Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.406
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zeugenladung + Akteneinsicht (für Rechtsanwalt im Raum Böblingen / Ludwigsburg)


| 24.07.2017 11:35 |
Preis: 35,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte/r Rechtsanwalt/in,

ich wurde persönlich durch zwei Kripo-Beamte (Zivilkleidung) aufgesucht. Da ich nicht öffnete, haben Sie einen Brief mit einer Zeugenladung eingeworfen.
Ich soll in einem Ermittlungsverfahren wegen angeblicher Beleidigung als Zeuge aussagen. Da ich den Verdacht habe das die Ermittlungen sich tatsächlich gegen mich oder meinen Verlobten richten (Grund kann ich gerne per privater Nachricht mitteilen), möchte ich nicht ohne Beisein eines Anwaltes eine Aussage machen.

Da nicht ausgeschlossen werden kann das ich durch die Staatsanwaltschaft noch eine Vorladung bekomme und dadurch gezwungen bin hinzugehen, sollte dieser Auftrag nur von einem Rechtsanwalt in räumlicher Nähe angenommen werden wegen eventuell nötigem Folgeauftrag (mitgehen zur Befragung).

Bei diesem hier eingestellten Auftrag sollten Sie folgende Leistung erbringen:
- Schreiben an Kripo das Zeugenladung nicht wahrgenommen wird
- Akteneinsicht beantragen (um zu erfahren um was es genau geht, wegen was ich hier als zeuge fungieren soll)
24.07.2017 | 12:26

Antwort

von


832 Bewertungen
Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie müssen nicht zu der Vorladung erscheinen. Sie müssen auch keine Aussage gegenüber der Polizei machen, weder mit noch ohne Anwalt. Sie müssen auch nicht mitteilen, daß Sie der Vorladung nicht nachkommen werden.

Erst wenn Sie vom Gericht oder von der Staatsanwaltschaft zu einer Zeugenaussage geladen werden, müssen Sie dem nachkommen.

Ein Akteneinsichtsrecht steht Ihnen als Zeuge nicht zu, vgl. BGH, Beschl. v. 04.03.2010 – StB 46/09.

Sollten Sie tatsächlich eine Ladung der Staatsanwaltschaft erhalten, können Sie selbstverständlich einen Anwalt als Zeugenbeistand mitnehmen. Geben Sie mir dann bitte einfach Bescheid - ich vermittele Ihnen dann gerne einen Kollegen vor Ort.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Andreas Schwartmann

Nachfrage vom Fragesteller 24.07.2017 | 12:30

Hallo,

Sie haben den Auftrag nicht erfüllt.

Ihre Aufgabe ist es ein Schreiben an die Polizei zu schreiben und in Erfahrung zu bringen um was es geht.
Auch wenn keine Akteneinsicht möglich ist, ist in Erfahrung zu bringen wegen was hier als Zeuge ausgesagt werden soll.
Zudem richtete sich diese Anfrage ganz klar und deutlich an einen Rechtsanwalt aus der räumlichen Nähe.

Es ist mir völlig klar das ich der Ladung nicht Folge leisten muss, aber da die Erfahrung mit der hier tätigen Beamten zeigt, suchen die einen auch gerne am Arbeitsplatz auf. Dies gilt es zu verhindern durch eine klare Durchsage eines Rechtsanwaltes!
Für ihre Antwort muss ich kein geld ausgeben, dass weiss ich selbst alles (bis auf das Recht der Akteneinsicht als Zeuge)

Sie haben daher in keinster Weise die Leistung erbracht, für welche ich hier den Betrag ausgelobt habe.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.07.2017 | 12:38

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne schreibe ich die Polizei an und teile ihr mit, daß Sie der Vorladung nicht nachkommen werden. Bitte teilen Sie mir dazu per E-Mail Ihre Adresse, das Aktenzeichen und die Polizeidienststelle mit.

Natürlich kann ich auch anfragen, um was es geht. Eine Antwort werden Sie von der Polizei dazu jedoch nicht erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Schwartmann
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 24.07.2017 | 13:53


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wurde am Ende doch noch zufriedenstellende Leistung erbracht."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 24.07.2017
3,4/5.0

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wurde am Ende doch noch zufriedenstellende Leistung erbracht.


ANTWORT VON

832 Bewertungen

Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Verkehrsrecht, Internet und Computerrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Kaufrecht, Strafrecht