Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.313
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie berechnet man den Unterhalt für Ehegatten und ein Kind?


08.11.2004 15:43 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Meine Frau u. ich sind seit 14 Jahren verheiratet, haben ein Kind 11 Jahre. Meine Frau will die Scheidung, u. zieht mit Kind in den nächsten Wochen aus.Wir haben Gütertrennung, u. ich bleibe im Haus, welches auf mich läuft.Ich verdiene z.zt.€1930 netto,sie 620,-- plus Kindergeld( Sie geht halbtags arbeiten, auch im nächsten Jahr).Laut Arbeitgeber erhält sie wenn getrennt lebend 1.050,-- netto, ich ca. 1450,-- . Wieviel Unterhalt muß ich meiner Frau bezahlen? Richtet es sich nach dem Einkommen z.Zt. oder dem Einkommen wenn getrennt lebend? Danke für Ihre Unterstützung

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine genaue Beantwortung der Fragen ist nicht möglich, weil dazu näherer Kenntnisse z.B. über das Haus notwendig sind. Ist es abgezahlt oder nicht? Wie groß ist das Haus? Was würde ein vergleichbares Haus an Miete kosten? Außerdem fehlen Angaben über die Steuerrückerstattung und über etwaige ehebedingte Verbindlichkeiten.

Ohne dies Angaben wird die Unterhaltsberechnung wie folgt durchfgeführt:

Die Berechnung erfolgt auf der Basis der Düsseldorfer Tabelle.
Es besteht eine Unterhaltspflicht gegenüber Ihrer Frau und dem Kind. Das Kindergeld wird an Ihre Frau gezahlt
Die Höhe des Kindergeldes beträgt zum 08.11.2004 154,00 €

Ihr Nettoeinkommen aus Erwerbstätigkeit beträgt 1.450,00 €
./. berufsbedingte Aufwendungen pauschal mit 5,00% 72,50 €
anrechenbares Einkommen des Unterhaltspflichtigen 1.377,50 €


Das Nettoeinkommen Ihrer Fraus aus Erwerbstätigkeit
beträgt 1.050,00 €
./. berufsbedingte Aufwendungen pauschal mit 5,00% 52,50 €
Als anrechenbares Einkommen Ihrer Frau verbleiben: 997,50 €


Zur Berechnung des Kindesunterhaltes werden Sie auf der Basis eines Einkommens in Höhe von 1.377,50 € in die Einkommensstufe 2,00 eingruppiert worden.

Das Kind erhält demnach einen Tabellenunterhalt: 258,00 €
Bei Anrechnung des Kindergeldes ist § 1612 b Abs. V BGB
zu beachten, da der Mindestbedarf des Kindes von 135%
des Regelbedarfs 326,00 € nicht gedeckt wird.
Die Differenz zwischen Mindestbedarf und Leistungsfähigkeit des Unterhaltspflichtigen beträgt: 326,00 € - 258,00 € = 68,00 €
auf Kind 1 entfallender Kindergeldanteil: 77,00 €
Nach § 1612 b Abs. V BGB anrechnungsfreier Kindergeldanteil:9,00 €
./. Kindergeld: -9,00 €

D.h. Sie müssen an Kindesunterhalt zahlen: 249,00 €

Den Ehegattenunterhalt berechnen wir wie folgt:
Ihr Gesamteinkommen 1.377,50 €
./. Tabellenunterhalt f. minderjährige Kinder 258,00 €
Gesamteinkommen des Unterhaltspflichtigen 1.119,50 €
./. Arbeitsanreiz, 1/7 von 1.119,50 € 159,93 €
anrechenbares Einkommen des Unterhaltspflichtigen
für den Gattenunterhalt 959,57 €

Unterhaltsrelevantes Einkommen des Gatten : 997,50 €
anrechenbare Einkünfte aus Erwerbstätigkeit: 997,50 €
./. Arbeitsanreiz, 1/7 aus 997,50 € 142,50 €
anrechenbares Einkommen des Gatten 855,00 €

Der Unterhaltsbedarf Ihrer Ehefrau beträgt die Hälfte der Summe der die ehelichen Lebensverhältnisse prägenden anrechenbaren Einkünfte der Ehegatten Bedarf gemäß ehelichen Verhältnissen: (959,57 + 855,00) / 2 = 907,29 €
./. anrechenbares Einkommen des Gatten 855,00 €
ungedeckter Bedarf des Gatten 52,29 €

Ich hoffe Ihnen damit weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt
---------------------------------------------
Rechtsanwalt Klaus Wille
Breite Straße 147 - 151
50667 Köln
Telefon: 0221/ 272 4745
Telefax: 0221/ 272 4747
http://www.anwalt-wille.de
anwalt@anwalt-wille.de






FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER