorliegenden Nutzungsbedingungen oder gesetzliche Vorschriften verstoßen.

123recht.net ist berechtigt, Fragen in eine andere Rubrik zu verschieben, wenn die vom Fragesteller gewählte Rubrik nicht die passende ist. 123recht.net kann den Betreff einer Frage nachträglich ändern.

Es bleibt den Anwälten, die frag-einen-anwalt.de nutzen überlassen, ob sie Ihr Angebot auf Abschluss eines Anwaltsvertrages annehmen oder nicht. Die Annahme erfolgt durch Beantwortung Ihrer Frage.

Die Fragen werden nach dem Zufallsprinzip vergeben. Fragesteller können nicht bestimmte Anwälte von der Beantwortung einer Frage ausschließen. Welche Anwälte welche Fragen bearbeiten dürfen, wird vielmehr allein technisch durch die Plattform reguliert. Bedingungen seitens des Fragestellers, dass Fragen nur angenommen werden dürfen, wenn Aussicht auf Erfolg besteht oder eine bestimmte rechtliche Annahme zutrifft (oder vergleichbare Formulierungen), sind ungültig.

4. Telefonberatung

Die 123recht.net Telefonberatung ist kostenpflichtig. Der Service steht nur juristischen Personen und unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen offen. Minderjährige dürfen den Service nicht nutzen.

Mit der Absendung Ihrer Telefonnummer an einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl geben Sie ein verbindliches Angebot zum Abschluss zweier Verträge ab, und zwar zum einen zu einem Vertrag mit einem Anwalt (Anwaltsvertrag) zu den von diesem angegebenen Gebühren (inklusive MwSt.) und zum anderen zu einem Vertrag mit der QNC GmbH über die Nutzung der Kommunikationsplattform www.123recht.net (Nutzungsvertrag nach Maßgabe der nachfolgenden Nr. C.6).

Der Rechtsberatungsvertrag mit dem angerufenen Anwalt kommt zustande, wenn Sie und der Anwalt vom System telefonisch zusammengeschaltet werden. 

5. Nutzungsvertrag 123recht.net

Die QNC GmbH betreibt den rechtlichen Marktplatz www.123recht.net.de und berechnet für jeden von Ihnen angeforderten kostenpflichtigen Dienst (unter C. 1., 2., 3., 4., 5.) eine Nutzungsgebühr von €2,00 (inklusive MwSt). Die Nutzungsgebühr wird auch fällig, wenn kein Rechtsberatungsvertrag mit einem Anwalt zustande kam.

Bei Abschluss eines Beratungsvertrages gemäß C.1. , C.2., C.3., C.4. oder C.5. mit einem Rechtsanwalt ist das von Ihnen zu zahlende Entgelt („Anwaltsgebühr") sofort, d. h. auch vor Erbringung der Gegenleistung durch den Rechtsanwalt, zur Zahlung fällig.

Die QNC GmbH kauft die Forderungen des Rechtsanwaltes gegen Sie nach Fälligkeit an. Eine Erfüllung der Forderung ist nur durch Zahlung an die QNC GmbH möglich.

Die Abrechnung der Nutzungsgebühr und der Anwaltsgebühr erfolgt per Kreditkarte, Paypal, Sofortüberweisung oder Bankeinzug. Mit dem Einzug wird die QNC GmbH beauftragt. Der Einzug der Anwaltsgebühr erfolgt nach Ankauf der Forderung durch die QNC GmbH. Schlägt der Forderungseinzug aufgrund von fehlerhaften Angaben oder mangels Deckung fehl, so gilt eine Bearbeitungsgebühr von € 8,00 pro in Anspruch genommene Beratung als vereinbart. Diese setzt sich aus Bankgebühren und Bearbeitungszeit zusammen. Dem Nutzer steht es frei, einen Nachweis zu erbringen, dass die entstandenen Kosten niedriger als € 8,00 sind. Schlägt der Einzug der Forderung fehl und leistet der Nutzer auch auf Mahnung nicht, so werden die Daten des Nutzers in einer internen Sperrdatei vermerkt, um weiteren Missbrauch zu vermeiden.

Zahlungsdaten werden nur weitergegeben, soweit dies zur Abwicklung der Zahlung erforderlich ist.

 
Die QNC GmbH ist berechtigt, Ihre Daten bis zu zwölf Wochen nach Inanspruchnahme eines kostenpflichtigen Dienstes zu speichern. Vor Ablauf dieser zwölfwöchigen Frist besteht kein Anspruch auf Löschung der Registrierung.

 

D. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Der Widerruf ist zu richten an:

QNC GmbH,
Fernroder Str. 9,
30161 Hannover,
Fax: 0511/12356739,
qnc@qnc.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung


E. Wertersatz bei Widerruf nach Beginn der Dienstleistungserbringung

Wird das Widerrufsrecht nach Beginn der Dienstleistungserbringung ausgeübt, so hat der Nutzer einen Wertersatz für die erbrachte Dienstleistung zu erbringen. Die Höhe des Wertersatzes ist in der Regel die vereinbarte Vergütung. Dem Nutzer bleibt es unbeschadet, einen geringeren Schaden nachzuweisen.

 

F. Datenschutzerklärung

Wir von 123recht.net erachten die Datensicherheit und den Schutz Ihrer Privatssphäre für sehr wichtig. Hier erfahren Sie, wie Ihre Daten geschützt werden, welche Daten wir erheben und wie wir diese nutzen:

Sämtliche persönlichen Informationen werden über eine SSL-Verbindung (Secure Socket Layer) verschlüsselt.

Ihre Fragen auf Frag-einen-Anwalt.de sowie Ihre Aufträge auf Beauftrag-einen-Anwalt.de erscheinen anonym: Ihre bei der Registrierung angegeben persönlichen Daten können für Dritte weder eingesehen noch mit Ihrer Frage in Verbindung gebracht werden. Ihre Anonymität ist allerdings dann nicht mehr gewährleistet, wenn Sie Ihre persönlichen Daten auch innerhalb Ihres Frage- bzw. Auftragstextes eingeben.

Eine Erhebung und lokale Speicherung persönlicher Daten erfolgt bei der Registrierung. Sämtliche dabei gesammelten persönlichen Daten dienen ausschließlich der technischen Abwicklung und Abrechnung, sofern eine kostenpflichtige Dienstleistung wie Frag-einen-Anwalt.de, Beauftrag-einen-Anwalt.de, die Persönliche Direktanfrage oder die Telefonberatung in Anspruch genommen werden. Die Daten werden nur lokal gespeichert und insbesondere nicht zu kommerziellen Zwecken an Dritte weitergegeben. Eine Weitergabe erfolgt nur, soweit es für die Abrechnung Ihrer Frage erforderlich ist.

Vor Einstellung einer Antwort auf Frag-einen-Anwalt.de, Annahme eines Auftrages auf Beauftrag-einen-Anwalt.de kann der bearbeitende Anwalt den Real-Namen, Adresse und den Wohnort des Fragestellers sehen. Nach Einstellung einer Antwort auf Frag-einen-Anwalt.de oder Annahme eines Auftrages auf Beauftrag-einen-Anwalt.de kann der antwortende Anwalt zusätzlich die IP-Adresse und die E-Mailadresse des Fragestellers sehen.

Vor Annahme einer Direktanfrage sieht der Anwalt folgende Daten des Mandanten: Anfragetext, Real-Name, Straße, Ort und Datum/Uhrzeit der Anfragestellung. Dies ist für den Anwalt zwingend erforderlich, um eine Interessenkollision zwischen Ratsuchendem/Fragesteller und Gegenseite ausschließen zu können.

Nach erfolgter Bearbeitung einer Direktanfrage sieht der Anwalt zusätzlich noch die E-Mailadresse und den Nutzernamen des Fragestellers.

Zwischen Fragesteller und Anwalt kommt ein Rechtsberatungsvertrag zustande - der Anwalt ist, wie bei einer Beratung in einer Kanzlei, zur Verschwiegenheit verpflichtet. Ihre Zahlungsdaten sieht der Anwalt nicht.

Entsprechendes gilt bei Inanspruchnahme der Persönlichen Direktanfrage sowie der Telefonberatung.

123recht.net verwendet Cookies, damit Sie die Seite reibungslos und unkompliziert nutzen können. Die Cookies dienen lediglich internen Zwecken: Es handelt sich um so genannte Session-Cookies, die Ihre Nutzungs-ID enthalten. So können wir sehen, ob Sie eingelogged und somit zum Stellen einer Frage berechtigt sind.

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google"). Bei der Analyse ist das sogennante AnonymizeIP (IP Masking) aktiviert. Das heißt, dass die letzten 8-Bit Ihrer IP-Adresse unterdrückt werden. Eine persönliche Zuordnung der Daten ist damit nicht mehr möglich. Google Analytics verwendet sog. „Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Bei jeder Anmeldung steht für Sie ein Link zur Verfügung, über den Sie Ihre Daten ändern oder sich abmelden können. Bei Fragen oder anderen Informationen schicken Sie bitte eine Mail an info at 123recht.net.

Datenschutzbeauftragter: Rechtsanwalt Nicolas Reiser


Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 41762 Bewertungen)
4,8/5,0
Sehr hilfreiche Information innerhalb kürzester Zeit!! Vielen herzlichen Dank! ...
5,0/5,0
5,0/5,0
Danke! Hat mir den persönlichen Gang zum Anwalt im Vorfeld einer zu erwartenden Auseinandersetzung mit meinem Arbeitgeber erspart. ...