Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zwangsversteigerung Nicht-Zahlung


12.12.2012 10:07 |
Preis: ***,00 € |

Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn



das Meistgebot aus dem Zuschlagsbeschluss wird nicht sofort bezahlt wird, sondern 6 Monate später.

Hat der Gläubiger die Zins-Forderung aus dem Zuschlagsbeschluss, 4 % p.a. zu beanspruchen oder aus dem Verzug der Zahlung und damit 5 % p.a. über Basiszins?

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigugn Ihres Einsatzes und Ihrer Angaben wie foglt:
Die Zinsforderung aus dem Zuschlagsbeschuss ist mit dem gesetzlichen Zinssatz des § 246 BGB (4 %) zu verzinsen (§ 49 Abs. 2 ZVG), es sei denn es wurde in den Versteigerungsbedingungen die Höhe der Verzinsung geändert.

Die Höhe des Zinssatzes können Sie dem Beschluss entnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Trotz für mich ungünstiger Prognose war die Antwort sehr hilfreich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach Spitze! Sehr kompetent... Immer wieder...! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung meiner Situation. Ihre Beurteilung hat mir sehr geholfen. Der Vermieter (Wohngenossenschaft) ist stark zurück gerudert. Wir entfernen nur noch Tapteten in einem Raum anstatt in 3 Räumen :-) ...
FRAGESTELLER