Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.375
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zu erwartende Strafe wegen Körperverletzung, wenn Täter vorbestraft ist und schon in Haft war? Mögli


01.12.2008 13:13 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Maurice Moranc



Mein Freund wurde angezeigt wegen Körperverletzung.Er ist aber auch schon vorbestraft.Er war auch schon im Gefängnis.

Ich würde gern wissen wie hoch in etwa seine Strafe ausfallen könnte!

Kann man die Strafe irgendwie mindern?



Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragensteller,

die Beantwortung Ihrer Frage erfolgt auf Grundlage der von Ihnen bereitgestellten Informationen. Meine Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Orientierung, da das Weglassen oder Hinzufügen von Details zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen kann. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich. Die Beantwortung Ihrer Frage im Rahmen dieser Plattform kann daher nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt vor Ort ersetzen.

Zur Sache:
Eine seriöse Einschätzung der zu erwartenden Strafe ist ohne weitere Kenntnisse leider nicht möglich. Das Strafmaß hängt u.a. von den genauen Tatumständen, den Folgen (z.B. Schwere der Verletzungen des Opfers), den genauen Vorstrafen Ihres Freundes, dessen Auftreten vor Gericht sowie dessen Einsicht und Reue ab. Grundsätzlich reicht der Strafrahmen im Falle der einfachen Körperverletzung nach §223 StGB von Geldstrafe bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe. Da Ihr Freund nach Ihrer Schilderung aber bereits vorbestraft ist und sich schon in Haft war, dürfte mit einer weiteren Haftstrafe zu rechen sein. Positive Auswirkungen auf die Höhe der Strafe haben regelmäßig die Entschuldigung beim Opfer, die Schadenswiedergutmachung (Schmerzensgeld etc.) und die Reue des Täters. Nicht zu unterschätzen ist dabei eine professionelle Strafverteidigung.

Für eine abschließende Beurteilung des Sachverhalts empfehle ich daher, einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens mit der Verteidigung zu beauftragen. Bitte beachten Sie, dass hierbei weitere Kosten entstehen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort eine erste Orientierung gegeben zu haben.

Für eine Nachfrage stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Maurice Moranc
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER