Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
458.056
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

gesetzliche Krankenversicherung für Auslandsheimkehrer


30.11.2014 00:24 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken, LL.M., M.A.


Zusammenfassung: Krankenversicherungsschutz für Auslandsheimkehrer


Zum Sachverhalt:
Vom 01.05.1992 bis 30.04.2001 war ich in der gesetzlichen Krankenversicherung.
Ab dem 01.05.2001 hatte ich eine private Krankenversicherung. Zwischen dem 01.09.2004 und dem 30.11.2007 lag mein Gehalt auch über der Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG). Ab dem 01.11.2007 bis heute habe ich nicht in Deutschland oder einem anderen EU-Staat gearbeitet und war auch nicht krankenversichert. Grund ist, dass ich seit Dezember 2007 im außereuropaischen Ausland lebe und arbeite, allerding nicht als Expat/Entsendeter, sondern mit lokalem Vertrag. Seit 2008 habe ich auch meinen gemeldeten Hauptwohnsitz im außereuropäischen Ausland. Anfang 2015 ziehe ich zurück nach Deutschland, wo ich auch meinen Hauptwohnsitz anmelden werde. Ab 1.1.2015 werde ich arbeitslos sein. Später im Jahr 2015 steht eine Stelle in Aussicht, deren Arbeitsentgelt auch auf das ganze Jahr gerechnet (durch 12 Monate geteilt) über der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegen wird.

Die Frage 1: Habe ich ab 1.1.2015 einen Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 mit der Folge, dass ich auf diesem Weg als Versicherungspflichtiger in die gesetzliche Krankenversicherung komme?

Frage 2: Kann ich sonstwie als Auslandsheimkehrer in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln, auch wenn ich vor der Ausreise 2007 in der privaten Krankenversicherung war und in 2015 mein durchschnittliches Arbeitsentgelt über der Bemessungsgrenze liegen wird?
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Frage 1: Habe ich ab 1.1.2015 einen Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 mit der Folge, dass ich auf diesem Weg als Versicherungspflichtiger in die gesetzliche Krankenversicherung komme?

Anspruch auf ALG I haben Sie dann, wenn Sie durch Zahlung von Sozialabgaben ein Anwartschaftsrecht erworben und dies noch nicht durch Ablauf der 4 Jahresfrist seit seiner Entstehung untergegangen ist.

Das Stammtrecht ist bei Ihnen aber seit Januar 2012 erloschen.

Daher haben Sie keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Frage 2: Kann ich sonstwie als Auslandsheimkehrer in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln, auch wenn ich vor der Ausreise 2007 in der privaten Krankenversicherung war und in 2015 mein durchschnittliches Arbeitsentgelt über der Bemessungsgrenze liegen wird?

Nein, denn Sie erfüllen nicht die Vorversicherungszeiten und auch keine Ausstrahlung vorgelegen hat.

Damit haben Sie dann auch die Berechtigung zur freiwilligen Versicherung verloren.

Wenn Sie sofort wieder über der JAEG liegen, dann wären Sie ohnehin automatisch versicherungsfrei gem. § 6 Abs. 1 Nr. 1 SGB V.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55246 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Fragen wurden sehr umfassend und verständlich beantwortet. Meine kostenlosen Rückfrage wurde in gleicher Art und Weise bearbeitet. Überaus beeindruckend war auch die Schnelligkeit der Beantwortung meines Anliegens .... ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine sehr kompetente Antwort erhalten im Insolvenzrecht, mit Angabe eines BGH Urteils und dessen Veröffentlichung in der Kommentierung, sodass ich gegen einen Beschluss eine gut fundierte Begründung aufstellen kann. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
alle Fragen wurden beantwortet, hatte aber den Eindruck meine Angaben wurden nicht richtig gelesen (Höhenangabe der Tiefgarage von 2,10 im Vertrag lag ja mit Toleranz 2% innerhalb des von mir gemessenen Wertes. Hier war zu klären, ... ...
FRAGESTELLER