Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
142.024 Fragen, 59.662 Anwaltsbewertungen
450.789
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 5 Anwälte online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wettbewerbszentrale Abmahnung, Angebote auf ebay.com


| 18.10.2004 00:54 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von



Ich bekam eine Abmahnung wegen fehlende Anbieterkennung / Widerrufsrecht bei meinem ebay.com account. 189 Euro - der übliche WBZ-Tarif.

Ich habe zwei accounts auf ebay: Einen für englischsprachige Angebote auf ebay.com, einen für deutschsprachige Angebote auf ebay.de. Die angebotene Ware richtet sich an den jeweiligen Interessentenkreis: Meine Kunden auf ebay.com sind zu 99% ausserhalb Deutschlands, Kunden auf dem ebay.de account fast alles Deutsche oder benachbarte Ausländer. Wie gesagt, die Ware ist auf den jeweiligen Interessentenkreis zugeschnitten.

Der ebay.de account hat Anbieterkennung auf "mich" Seite und Verweis bei den einzelnen Angeboten auf diese; der ebay.com account hat meine Adresse auf der "mich" Seite, in einem einzigen Satz wird (englischssprachig) das Rücksenden der Ware innerhalb 14 Tage nach Erhalt eingeräumt. Das deutsche Wort "Widerrufsrecht" erscheint in dem Satz. Bei den einzelnen Angeboten ist kein extra Verweis auf die "Me" Seite gegeben.

Nun, nur ebay.com account wurde abgemahnt; ich habe mit dem zuständigen RA bei der WBZ telefoniert und ihn auf meine "ME" Seite hingewiesen. Er meinte, er schaue sich das nochmal an - hat sich aber nicht mehr gemeldet.

Fragen:

Habe ich bei einem Rechtsstreit eine realistische Chance aus der Geschichte rauszukommen - ist die Argumentation, dass mein ebay.com Angebot sich vornehmlich an Nichtdeutsche wendet (für deutsche Interessenten habe ich ja den unbeanstandeten ebay.de account) erfolgsversprechend?

Ist meine Anbieterkennung und das kurz angerissene Widerrufsrrecht auf der "Me" Seite ausreichend, auch ohne direkten Hinweis auf der Angebotsseite?

Wie sollte die weitere Vorgehensweise sein?
18.10.2004 | 08:01

Antwort

von


162 Bewertungen
Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst hat die WBZ richtig gehandelt.

Sie sollten und müssen auf Ihrer Seite das Widerrufsrecht einfügen. Dies sollten Sie auch der WBZ mitteilen. Daß der User über die Mich bzw. Me-Seite auf das Widerrufsrecht führen kann, wird Ihnen m.E. nicht weiterhelfen. Denn das Widerrufsrecht muß deutlich sichtbar in unmittelbarer Verbindung zu dem Angebot stehen.

Die von Ihnen aufgeführten Argumente werden Ihnen nicht weiterhelfen. Auch ein Anwalt würde Ihnen nicht weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Klaus Wille
Fachanwalt für Familienrecht

Nachfrage vom Fragesteller 28.11.2004 | 14:59

Kurzer Nachtrag: Die WBZ hat ihre Abmahnung zurück gezogen, meine Argumentation war also nicht so falsch...

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.12.2004 | 17:45

Es ist klar festgelegt, daß das Widerrufsrecht offenkundig und deutlich sichtbar sein muß. Daher rät selbst die Wettbewerbszentrale auf Ihrer Homepage das Widerrufsrecht deutlich sichtbar auf der ersten Seite anzubringen.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die WBZ hat sich nach einigem Hin und Her (anwaltlich unterstützten) die Abmahnung zurückgezogen. Meine Argumentation war also nicht so falsch..."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Klaus Wille »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
1/5.0

Die WBZ hat sich nach einigem Hin und Her (anwaltlich unterstützten) die Abmahnung zurückgezogen. Meine Argumentation war also nicht so falsch...


ANTWORT VON

Köln

162 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Kindschaftsrecht, Familienrecht