Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.724
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wiedererlangung der Deutschen Staatsbürgerschaft mit Doppelter Staatsbürgerschaft


| 09.08.2017 19:10 |
Preis: 50,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Meine Frau und ich haben die Deutsche und US Staatsbürgerschaft.
Unsere Tochter (Volljährig) hat die US Staatsbürgerschaft (ohne Beibehaltungsurkunde für die Deutsche Staatsbürgerschaft) seit ca. 3 Jahren. Sie möchte aber nun doch die Deutsche wieder bekommen (mit doppelter Staatsangehörigkeit).
Sie ist bei einer deutschen Fluggesellschaft beschäftigt, hat Verwandtschaftliche Beziehungen in Deutschland (Bruder)....
Will in einem Deutschen Verein mit "einsteigen"...
a) Ist es rechtlich möglich
b) Welche Voraussetzungen (ausser den verschiedenen Bindungen nach Deutschland) sind noch notwendig
c) Was muss man genau beantragen?
Besten Dank!
09.08.2017 | 19:56

Antwort

von


193 Bewertungen
Salvador-Allende-Platz 11
07747 Jena
Tel: 03641 2970396
Web: www.ra-stadnik.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Gem. § 4 Abs. 1 StAG erwirbt ein Kind durch die Geburt die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn ein Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.
Sie schreiben, sowohl Sie als auch die leibliche Mutter der Tochter sind unter anderem deutsche Staatsangehörige. Insofern ist Ihre Tochter aufgrund ihrer Abstammung eine deutsche Staatsangehörige. Sie sollte sich bei der zuständigen Deutsche Botschaft in ihrem Wohnbezirk melden und einen Reisepass beantragen. Sollte Ihr dies verweigert werden, so könnte die Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit beantragt werden. Ihre Tochter sollte allerdings zur Vermeidung eventueller späterer Probleme den Beibehaltungsantrag im Hinblick auf die US-Staatsangehörigkeit stellen.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Evgen Stadnik

Nachfrage vom Fragesteller 09.08.2017 | 20:41

Erst einmal herzliche Dank. Hier eine Verständnisfrage: Auch wenn sie bereits die US Staatsbürgerschaft besitzt (seit 2013), sollte sie dennoch die Beibehaltungsurkunde beantragen, oder gleich einen Wiedereinbürgerungsantrag?
Besten Dank,

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.08.2017 | 21:23

Werter Fragesteller,

zunächst sollten Sie den Weg des geringsten Widerstandes gehen. Die Tochter soll ganz normal bei der Deutschen Botschaft den Reisepass beantragen und den Beibehaltungsantrag im Hinblick auf die US-Staatsangehörigkeit stellen. Erst wenn die Botschaft auf die Idee kommt, Ihre Tochter wäre keine Deutsche sollte die Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit beantragt werden.
Hier kollidieren zwei Rechtssysteme. Die deutsche Staatsangehörigkeit richtet sich nach der Abstammung, während die US-Staatsangehörigekti sich nach dem Geburtsort richtet.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben. Um eine genaue Aussage über die Sachlage zu treffen bedarf es der Einsicht aller relevanten Unterlagen.

viele Grüße
RA Stadnik

Bewertung des Fragestellers 11.08.2017 | 01:03


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Klare verständliche Antwort - und besonders sehr zeitnah. Danke!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Evgen Stadnik »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.08.2017
5/5.0

Klare verständliche Antwort - und besonders sehr zeitnah. Danke!


ANTWORT VON

193 Bewertungen

Salvador-Allende-Platz 11
07747 Jena
Tel: 03641 2970396
Web: www.ra-stadnik.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Sozialrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht