400.403
Registrierte
Nutzer
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook

haftaufschub


02.05.2009 20:59 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas M. Boukai


| in unter 1 Stunde

guten tag ! ich habe eine frage ich habe eine strafe wegen betrug bekommen (7 monate auf drei jahre bewährung ) ich muß montlich eine rate zahre und habe durch eine geldsperre von der ARGE das 4 monate nicht einhalten können nur habe ich einen haft antritt erhalten .
mir geht es gesundheitlich nicht gut ( ich habe herz probleme und nehme starke medicamente und habe ein notfallspay (Nitrolingual akut spray)was ich immer bei mir haben muß muß ich die haftstrafe antretten oder kann ich eine haftaufschub bekommen bitte ich brauche schnell ein antwort .
mfg
Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 13 weitere Antworten zum Thema:
02.05.2009 | 21:16

Antwort

von

Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
160 Bewertungen
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Grundsätzlich gehe ich von der Redlichkeit der Fragesteller aus. Dennoch eines vorweg. Sie sollten möglichst dafür Sorge tragen, dass der hier ausgelobte Betrag auch eingezogen werden kann und nicht rückgebucht wird. Ansonsten müsste man davon ausgehen, dass ein Eingehungsbetrug vorliegt.

Haftaufschub können Sie schon bei der Staatsanwaltschaft beantragen. Dafür müssten Sie jedoch Gründe angeben. Weder die Herzerkrankung, sofern nicht eine baldige Behandlung bevorsteht oder diese zur Haftunfähigkeit führt, noch die Sperre durch die ARGE sind Grund für einen Haftaufschub. Die Haftfähigkeit wird bei der Eingangsuntersuchung in der JVA überprüft. In jeder JVA ist zudem eine umfassende medizinische Betreuung laut dem Gesetzgeber vorgesehen. Gegebenenfalls sprechen Sie einmal mit dem behandelnden Arzt und fragen an, ob Ihr Fall derart akut ist, dass eine Inhaftierung aus medizinischer Sicht problematisch erscheint (trotz medizinischer Versorgung in der JVA). Sollte dies tatsächlich der Fall sein, so lassen Sie sich dies unbedingt schriftlich bestätigen und reichen dies bei der Staatsanwaltschaft mit dem Antrag auf Haftaufschub ein.
Der Haftaufschub ist zeitlich begrenzt. In aller Regel erhalten Sie zur Klärung persönlicher Angelegenheiten ein bis vier Wochen Aufschub (Räumung der Wohnung, Erledigung von Behördengängen vor der Haft z.B. zur Sicherung der Wohnung, persönliche Angelegenheiten, etc.), in dringenden Fällen auch einmal mehr.
Da Ihre ursprüngliche Strafe zur Bewährung ausgesetzt war und Sie aber nun die Haft aufgrund der nicht erfolgten Zahlungen antreten müssen, ist wohl ein bereits rechtskräftiger Widerrufsbeschluss ergangen.
Eine Chance um die Haft herumzukommen sehe ich daher anhand der hier gemachten Aussagen nicht. Allenfalls können Sie einen Aufschub erreichen. Diesen beantragen Sie bei der Staatsanwaltschaft (Sachbearbeiter auf der Ladung zum Haftantritt). Rufen Sie dort einfach an und schildern Sie Ihre Gründe, weshalb Sie noch Zeit vor Haftantritt benötigen. Gegebenenfalls beauftragen Sie hierzu einen Verteidiger.


Ich hoffe Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.
Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -



Nachfrage vom Fragesteller 02.05.2009 | 21:29

viel dank für ihre antwort ! ich habe die aussenstehenden raten heute überwiesen kann dieses eine möglichkeit für den haft aufschub bewirken auch habe ich offt nachts starke herzbeschwerden die unverhoft auftreten und ich dann schnell eine arzt benötige ß was ist wenn das in der jva geschied ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.05.2009 | 22:25

Ihre Nachfage ist wie folgt zu beantworten.

Die Zahlung kann auf die Haft an sich angerechnet werden.
Ansonsten keine Auswirkungen. Der Widerrufsbeschluss scheint ja nach Ihren Angaben bereits rechtskräftig zu sein.
Wenn Sie Hilfe benötigen sollen SIe diese nach den BEstimmungen auch nachts in der JVA erhalten.

Wenn Ihre Beschwerden derart gravierend sind, rate ich, wie bereits erwähnt, zur Bestätigung des behandelnden Arztes. IEs könnte eine Haftunfähigkeit vorliegen. Die Voraussetzungen hierfüt sind allerdings sehr hoch. Ziel wäre dann die Haftunfähigkeit nachzuweisen. Sie sollten mit dem Arzt sprechen und gegebenenfalls - je nach Ergebnis beim Arzt - einen Verteidiger beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas M. Boukai Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 02.05.2009 | 21:14

Bevor Sie in Haft gehen, sollten Sier der ARGE Mitteilung machen, um den Vorwurf etwaigen Betrugs zu Lasten des Sozialversicherers zu vermeiden.
ANTWORT VON
Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Augsburg

160 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Schadensersatzrecht
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008
Zahlungsmöglichkeiten:
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 44110 Bewertungen)
5,0/5,0
Klare und schnelle Beantwortung, gerne wieder. ...
5,0/5,0
Keine Punkte offen geblieben und schnell geantwortet ... ...
5,0/5,0
Vielen Dank für die sehr gute Beratung.Sie haben mir weiterhelfen können. ...
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008