Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
462.554
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Werde nicht als Mitmieterin im Vertrag erwähnt


| 03.11.2014 19:15 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Mein Freund und ich möchten zusammen ziehen. Wir haben auch eine Wohnung bei einer Wohnungsgesellschaft gefunden und den Zuschlag bekommen. (ich habe bis zum Zeitpunkt der Zusage alles geregelt, war also der Ansprechpartner) Wir haben die geforderten Unterlagen dorthin gebracht (ich habe noch eine Anmeldung für eine Wohnungssuche ausgefüllt, was verlangt wurde) .Da mein Freund mehr verdient als ich wurde er automatisch ein Mitglied der Gesellschaft. Von mir wurde plötzlich nichts mehr benötigt ,ich wurde nichtmal angeguckt. Meinem Freund wurden die Nutzungsverträge zugeschickt indem ich nirgendwo erwähnt wurde. Der Lebenspartner (kein Name wurde erwähnt) kann aber für das Mitglied bürgen. Da mein Freund und ich vereinbart haben das wir beide als Mieter im Nutzungsvertrag stehen, bzw. ich als Mitmieter, habe ich die Gesellschaft angerufen. Sie haben sich sowohl geweigert mich namentlich zu erwähnen noch mich als 2. Mitglied (war bereits die Kosten zu bezahlen) aufzunehmen. Der Mieter ist nur mein Freund und über den würde alles laufen. Ich hätte keine Rechte. Ich muss nichtmal die Bürgschaft übernehmen. Einen internen Vertrag zwischen meinem Freund und mir das ich die gleichen Rechte und Pflichten hätte und er mich nicht einfachvor die Tür setzen kann interessierte sie garnicht.
Meine Frage ist ob so ein interner Vertrag gültig ist und ob es richtig ist das nur mein Freund als alleiniger Nutzer der Wohnung im Vertrag steht. Ist das nicht normal das alle Mieter einer Wohnung im Vertrag erwähnt werden?
Vielen Dank schonmal für die Hilfe.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sind sie nicht im Mietvertrag als Mieter eingetragen, so werden Sie Vertragspartner. Dies hat für Sie sowohl positive, wie auch negative Folgen. Gegenüber der Vermieterin haften Sie nicht für Schäden oder ausbleibende Mieten. Auch ist eine gemeinsame Kündigung der Wohnung nicht notwendig. Allerdings haben Sie auch kein Recht auf Besitz der Wohnung. Aufgrund Ihrer obigen Sachverhaltsschilderung gehe ich nicht davon aus, dass die Vermieterin Sie mit in den Mietvertrag aufnehmen wird. Daher können Sie hier nur noch als Untermieterin auftreten. Für die Untervermietung benötigt Ihr Lebenspartner die Erlaubnis der Vermieterin. Aufgrund des Untermietvertrages haben Sie gegenüber der Vermieterin ein abgeleitetes Recht auf Besitz der Wohnung während der Mietzeit. Auch können Sie nicht durch Ihren Vermieter / Lebenspartner ohne Kündigung der Wohnung verwiesen werden.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 06.11.2014 | 22:14

Was sie raten gilt dies nur für eine Gesellschaft oder auch für eine Genossenschaft? Was ist der Unterschied zwischen einer Gesellschaft und Genossenschaft als Mitmieter oder Angehöriger?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.11.2014 | 07:53

Sehr geehrter Fragesteller,
Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Die Rechtsform
der Vermieterin, aber auch des Mieters spielt hier keine Rolle. Hinsichtlich der Mieter bin ich von zwei natürliche Personen ausgegangen.Durch einen Mietvertragsschluss wird auch keine Gesellschaft gegründet. Eine Genossenschaft im juristischen Sinn ist im Übrigen ins Genossenschaftsregister eingetragen werden. Darüberhinaus bedarf es unter anderem eines Gesellschaftsvertrages.

Mit freundlichen Grüßen

Ergänzung vom Anwalt 03.11.2014 | 20:34

Ich muss leider meine Antwort wie folgt korrigieren.

Sind sie nicht im Mietvertrag als Mieter eingetragen, so werden Sie NICHT Vertragspartner.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Bewertung des Fragestellers 06.11.2014 | 22:16


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"sehr schnelle Antwort und auch leicht verständlich. Vielen Dank"
FRAGESTELLER 06.11.2014 4,2/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 56247 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gut. Ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gezielt und verständlich meine Frage beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetent und ausführlich....Danke ...
FRAGESTELLER