Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
464.269
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Youtube Video Veröffentlichung


07.11.2014 01:16 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von



Hallo,
ich wollte fragen wie es ist, da ich auf Youtube Videos veröffentliche, in welchen ich mit nicht Straßen zugelassenen Motorrädern, Autos etc. auf öffentlichen Straßen unterwegs bin. Ich habe jedoch in den Videos jedesmal die Person unkenntlich gemacht (den Kopf verpixelt).
Man kann also in den Videos nicht erkennen, wer die Straftat (fahren eines nicht Straßen zugelassenen Fahrzeuges) begeht.
-Dazu ist meine Frage, ob mir die Polizei etwas machen kann, ich Probleme bekommen könnte, wenn sie wissen das ich diese Videos hochlade.
-Und was wäre wenn sie wissen das ich der Kamera Mann bin?
-Und wie ist das, wenn die Polizei das Fahrzeug, das in den Videos vorkommt, in meiner Garage sieht?
Reicht das dann aus um mich anzuzeigen? Sie sehen ja in den Videos nicht, das ich der Fahrer bin. (da mein Gesicht verpixelt ist, sie hören lediglich nur meine Stimme)

-Zudem wollte ich fragen wie es ist, wenn ich ein Video drehe, in welchem eine Person vorkommt, die mir nicht gestattet, sie in diesem Video zu veröffentlichen. Ich aber diese Person in dem Video unkenntlich gemacht habe, man also ihr Gesicht nicht erkennen kann.
-Und wie sieht es da aus, wenn man von der Person. die man unkenntlich gemacht hat, die Stimme hört. Also diese Person redet, aber ihr Gesicht ist verpixelt. Kann diese Person mich dann anzeigen?


07.11.2014 | 09:21

Antwort

von


1285 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.kanzlei-hoffmeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihren Fragen:

"ich wollte fragen wie es ist, da ich auf Youtube Videos veröffentliche, in welchen ich mit nicht Straßen zugelassenen Motorrädern, Autos etc. auf öffentlichen Straßen unterwegs bin. Ich habe jedoch in den Videos jedesmal die Person unkenntlich gemacht (den Kopf verpixelt).
Man kann also in den Videos nicht erkennen, wer die Straftat (fahren eines nicht Straßen zugelassenen Fahrzeuges) begeht.
-Dazu ist meine Frage, ob mir die Polizei etwas machen kann, ich Probleme bekommen könnte, wenn sie wissen das ich diese Videos hochlade."

Das Hochladen der Videos ist nicht strafbar und verletzt auch keine Persönlichkeitsrechte, wenn Sie die gefilmten Menschen verpixeln, solange der Gefilmte mit dem Filmen an sich und der Verpixelung einverstanden ist, wovon ich aber mal ausgehe,


"-Und was wäre wenn sie wissen das ich der Kamera Mann bin?"

Solange der Fahrer für das Fahrzeug eine Fahrerlaubnis besitzt, brauchen Sie keine strafe zu fürchten, da es den Teilnahmetatbestand im Bußgeldverfahren (Fahren ohne Zulassung) nicht gibt.
Anders nur, wenn der Fahrer keine Fahrerlaubnis besitzt, da Sie dann wegen (psychischer Beihilfe/Anstiftung) zum Fahren ohne Fahrerlaubnis beschuldigt werden könnten, aber nur wenn es Ihnen bewiesen werden kann, dass Sie von der fehlenden Fahrerlaubnis wussten.


"-Und wie ist das, wenn die Polizei das Fahrzeug, das in den Videos vorkommt, in meiner Garage sieht?
Reicht das dann aus um mich anzuzeigen? Sie sehen ja in den Videos nicht, das ich der Fahrer bin. (da mein Gesicht verpixelt ist, sie hören lediglich nur meine Stimme)"

Das reicht nicht aus, da sämtliche Delikte nicht am Eigentum anknüpfen, sondern an der aktiven Handlung, die Ihnen bewiesen werden muss, unabhängig davon, wo das Auto steht oder wer es besitzt.


"-Zudem wollte ich fragen wie es ist, wenn ich ein Video drehe, in welchem eine Person vorkommt, die mir nicht gestattet, sie in diesem Video zu veröffentlichen. Ich aber diese Person in dem Video unkenntlich gemacht habe, man also ihr Gesicht nicht erkennen kann."


In diesem Fall haben Sie bei der Veröffentlichung kein Problem, allerdings bei der Aufnahme der Person, die dann gegen die Persönlichkeitsrechte verstößt. dies ist allerdings mehr ein zivilrechtliches Problem, als strafrechtlich, sofern es nicht in der Privatsphäre aufgenommen wird (§ 201 StGB).


"-Und wie sieht es da aus, wenn man von der Person. die man unkenntlich gemacht hat, die Stimme hört. Also diese Person redet, aber ihr Gesicht ist verpixelt. Kann diese Person mich dann anzeigen?"

Auch dann ist es "lediglich" eine zivilrechtliche Problematik, sofern die Aufnahmen nicht im persönlichen Lebensbereich gemacht worden sind, also zu Hause bei der Person oder in sonstigen privaten Räumlichkeiten.

Sie sollten allerdings sodann auch die Stimme verändern, da je nach Inhalt des gesprochenen Textes eventuell noch eine Verleumdung o.ä. in Betracht kommen kann, wenn die Stimme eindeutig einer Person, und sei es nur für einige Dritte, zugeordnet werden kann.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

1285 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.kanzlei-hoffmeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 56647 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, genau auf den Punkt ohne Schnörkel, jederzeit gerne wieder ! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
sehr schnelle und klare Bewertung des Sachverhalts ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hallo Herr Greenawalt, vielen Dank für Ihre rasche, ausführliche und sehr informative Antwort, die schon mal ein wenig Licht ins Dunkel gebracht hat. Wir stehen aktuell weiter im Gespräch und ich hoffe, mich ggf. die Tage nochmals ... ...
FRAGESTELLER