Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
458.000
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohgebäudeversicherung


09.12.2008 15:55 |
Preis: ***,00 € |

Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung


Beantwortet von



Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Mutter haftet mit ihrer Immobilie (Haus+Grundstück), welche leersteht.
Auf diese Immobilie lauten Grundschulden für die Bank(en).
Nun hat die Bank die Zwangsversteigerung beantragt. Bei dem 1. Gerichtstermin hat sich jedoch kein Interessent gefunden.
Jetzt hat die Bank die Zwangsversteigerung erst einmal zurückgezogen.

Die laufenden Kosten für das große Gebäude belasten meine Eltern sehr stark.
Ist meine Mutter überhaupt noch als Eigentümerin zu betrachten ind muss sie das Gebäude versichern? Wenn ja, welche Versicherungen sind zwingend notwendig?

09.12.2008 | 19:47

Antwort

von


402 Bewertungen
Tannenforst 3
47551 Bedburg-Hau

Tel: 02821 895153
Web:
E-Mail:
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes gerne wie folgt:

Die Bank kann als Grundpfandrechtsgläubigerin die Zwangsversteigerung beantragen. Hierbei handelt es sich um eine Vollstreckungsmaßnahme eines Gläubigers.

Eigentumsverhältnisse werden durch diesen Vorgang keineswegs berührt. Ihre Mutter bleibt Eigentümerin des Objektes und kann rechtlich gesehen nach wie vor freihändig veräußern. Das würde natürlich nur dann Sinn machen, wenn der Kaufpreis von der Bank akzeptiert würde, weil die Bank nur dann Ihre Grundschuld löscht, wenn sie mit dem Kaufpreis einverstanden ist. Zum Verkauf muss das Objekt lastenfrei, also frei von Grundpfandrechten Dritter (hier der Bank) sein.

Wenn nun ein Schaden eintritt und das Objekt ist nicht mehr versichert, dann kann für Ihre Mutter, letztlich auch für dei Bank natürlich ein erheblicher Schaden die Folge sein: der Objektwert wäre um den Schaden reduziert, so dass bei einem Verkauf bzw. bei der Zwangsversteigerung ein größerer Ausfall bei der Bank verbleibt, bzw. Ihre Mutter einen entsprechend höheren Schuldenberg hat.

Daher sollte Ihre Mutter möglichst eine Gebäudeversicherung mit Feuerversicherung abschliessen bzw. fortführen.

Meine Empfehlung lautet: sprechen Sie die Versicherungsproblematik in jedem Fall mit der Bank ab. Möglicherweise kann die Bank bis auf weiteres die Kosten hierfür übernehmen und Ihrer Mutter gegenüber stunden. Das ist in jedem Fall besser als im Extremfall den kompletten Wert des Objektes zu verlieren!


ANTWORT VON

402 Bewertungen

Tannenforst 3
47551 Bedburg-Hau

Tel: 02821 895153
Web:
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Insolvenzrecht, Kreditrecht, Vertragsrecht, Mietrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55246 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Fragen wurden sehr umfassend und verständlich beantwortet. Meine kostenlosen Rückfrage wurde in gleicher Art und Weise bearbeitet. Überaus beeindruckend war auch die Schnelligkeit der Beantwortung meines Anliegens .... ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine sehr kompetente Antwort erhalten im Insolvenzrecht, mit Angabe eines BGH Urteils und dessen Veröffentlichung in der Kommentierung, sodass ich gegen einen Beschluss eine gut fundierte Begründung aufstellen kann. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
alle Fragen wurden beantwortet, hatte aber den Eindruck meine Angaben wurden nicht richtig gelesen (Höhenangabe der Tiefgarage von 2,10 im Vertrag lag ja mit Toleranz 2% innerhalb des von mir gemessenen Wertes. Hier war zu klären, ... ...
FRAGESTELLER