Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnrecht ohne Grundbucheintrag widerrufen


| 10.12.2014 22:59 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von



Mein Elternhaus mit Einliegerwohnung gehört zu 50% meiner 84 jährigen Mutter,
zu 25% meinem Bruder, zu 25% mir. Das Haus wurde in den letzten vier Jahren kostenlos und ausschließlich von meiner Mutter bewohnt. Auf Wunsch der - vom Gericht bestellten - Betreuerin haben mein Bruder und ich meiner Mutter vor zwei Jahren schriftlich das Wohnrecht auf Lebenszeit im unserem Haus gegeben. Der vollständige Text im Brief lautete: „Hiermit gebe ich meiner Mutter lebenslanges Wohnrecht in meinem Elternhaus." Das Wohnrecht wurde nicht von einem Notar in das Grundbuch eingetragen. Vor einem Monat ist meine Mutter in das Pflegeheim umgezogen. Das Haus steht leer.
Kann ich jetzt das Wohnrecht meiner Mutter - wieder in einem Brief an die
Betreuerin- widerrufen? Ist das Wohnrecht mit dem Umzug in das Pflegeheim
erloschen? Habe ich das Recht mein Elternhaus – auch ohne Zustimmung der
Betreuerin - zu betreten / Instandhaltungsmaßnahmen durchzuführen / die
Einliegerwohnung zu bewohnen?

Vielen Dank im Voraus für Ihre kompetente Antwort!


Einsatz editiert am 10.12.2014 23:09:27
11.12.2014 | 00:31

Antwort

von


957 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Das Wohnrecht können Sie leider nicht widerrufen, es ist auch nicht erloschen, da die Mutter theoretisch wieder zurückkehren kann.

Allerdings haben Sie durchaus jedes Recht, das Elternhaus zu betreten. Instandhaltungsmaßnahmen dürfen Sie aber nur mit Zustimmung von Mutter UND Bruder durchführen, da beide Miteigentümer sind. Gleiches gilt für das Bewohnen der Einliegerwohnung. Das liegt nicht an dem Wohnrecht, sondern an dem Miteigentum von Bruder und Mutter.

Davon abgesehen ist das Wohnrecht nur wirksam, wenn der Bruder den Brief auch unterschrieben oder seinerseits einen gleichlautenden Brief übersandt hat. Denn Sie alleine können kein Wohnrecht für ein Haus erteilen, das Ihnen nur teilweise gehört.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 11.12.2014 | 23:01

Habe ich das Recht Hausschlüssel zu erhalten um mein Elternhaus betreten zu können?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.12.2014 | 01:46

Sehr geehrte Ratsuchende,

ja, Sie haben das Recht auf einen eigenen Hausschlüssel.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 13.12.2014 | 16:06


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Alles Bestens gerne wieder!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Robert Weber »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 13.12.2014
5/5.0

Alles Bestens gerne wieder!


ANTWORT VON

957 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht