Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.881
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zahlt die Deutsche Rentenversicherung auch bei schon begonnener Umschulung?


29.12.2016 20:27 |
Preis: 101,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich würde gern aus gesundheitlichen Gründen eine Umschulung zum Physiotherapeuten machen. Diese würde im März 2017 beginnen. Ich befinde mich zur Zeit in einer medizinischen Rehabilitation. In dieser soll festgestellt werden ob ich noch für meinen alten Beruf (Sekretär) geeignet bin oder ob eine Umschulung nötig ist. Die Reha endet am 11.01.2017.

Danach geht der Reha Bericht zur Rentenversicherung Bund und diese muss dann entscheiden. Wenn ich nun, weil die Entscheidung zu lange dauert (also nach dem 01.03.17) die Umschulung auf eigene Kosten beginne und dann aber zum Beispiel im Juni 2017 die Bewilligung der Umschulung käme, würde die Rentenversicherung dann die Umschulung zahlen obwohl sie schon begonnen wurde oder würde sie die Zahlung verweigern?

Und in dem Zusammenhang noch eine kleine Frage: Muss ich nach der medizinischen Reha aktiv einrn Antrag auf Umschulung bei der Rentenversicherung stellen oder läuft das automatisch an und muss ich sozusagen nur abwarten?

Vielen Dank im Voraus!
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie sollten bereits jetzt einen Antrag auf die angedachte Umschulung, einer Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben, stellen.

Dieser Antrag muss von Ihnen ausdrücklich gestellt werden. Die Rentenversicherung wird auch nach Abschluss der Reha Maßnahmen einfordern, um Ihnen wieder die Eingliederung in den Arbeitsmarkt ermöglicht.

Auch wenn eine Umschulung im Abschlussbericht der Reha für notwendig erachtet wird, sollten Sie auf jeden Fall einen Antrag stellen.

Sie können diesen Antrag auch schon jetzt stellen, wenn in der Reha ersichtlich ist, dass eine Umschulung erforderlich sein wird. Damit können Sie dann auch den Entscheidungsprozess beschleunigen.

Mit der Antragstellung müssen Sie die Frage der Leistungen nach Beginn abklären. Die Rentenversicherung ist nicht verpflichtet, auf jeden Fall die Kosten auch einer schon begonnen Ausbildung in Form der Umschulung zu tragen. Die Rentenversicherung ist berechtigt zu prüfen, ob die angedachte Maßnahme überhaupt geeignet ist. Aus diesem Grund ist die Übernahme nach Beginn nicht zwingend.

Aber die Rentenversicherung hat ein Ermessen und aus diesem Grund sollten Sie sich vorab die Kostenübernahme zusagen lassen.

Für Sie besteht insoweit das Risiko, dass die Kosten nicht übernommen werden und Sie diese dann allein tragen müssen, wenn Sie eine vertragliche Verpflichtung eingehen.

Der Beginn sollte daher tatsächlich nur erfolgen, wenn eine Zusage der Rentenversicherung vor Beginn vorliegt.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57981 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell und kompetent! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden zur vollsten Zufriedenheit, sehr verständlich und zeitnah beantwortet. Ich kann Herrn Reiser uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, das war sehr aufschlussreich und deshalb sehr lobenswert wie man es sich hier wünscht. Schnelle Reaktionszeit und fachlich versiert. Wo kann man sonst so präzise und rechtskundige Antworten erhalten? Frau Prochnow hat ... ...
FRAGESTELLER