Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
462.022
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Zugewinnausgleich


| 17.12.2008 11:39 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Gabriele Lausch



Habe im März 2000 mit meinem jetzigen Mann ein Haus gekauft. Wir sind je zur Hälfte als Eigentümer eingetragen. Ich habe damals 70.000 Euro eingebracht, mein jetziger Mann 10.000 Euro.
Im Juni 2000 haben wir dann geheiratet.
Wenn jetzt ein Zugewinnausgleich stattfindet, kann ich dann als Anfangsvermögen diese 70.000 Euro annehmen, denn es lag ja nur ein Zeitraum von ein paar Monaten dazwischen ?
Sehr geehrte Fragestellerin,

für die Berechnung des Zugewinnausgleiches ist als Anfangsvermögen der Ehegatten das Vermögen ausschlagebend, das zu Beginn der Ehe bestanden hat.

Die 70.000 EUR können also nicht als Anfangvermögen angesetzt werden.

Mit freundlichem Gruss
Lausch
- Rechtsanwältin -


Bewertung des Fragestellers 19.12.2008 | 10:13


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?