Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.824
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie kann meinen Bruder verurteilt werden ?


28.09.2017 21:15 |
Preis: 50,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Strafrecht


Hallo zusammen,

Erstmal vielen Dank für diese Möglichkeit eine Antwort auf meine Fragen zu bekommen.

Es geht hier um meinen Bruder (22) er hat letztes Jahr mit eine Kreditkarte das es ihm nicht gehört online bei 14 Fällen eingekauft, die Polizei hat bei uns die gesuchten Geräte bei der Durchsuchung in seinem Zimmer gefunden und mitgenommen.

In 2014 wurde er zweimal wegen Verdacht auf Betrug eingeladen und abgefragt. Er hat beim zweiten Mal Sozialstunden ableisten müssen die er komplett erledigt hat.

Anfang 2017 hat er eine feste Ausbildung die er bis heute ausübt und damit zufrieden ist.

Einen Rückblick über seine Vergangenheit: mein Bruder ist chronisch Krank er hatte einen Gendefeckt vom Geburt aus gehabt was die normale Organfunktion wie Herz und Wachstum beeinträchtigte. Er hat bis zum 18. Lebensjahr Wachstumshormone zugespritzt bekommen als eine Behandlung vom Arzt empfohlen.

Die Schulzeiten waren keine normale für ihn gewesen er war mit mir und eine andere Schwester auf eine Schule (Privatschule) gewesen durch eine plözliche Änderung der Regeln vom Schulamt musste er die Schule wechseln und dadurch sich neu orientieren.

Er wurde ständig von den Mitschülern gemobbt wegen seine Größe damals und weil er vom Sport auch ausgeschlossen war wegen mögliches Sauerstoffmangel was bei ihm durch die Krankheit auftreten kann.

Die Klassen-Lehrerin damals hat das mobben nie aufgehalten sie hat es auch mit ausgeübt hat ihn ständig als Lügner vor den Kindern bezeichnet wegen Kleinigkeiten wenn er zum Beispiel sein Heft zuhause vergessen hatte und aus eine Klassenfahrt ausgeschlossen und ihn alleine weinen gelassen bis die Eltern der anderen Kindern ihn verteidigen mussten bis meine Mama vor Ort war.

Sie hat ihm dann auch versucht aus der Realschule zur Hauptschule runter zu setzen. Der Direktor damals war Verständnisvoll und wusste über die Situation von meinem Bruder.

Uns wurde empfohlen die Klasse zu wiederholen damit er einen anderen Klassenlehrer bekommt. Mit ihm hat er einen besseren Verlauf gehabt und er hat dann seine Abitur geschafft..

Zuhause hat mein Papa ihn und uns auch ständig geschlagen und im Stich gelassen. Er hat mit ihm nie kommuniziert und versucht zu verstehen was los war in der Schule. Er hat immer die Schuld auf meinen Bruder geschoben.

Dann kam eine Zeit wo mein Vater sich mit meiner Mutter ständig gestritten hat. In der Zeit bin ich und meine Schwester wegen dem Studium ausgezogen und waren nicht mehr zuhause. Nach der Aussage und die gespeicherten Bilder hat er meine Mama auch geschlagen (mein Vater) und Abends die Elektrizität ausgeschaltet. Mein Bruder hat ab und zu ihn zurückgeschlagen um meine Mutter zu verteidigen was er später bereut hat und ihm leid getan hat das er zu so eine verhalten getzwungen war.

Wir haben 3 bis 4 mal die Polizei angerufen als einen Streit ausgebrochen ist und wir ( ich und meine Schwester ) zuhaue zur Besuch waren. Einmal hat meine Mutter Anzeige erstellt gegen meinem Papa. Was ihm bis heute sehr ärgert. Die Polizei hat ihm einmal für 10 Tage Hausverbot erteilt.

Danach kam die Zeit wo er sich bewerben wollte für die Uni oder eine Ausbildung sogar ein Minijob hat er versucht. Alles ohne Ausnahmen absagen.

Danach begann das Betrugsverhalten bei ihm zu erscheinen. Was uns sehr enttäuscht und verletzt hat weil meine Mama versucht uns herzlich bei alles zu unterstützen und er eigentlich dieses Betrug nicht nötig hat.

Was sollte man vom Gericht erwarten ? Wie empfehlen Sie uns vorzugehen ? Hat bei so einem Fall ein psychologisches Gutachten ein Sinn ? Und wie kann man es beeintragen ? Wie soll er vorm Richterin sich verhalten ?

Wir haben einen Rechtsanwalt durch unsere Versicherung angeschafft. Der uns keine psychologisches Gutachten empfiehlt ? Finden sie es richtig so vorzugehen bei einer ernsten Fall wie bei meinem Bruder ?

Ich bedanke mich herzlich für alle Informationen die sie uns zu Verfügung stellen.
29.09.2017 | 23:53

Antwort

von


316 Bewertungen
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: www.drseiter.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Gutachten lohnt sich dann, wenn Ihr Bruder durch seine Krankheit vermindert schuldfähig war. Dies hilft eher weniger, wenn er schuldfähig war und nur damit seine Kindheit oder sein Verhalten erklärt werden kann. Die Richter unterstellen sogar oft, dass die Schilderung einer Krankheit wahr ist, aber sie muss eben eine direkte Auswirkung haben auf den Täter und damit die Schuld mindern.
Das Problem ist, dass sie ja vorher nicht wissen, was bei so einem Gutachten rauskommt. Wenn es negativ ausfällt, kann das eben negative Folgen für Ihren Bruder haben.

Lassen Sie sich doch als Zeuge benennen, dann können Sie darüber näheres sagen.

Vielleicht sollte eine Betreuung für Ihren Bruder beantragt werden, die ihm hilft, sein Leben neu zu ordnen.





Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

ANTWORT VON

316 Bewertungen

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59316 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, kurz und treffend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Mir ist alles gesagt worden was mir wichtig war und ich bin jetzt auf der sicheren Seite. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Alles Gut kann ich nur Empfehlen ...
FRAGESTELLER