Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Weidezaun im Aussenbereich mit Stacheldraht bewehren?


07.06.2017 08:29 |
Preis: 35,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler



Wir leben am Dorfrand in Niederbayern und direkt an unser Grundstück grenzt ein bis dato nicht umfriedetes Weideland.

Nun hat der Eigentümer dieser Weide ( Landwirt ) diese mit einem 1,50 hohen Drahtzaun (Wildzaun) umfriedet, welcher 30 cm von unserer Grundstücksgrenze entfernt steht.

Zu unserem Entsetzen stellen wir nun fest, dass der Landwirt zusätzlich den Zaun oben mit einem Stacheldraht bewehrt.

Müssen wir den Stacheldraht in Kauf nehmen?

Aus unserer Sicht besteht Verletzungsgefahr, zumal Kinder in direkter Nachbarschaft zum Zaun leben.

Informativ: Die Rückseite der Weide, welche an einen Wald grenzt ist mit quer liegenden Baustahlmatten abgetrennt. Über diesen wurde oben ein einzelner Stacheldraht gezogen, so dass nicht davon auszugehen ist, dass im entstandenen Gehege Wild gehalten werden soll. Der Landwirt hält bisher Pferde, Ziegen und Kühe.

Vielen Dank vorab!







Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Koblenz vom 28.11.2006, Az. 7 K 2595/05.KO kann die Beseitigung eines Stacheldrahtzauns auf einer Einfriedung verlangt werden, wenn hierdurch spielende Kinder gefährdet werden können. Ferner könnte ein Verstoß gegen § 2 Ziff. 1 TierSchG vorliegen, wenn nicht sichergestellt ist, dass sich die gehaltenen Tiere keinen Kontakt mit dem Stacheldraht haben können.

Somit spricht einiges dafür, dass die Anbringung des Stacheldrahts rechtswidrig ist. Eine abschließende Beurteilung ist jedoch erst in Kenntnis aller Details möglich, am besten sollte ein Ortstermin durchgeführt werden. Ich rate Ihnen deshalb, einen Rechtsanwalt vor Ort mit der weiteren Prüfung und Vertretung Ihrer Interessen zu beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Trotz für mich ungünstiger Prognose war die Antwort sehr hilfreich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach Spitze! Sehr kompetent... Immer wieder...! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung meiner Situation. Ihre Beurteilung hat mir sehr geholfen. Der Vermieter (Wohngenossenschaft) ist stark zurück gerudert. Wir entfernen nur noch Tapteten in einem Raum anstatt in 3 Räumen :-) ...
FRAGESTELLER