Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.375
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zwei Arbeitsverhältnisse


02.08.2017 16:17 |
Preis: 54,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork



Sehr geehrte Rechtsanwälte,

Ich habe zum 31.08. meinen Arbeitsvertrag fristgerecht gekündigt und vorher einen neuen Arbeitsvertrag bei einem neuen Unternehmen unterschrieben. 6 Monate Probezeit, 14 Tage Kündigungsfrist ohne Angabe von Gründen.

Jetzt mein Problem. Mein alter AG möchte mich nicht gehen lassen, hat mir mehr Geld und einen neuen Arbeitsplatz angeboten. Falls ich mich dazu entscheide beim alten AG zu bleiben, komme ich jetzt irgendwie aus dem neuen Arbeitsvertrag raus? Es bestehen ja dann zwei Arbeitsverträge...

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre rechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworte:



Frage 1:
"hat mir mehr Geld und einen neuen Arbeitsplatz angeboten. Falls ich mich dazu entscheide beim alten AG zu bleiben, komme ich jetzt irgendwie aus dem neuen Arbeitsvertrag raus? Es bestehen ja dann zwei Arbeitsverträge... "


Zunächst einmal kommt es auf Ihren neuen Arbeitsvertrag an, denn den alten Vertrag haben Sie bereits gekündigt. Das worauf es konkret ankommt ist, ob der neue Arbeitsvertrag überhaupt vor Arbeitsantritt ordentlich kündbar ist und ob für den Fall der vertragswidrigen vorzeitigen Auflösung gar eine Vertragsstrafe vereinbart ist.

Ist der Vertrag nämlich nicht vorab kündbar und gar eine Vertragsstrafe vereinbart, müssten SIe die Stelle zunächst antreten, könnten sich aber dann innerhalb der 14-tägigen Kündigungsfrist davon lösen. Hier könnten Sie dann z.B. mit dem alten AG einen neuen Vertrag vereinbaren dessen Arbeitsbeginn nach der 14-tägigen Kündigungsfrist liegt.

Ist der neue Vertrag dagegen vorzeitig kündbar und keine Vertragsstrafe vereinbart, können Sie sich bereits jetzt durch eine formwirksame Kündigung davon lösen und mit dem Altarbeitgeber einen neuen Anschlussarbeitsvertrag abschließen.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-


Nachfrage vom Fragesteller 03.08.2017 | 09:17

Was passiert denn, wenn mein alter AG die Kündigung zerreißt und mein Arbeitsvertrag weiter läuft? Mit dem neuen AG kann ich dann nur einen Aufhebungsvertrag vereinbaren oder?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.08.2017 | 10:23


Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich wie folgt beantworte:



Nachfrage 1:
"Was passiert denn, wenn mein alter AG die Kündigung zerreißt und mein Arbeitsvertrag weiter läuft? Mit dem neuen AG kann ich dann nur einen Aufhebungsvertrag vereinbaren oder?"


Diese Sorge ist unbegründet, denn Ihr alter Arbeitgeber kann eine formgerechte Kündigung ( § 623 BGB) nicht einfach einseitig aus der Welt schaffen. Wäre dies nämlich so, könnte ein Arbeitnehmer de facto niemals kündigen und ein Anschlussarbeitsverhältnis eingehen, weil er immer damit rechnen müsste, dass der Altarbeitgeber die Kündigung nicht anerkennt.

Nach einer wirksamen Kündigung besteht aber zum Kündigungstermin eben kein wirksamer Arbeitsvertrag mehr mit dem Arbeitgeber, dem die Kündigung zuging. Ein solcher Arbeitsvertrag lässt sich dann vielmehr nur noch beidseitig begründen.

Davon unabhängig ist der zitierte Aufhebungsvertrag in jeder Lage des Verfahrens ein probates Mittel, um einvernehmlich mit der Vertragspartei den Vertrag aus der Welt zu schaffen.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER