Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.313
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zeitvertrag gültig?


03.10.2004 23:42 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Hallo, liebe(r) Anwalt(in)!

Ich habe am 24.09.2004 (zusammen mit zwei Mitschülern) einen Mietvertrag mit folgendem Wortlaut abgeschlossen: (Zitat)
" § 2 Mietzeit
1. Mietvertrag auf bestimmte Zeit
Der Mietvertrag läuft auf bestimmte Zeit und beginnt am 01. Okt. 2004 . Die Parteien verzichten wechselseitig auf die Dauer von drei Jahr(en) ab Vertragsbeginn auf ihr Recht
zur ordentlichen Kündigung dieses Mietvertrages. Eine Kündigung ist erstmals nach Ablauf dieses Zeitraumes mit der gesetzlichen Frist zulässig.Der Mietvertag kann nach drei Jahren verlängert werden.Die Kaltmiete kann während der mietzeit nicht erhöht werden" (Zitatende)

Frage : Ist diese Vertragsklausel so überhaupt rechtsgültig? Wenn nicht, welche Kündigungsregelung gilt stattdessen?
Oder ist vielleicht dadurch der ganze Vertrag ungültig?

Zusatzfrage: Gibt es bei Mietverträgen die Möglichkeit, innerhalb einer bestimmten Frist von diesem zurückzutreten (ähnlich wie bei Kaufverträgen)?

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen
Sehr geehrter Rechtssuchenderm
sehr geehrte Rechtssuchende,.

Zeitmietverträge sind grundsätzlich zulässig.
Dann ist weder der Mieter, noch der Vermieter berechtigt, den Mietvertrag ordentlich zu kündigen. Beide Parteien können nur fristlos oder außerordentlich fristgemäß kündigen, wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen.

Sie sollten aber in Ihrem Vertrag nachschauen, ob Sie nicht eine Nachmieterklausel vereinbart haben, nämlich, daß Sie einen Nachmieter stellen dürfen, falls Sie vorher ausziehen wollen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER